UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 12 → Rubriken-Ãœbersicht → ''Living Underground''-Artikel-Ãœbersicht → CANDLEMASS-''Living Underground''-Artikel last update: 05.11.2020, 18:45:40  

CANDLEMASS

beim
"Bang Your Head!!!"-Festival 2002

Balingen, Festivalgelände

29.06.2002

Eigentlich sollten sie schon am Freitag spielen, aber die Umstände waren gegen sie (s. TITAN FORCE), so daß CANDLEMASS erst am Samstagnachmittag auf die Bretter durften. Ich hatte ja schon wahre Wunderdinge von ihrem "Sweden Rock"-Auftritt vernommen, war aber doch skeptisch. Wie oft hatten mich schon halbgare Reunions enttäuscht. Und der Gedanke an die letzten Releases ließ mich auch etwas unsicher auf dieses Ereignis warten. Aber ich sollte nicht enttäuscht werden.

CANDLEMASS-Liveshot 1

Trotz brütender Hitze und gleißendem Sonnenlicht (inklusive Sonnenbrand from Evil Hell) verwüsteten CANDLEMASS - und allen voran DER Messiah - Balingen mit einem Wall Of Doom, der SOFORT mitriß und ein paar tausend Köpfe in Schwingungen brachte. Kein Wunder bei dieser Songauswahl! ›Well Of Souls‹ ließ erahnen, was in den nachfolgenden 55 Minuten noch kommen würde. Der Sound war glas(!)klar und wuchtig, ohne dabei zu dröhnen. Vielmehr ließ er transparent die verträumten, herrlich melancholischen Melodien der Doomgötter über uns hernieder prasseln. Mit ›Mirror, Mirror‹ ging es weiter, bevor dann bei ›Samarithan‹ absolut gar nichts mehr ging. Die Zeit war stehengeblieben und aus hunderten Kehlen wurde der Chorus intoniert. Auf der Bühne stampfte der Messiah in seiner wallenden Kutte mit wilden Grimassen über die Bretter, die unter seiner enthusiastisch ausgeführten Bangerorgie mehr als nur einmal arg zu leiden hatten. CANDLEMASS bewiesen, daß Doom in all seiner Traurigkeit auch lustig sein kann, denn die teils in schrägem Deutsch gebrachten Ansagen des Kuttenmönches hatten mehr als nur Charme. Dazu die flunderartige Matte auf dem Schädel, die permanent spaßig auf und nieder flatterte, ergaben schon ein witziges Bild. Auch wenn die Mitmusiker eher etwas steif auf ihren Plätzen verweilten, kam niemals der Eindruck von Langeweile auf. Zu gut, verstand es dieser Entertainer das komplette Augenmerk auf sich zu lenken. Der Sänger dieses Festivals!

CANDLEMASS-Liveshot 2

Weiter ging es mit ›At The Gallows End‹ und einem schönen Medley aus ›Under The Oak/Black Stone Wielder‹. Die kauzige Frage "Wollen Sie sterben in... solitude" beantwortete das bereits ins Ekstase verfallene Publikum mit einem klaren "Ja!" Dieser Song markierte dann das viel zu frühe Ende einer RIESENGROSSEN Show, die allerdings noch eine kleine Zugabe bekam. Mit dem prophetischen ›Crystal Ball‹ schossen sich CANDLEMASS dann endgültig ins Reich der ewigbesten Auftritte und man darf gespannt sein, was uns diese Band in Zukunft noch offerieren wird.


Holger Andrae

Photos: Stefan Glas

© 1989-2020 Underground Empire


Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier