UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → RAGE (D) – »21«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  RAGE (D)-Rundling-Review: »21«

Date:  12.02.2012 (created), 23.03.2012 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Tja, auch Walter spielt rasend gern Black Jack! Der Beweis: dieses Review - auch wenn er seinen verbalen Siebener-Drilling etwas später zusammenkriegte als meinereiner.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

RAGE (D) – 21

NUCLEAR BLAST RECORDS/EAST WEST

Unmißverständlich an sich dieser Titel und bevor etwaige Theorien aufkommen, sei allen "Spätberufenen" und Unwissenden in Sachen RAGE mitgeteilt, daß es sich hierbei tatsächlich bereits um das einundzwanzigste Album dieser deutschen Metal-Institution handelt. Aber nicht nur das muß dem Trio erst einmal jemand nachmachen, wer sich mit dieser Band schon länger beschäftigt, wird bestätigen, daß keinerlei Ausfälle in der mittlerweile fast 30-jährigen Geschichte der Truppe zu finden sind.

Da die "experimentelle" Phase in "echten" Orchester-Kompositionen und -Alben ausgelebt werden konnte, haben es Mastermind Peavy und seine langjährigen Mitstreiter Victor Smolski und Andre Hilgers längst nicht mehr nötig, weitere Experimente zu wagen, sondern wissen selbstredend exakt, was sie wollen, und selbstverständlich auch, was die Fans von ihnen hören wollen. Von daher konnte das Dreigestirn offenbar auch locker und fokussiert an die Arbeit gehen. Das Ergebnis ist eine ausgesprochen monströse Hit-Kollektion namens »21« geworden, auf der die Essenz des kraftvollen, aber dennoch immerzu melodischen Heavy Metal des Trios zu vernehmen ist. Will sagen, RAGE liefern hiermit ausschließlich Hämmer ab und manövrieren mit technischem Anspruch und Groove sowie dem Geschick für prägnante Momente und Refrains durch ihre Kompositionen. Diese strotzen nur so vor Power und lassen sich - passend zum "Motto" von zahlreichen Texten, die von Mord, Selbstmord und Massenmördern handeln - in Summe als mörderisch bezeichnen. Passend dazu auch mitunter fast schon Death Metal-lastige Vocalbeiträge von Peavy dessen Stimme den klassischen "Rotwein-Faktor" aufzuweisen scheint und "je reifer desto besser" aus den Boxen kommt. Daumen hoch also, und auf die nächsten 21 Alben die Herren!

Ach ja, noch was, liebe "jüngere Generation": Nach denjenigen RAGE, die sich da vor Jahren AGAINST THE MACHINE gestellt haben und mir gegenüber von Euch immer als "die RAGE" erwähnt wurden, kräht kein Hahn mehr - "unsere" RAGE dagegen sind immer noch quicklebendig!

http://www.rage-on.de/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
RAGE (D) im Überblick:
RAGE (D) – 21 (Rundling-Review von 2012)
RAGE (D) – 21 (Rundling-Review von 2012)
RAGE (D) – Carved In Stone (Rundling-Review von 2008)
RAGE (D) – Execution Guaranteed (Re-Release-Review von 2003)
RAGE (D) – Ghosts (Rundling-Review von 2000)
RAGE (D) – Resurrection Day (Rundling-Review von 2021)
RAGE (D) – Soundchaser (Rundling-Review von 2003)
RAGE (D) – The Devil Strikes Again (Rundling-Review von 2016)
RAGE (D) – The Soundchaser Archives (Rundling-Review von 2014)
RAGE (D) – Trapped (Rundling-Review von 1992)
RAGE (D) – Wings Of Rage (Rundling-Review von 2020)
RAGE (D) – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
RAGE (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 12-Special
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 15-"Eye 2 I"-Artikel: »The Video Link«
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 27-Interview
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 30-"Living Underground"-Artikel
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 37-"Living Underground"-Artikel
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
RAGE (D) – News vom 12.12.2006
RAGE (D) – News vom 02.01.2007
RAGE (D) – News vom 04.02.2015
RAGE (D) – News vom 18.06.2015
RAGE (D) – News vom 06.05.2020
RAGE (D) – News vom 12.06.2020
Soundcheck: RAGE (D)-Album »Unity« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 63" auf Platz 13
Soundcheck: RAGE (D)-Album »Welcome To The Other Side« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 56" auf Platz 16
Playlist: RAGE (D)-Album »Reflections Of A Shadow« in "Playboylist Underground Empire 6" auf Platz 1 von Heinz-Günter Weber
Playlist: RAGE (D)-Album »Secrets In A Weird World« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 4 von Heinz-Günter Weber
siehe auch: Musik von RAGE im Film "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1"
siehe auch: Musik von RAGE im Film "Der Schuh des Manitu"
unter dem ehemaligen Bandnamen AVENGER (D, Herne):
AVENGER (D, Herne) – News vom 11.02.2008
AVENGER (D, Herne) – Prayers Of Steel (Re-Release-Review von 1995)
AVENGER (D, Herne) – News vom 11.02.2008
AVENGER (D, Herne) – News vom 11.02.2008
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here