UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → IN FLAMES/SEPULTURA/DAGOBA-''Living Underground''-Artikel last update: 29.01.2023, 21:40:36  

IN FLAMES
SEPULTURA
DAGOBA

Filderstadt, Filharmonie

13.04.2006

IN FLAMES sind mittlerweile zu einem echten Publikumsmagneten geworden: Jede neue Tour zieht mehr Zuschauer, so daß man heuer bei der Hallenwahl eine Nummer größer gehen mußte.

DAGOBA-Liveshot

Gut auch für DAGOBA, die als Opener schon vor einer recht beachtlichen Kulisse spielen dürfen. Allerdings steht zu befürchten, daß viele der Besucher noch nicht mal gewußt haben, daß die Franzosen mitspielen würden, da in allen Ankündigungen lediglich die Namen IN FLAMES und SEPULTURA zu lesen waren. Doch die Truppe kann mit ihrem Moderno-Thrash durchaus Eindruck schinden und hängt sich mächtig rein (inklusive kräftiger Schädelrotation seitens des Sängers), was vom Publikum honoriert wird, so daß die Franzosen mehr als nur einen Achtungsapplaus mit nach Hause nehmen können.

SEPULTURA-Liveshot

Ein wenig anders sind natürlich die Vorzeichen für SEPULTURA: Wie frustrierend muß es für eine Band sein, die fast zehn Jahre länger als IN FLAMES im Geschäft ist und zu einem Zeitpunkt, als sich die Göteborger erst zusammenfanden, schon beste Chancen hatte, sich ganz oben in der Thrashszene festzusetzen, nun plötzlich im Vorprogramm von diesen Jünglingen auftreten zu müssen?
Doch die Brasilianer lassen sich nichts anmerken und spielen einen überraschend starken Gig, der sogar Besucher überzeugen kann, die in den letzten Jahren schwerstens von der Band enttäuscht gewesen waren. Meine Wenigkeit hat die Band indes zum letzten Mal auf der "Arise"-Tour gesehen, so daß es nicht fair gewesen wäre, Vergleiche zu ziehen, da SEPULTURA dann nur hätten verlieren können. Doch das Stageacting von Derrick Greene ist einfach zu hardcoremäßig, als daß es zu SEPULTURA passen könnte. Verständlich ist dieses "Gebaren" dennoch, da Derrick, der mittlerweile seit fast zehn Jahren anstelle von Max Cavalera den Frontmann gibt, aus dieser Szene stammt. Ein weiterer Nachteil: Da Derek nur Vocals beisteuert fehlt die zweite Klampfe, so daß live der Sound sehr dünn ist. Positiv ist indes, daß die Band mit Aushilfsdrummer Roy Mayorga, der ironischerweise früher bei Max' jetziger Combo SOULFLY spielte (ein erstes dezentes Hinarbeiten auf die Reunion, die man seit Monaten so heftig dementiert, daß sie nahezu zwangsläufig irgendwann kommen muß..?) angerückt ist, der für eine gnadenlose Power sorgt, während der eigentliche SEP-Drummer Igor Cavalera Augenzeugen zufolge bei der letzten Tour eher ein lustloses Bild hinterlassen hatte. Anyway - SEPULTURA haben sich an diesem Abend gut aus der Affäre gezogen.

IN FLAMES-Liveshot

Der unumstrittene Höhepunkt des Packages ist allerdings schwedischen Ursprungs: IN FLAMES erklären mit einer perfekten Songauswahl, die nahezu alle Hits der Band enthält und auch den Rückgriff zu ›Behind Space‹ beinhaltet (bei dem einige der jüngeren Kids doch ein wenig verdutzt dreinschauen...), die fröhlichen Bang- und Hüpfspiele für eröffnet. Dabei behandeln IN FLAMES ihre letzte und nach wie vor umstrittene Platte »Soundtrack To Your Escape« relativ stiefmütterlich, so daß nur der Hit ›The Quiet Place‹ und darüber hinaus ›Touch Of Red‹ sowie ›My Sweet Shadow‹ als passender Schlußtrack zum Zuge kommen. Ganz anders die neue Scheibe »Come Clarity«, an der man einzig das Cover bemängeln kann, die sich kräftig in die Setlist einbringen darf.
Natürlich stehen IN FLAMES auch immer für ein optisches Spektakel - das sie ihren Fans nicht schuldig bleiben: Das ungewöhnliche Lichtdesign mit Perlenketten-mäßigen Lampen im Hintergrund sieht klasse aus, doch ansonsten legt man es ein wenig zu sehr darauf an, den Besuchern eine Dauerblendung zu bescheren und zudem aufgrund von fehlendem Frontlicht die Musiker zum Schattenspiel umzufunktionieren. Allerdings gibt es an diesem Abend relativ wenig Pyros, aber diesbezüglich ist man von den feurigen IF-Festivalauftritten wohl doch etwas zu sehr verwöhnt. Die Konfettikanone zum Abschluß der Show rückt die Band indes gefährlich in die Nähe von WITHIN TEMPTATION...
Als einziger Schwachpunkt der Show ist zu erwähnen, daß die Musiker etwas zu passiv und abgeklärt wirken, während Anders mit kumpelhaft-coolen Ansagen zu gefallen weiß, doch hier und da zwischen den Songs zu lange Pausen einreißen läßt, so daß dadurch die Stimmung ein wenig einbricht.
Dennoch sollte nach dem hundertminütigen Set, bei dem die Band auf das altbekannte "Zugabe"-Spielchen verzichtete, niemand enttäuscht von dannen getrollt sein und ich freue mich schon diebisch auf den Auftritt der Schweden beim kommenden "Bang Your Head!!!".


Stefan Glas

Photos: Stefan Glas

DAGOBA (vorhergehende Besetzung) im Überblick:
DAGOBA – Poseidon (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 45)
DAGOBA – Online Empire 27-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
DAGOBA – News vom 23.07.2012
DAGOBA – News vom 09.08.2016
© 1989-2023 Underground Empire


IN FLAMES im Überblick:
IN FLAMES – Come Clarity (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 26)
IN FLAMES – Lunar Strain/Subterranean (Re-Release-Review von 2000 aus Online Empire 3)
IN FLAMES – The Jester Race (Rundling-Review von 1998 aus Y-Files)
IN FLAMES – Heavy, oder was!? 57-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
IN FLAMES – Heavy, oder was!? 59-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
IN FLAMES – Online Empire 16-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2003)
IN FLAMES – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
IN FLAMES – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
IN FLAMES – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
IN FLAMES – Online Empire 22-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
IN FLAMES – Online Empire 27-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
IN FLAMES – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
IN FLAMES – Online Empire 29-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
IN FLAMES – Online Empire 32-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2007)
IN FLAMES – News vom 04.12.2006
IN FLAMES – News vom 26.05.2007
IN FLAMES – News vom 03.02.2009
IN FLAMES – News vom 13.02.2010
IN FLAMES – News vom 07.03.2011
IN FLAMES – News vom 20.05.2011
IN FLAMES – News vom 29.06.2011
IN FLAMES – News vom 27.07.2013
IN FLAMES – News vom 07.11.2015
IN FLAMES – News vom 18.09.2016
IN FLAMES – News vom 29.11.2016
IN FLAMES – News vom 11.01.2017
IN FLAMES – News vom 03.05.2017
IN FLAMES – News vom 05.07.2018
IN FLAMES – News vom 13.02.2019
Playlist: IN FLAMES-Album »Reroute To Remain« in "Jahrescharts 2002" auf Platz 6 von Stefan Glas
siehe auch: IN FLAMES mit »Sounds Of A Playground Fading« in Schweden für den "Grammis" 2012 nominiert
siehe auch: Video von IN FLAMES bei den DVD-Extras des Films "Alone In The Dark"
© 1989-2023 Underground Empire


SEPULTURA (Besetzung 2) im Überblick:
SEPULTURA – Chaos A.D. (Rundling-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
SEPULTURA – The Mediator Between Head And Hands Must Be The Heart (Rundling-Review von 2013 aus Online Empire 57)
SEPULTURA – Underground Empire 4-Interview (aus dem Jahr 1991)
SEPULTURA – Online Empire 4-"Shirt Story"-Artikel (aus dem Jahr 2000)
SEPULTURA – Online Empire 27-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
SEPULTURA – Online Empire 49-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
SEPULTURA – Online Empire 55-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2013)
SEPULTURA – Online Empire 61-"Eye 2 I"-Artikel: »Metal Veins (Alive At The Rock In Rio)« (aus dem Jahr 2014)
SEPULTURA – Online Empire 64-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2015)
SEPULTURA – News vom 06.04.1990
SEPULTURA – News vom 14.06.2006
SEPULTURA – News vom 14.12.2010
SEPULTURA – News vom 12.11.2011
Soundcheck: SEPULTURA-Album »Roorback« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 70" auf Platz 38
siehe auch: SEPULTURA-Tributesampler »Sepultural Feast«
© 1989-2023 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here