UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2007 → EDGE OF SANITY/AMON AMARTH/ARCH ENEMY (S)/DARK TRANQUILLITY/IN FLAMES/AT THE GATES-News vom 26.05.2007 last update: 19.02.2018, 14:33:15  

Titel: News
Dekolinie

*** EDGE OF SANITY/AMON AMARTH/ARCH ENEMY (S)/DARK TRANQUILLITY/IN FLAMES/AT THE GATES ***
(26.05.2007)

Unter dem Namen "Melodic Extreme" wurde ein neuer Blog gegründet, dessen Scheffe in Argentinien beheimatet ist - dementsprechend solltet Ihr, wie schon beim "80's French Heavy-Metal"-Blog, ein wenig fremdsprachenkundig sein, denn auch der "Melodic Extreme"-Macher kommuniziert in seiner Muttersprache. Oder aber Ihr solltet Euch einfach völlig willenlos auf den musikalischen Inhalt stürzen, denn selbiger ist streckenweise vom feinsten! Gehen wir Schritt für Schritt durch:

Am Eröffnungstag, dem 29. April, wurden gleich mal zwei wahre Perlen und drei Holzmurmeln ins Bloghäuschen gerollt und zwei Tage später folgte ein weiterer Beitrag. Seither ist allerdings Funkstille bei "Melodic Extreme" gewesen.

Erster Beitrag war das »Dead But Dreaming«-Demo von EDGE OF SANITY aus dem Jahre 1991 - was an sich weniger interessant ist, denn es handelte sich um ein Tape, das zwischen dem Debut »Nothing But Death Remains« ('91) und dem Zweitling »Unorthodox« erschien und eigentlich eher als eine Werbemaßnahme seitens der Band und des Labels anzusehen war. Aber anway:

http://melodic-extreme.blogspot.com/2007/04/edge-of-sanity.html

Ebenfalls nur mäßig interessant ist der AMON AMARTH-Beitrag: Es handelt sich um die erste EP »Sorrow Throughout The Nine Worlds«, die 1996 via PULVERISED erschienen war, eine Thematik, die wir bereits in unserem Singapur-Special aufgegriffen hatten. Gleich gilt für den ARCH ENEMY-Input: Zwar paßt der Name sehr gut ins "Extreme Metal"-Portfolio, da das Debut »Black Earth« allerdings noch problemlos auf normalem Wege erhältlich ist, verlassen die Herren Extremmetaller hiermit eindeutig den Pfad der Legalität.

Doch dann kommt es knüppeldick: DARK TRANQUILLITYs '91er Demo »Trail Of Life Decayed«. Ergo: Das erste Dokument der Göteborg-Truppe nach ihrer Umbenennung von dem reichlich beknackten Namen SEPTIC BROILER zu DARK TRANQUILLITY und natürlich noch mit dem heutigen IN FLAMES-Sänger Anders Friden an den Vocals, denn Mikael Stanne, der bekanntlich später die erste IN FLAMES-Scheibe »Lunar Strain« von 1994 einsingen sollte, bediente damals noch die Rhythmusklampfe bei DARK TRANQUILLITY.

http://melodic-extreme.blogspot.com/2007/04/dark-tranquillity.html

Wo wir gerade beim Thema sind: Der nächste "Melodic Extreme"-Eintrag ist das '93er Promodemo von IN FLAMES und zugleich die erste Aufnahme der Band. Hier kann man also die Keimzelle der Truppe in Aktion erleben:

http://melodic-extreme.blogspot.com/2007/04/demo-93-in-flames-es-una-banda-de-death.html

Auch begutachtenswert ist der Eintrag vom 1. Mai, der sich um die '91er AT THE GATES-EP »Gardens Of Grief« dreht: Eigentlich handelte es sich dabei um das '91er Promotape der Truppe, das DOLORES RECORDS dann auf Vinyl preßte. Zwar wurde die Scheibe seither mehrfach wiederveröffentlicht, aber sie ist heutzutage sicherlich nicht mehr so einfach aufzutreiben:

http://melodic-extreme.blogspot.com/2007/05/at-gates.html

Tja, und damit wäre unser erster "Melodic Extreme"-Besuch beendet.

 
 
‹‹‹ Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2007 â€ºâ€ºâ€º
 

 
 
››› weitere Artikel über AMON AMARTH ›››
 
 
››› weitere Artikel über ARCH ENEMY (S) ›››
 
 
››› weitere Artikel über AT THE GATES ›››
 
 
››› weitere Artikel über DARK TRANQUILLITY ›››
 
 
››› weitere Artikel über EDGE OF SANITY ›››
 
 
››› weitere Artikel über IN FLAMES ›››
 
 

Dringend Hilfe für einen Mitstreiter im Underground benötigt! Mehr dazu in den News.
Button: News