UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 32 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MANTICORA (DK) – »The Black Circus Part 2 - Disclosure«-Review last update: 05.12.2022, 18:29:05  

last Index next

MANTICORA (DK) – The Black Circus Part 2 - Disclosure

LOCOMOTIVE MUSIC/SOULFOOD

Meine Damen und Herren, treten Sie näher, der schwarze Zirkus ist wieder in der Stadt! Kommen Sie, hören Sie und staunen Sie!

Der aus Dänemark stammende Wanderzirkus MANTICORA hat nur knapp ein Jahr nachdem uns der erste Teil des Programms mit dem Titel »The Black Circus« offeriert wurde, den zweiten Teil davon anzubieten, an dem wir uns nun ergötzen dürfen. Obwohl an und für sich die Geschichte eines Wanderzirkus aufgeführt wird, der im 19. Jahrhundert durch Neuengland gezogen ist, haben die Herren aus dem fernen Dänemark ein sehr zeitgemäßes und abermals sehr unterhaltsames und kurzweiliges Programm anzubieten. Nach der kurzen Einleitung ›Entrance‹ zeigen MANTICORA in ›Beauty Will Fade‹ erneut, daß sie mit ihrer Musik exakt zwischen den Stilrichtungen Power und Progressive Metal ihr Zuhause gefunden haben. An Vergleichen fallen mir lediglich die längst verblichenen österreichischen Artisten von STYGMA IV ein, die in ähnlicher Art und Weise das Publikum in Verzücken versetzt hatten. Nicht nur »The Black Circus« an sich erfährt mit diesem zweiten Part seine Fortsetzung, auch ›Gypsies Dance‹, einer der imposantesten Songs jenes ersten Teils, wird mit ›Gypsies Dance Pt. 2‹ in eindrucksvoller Art fortgesetzt. Jener Track stellt mit einer Spielzeit von knapp achteinhalb Minuten auch das längste Stück dieses Albums dar und weiß, mit reichlich Power zu überzeugen. Das kurze Zwischenspiel ›Intuneric V‹ leitet dann ›Haita Di Lupi‹ ein, in dem MANTICORA unter Beweis stellen, daß sie auch kurze, instrumentale Frickelorgien in petto haben. Vor allem die spanisch intonierte Leadgitarre läßt hier den Gourmet regelrecht mit der Zunge schnalzen. Der Reigen gehrt weiter mit ›When The Soulsreapers Cry‹ weiter, bei dem wohl Jon Oliva und dessen Wanderzirkus SAVATAGE Pate gestanden haben könnten, da sich MANTICORA hinsichtlich der Intensität dem "Mountain King" ziemlich respektabel nähern. ›Intuneric VI‹ läßt dann ein wenig Zeit zum Verschnaufen, leitet jedoch famos in ›All That Remain‹ über, das mit progressivem Power Metal der aggressiven Art in melodischer Version, der "Heimat" von MANTICORA, zu gefallen weiß. Kurz vor dem Ende ihres aktuellen Programms lassen uns die Dänen in ›Intuneric VII‹ noch einmal wissen, auf welch' intensive Art sie langsam und tiefgründige Tracks zu komponieren imstande sind, bevor »The Black Circus Part 2 - Disclosure« mit ›Of Madness In Its Purity‹, einem weiteren Leckerbissen in Sachen Progressive Power Metal beendet wird. Ob sich der dänische Zirkus MANTICORA mit diesem Programm auch auf Tournee begeben wird, um seine neuesten Kunststücke auch dem Publikum zu präsentieren, steht ebenso noch in den Sternen wie die Frage, ob es denn im nächsten Jahr einen dritten Teil des "schwarzen Zirkus" geben wird.

Das Ende ist zumindest meinem Empfinden nach offen gestaltet und würde einen solchen erwarten lassen.

http://www.manticora.dk/

manticora@manticora.dk

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
MANTICORA (DK) im Überblick:
MANTICORA (DK) – Roots Of Eternity (Rundling-Review von 2001)
MANTICORA (DK) – The Black Circus Part 2 - Disclosure (Rundling-Review von 2007)
MANTICORA (DK) – To Kill To Live To Kill (Rundling-Review von 2018)
MANTICORA (DK) – To Live To Kill To Live (Rundling-Review von 2020)
MANTICORA (DK) – HEAVY, ODER WAS!? 58-Interview
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 8-Interview
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 12-Special
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 21-Interview
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 22-"Living Underground"-Artikel
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 39-"Living Underground"-Artikel
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 45-"Living Underground"-Artikel
MANTICORA (DK) – News vom 11.09.2003
MANTICORA (DK) – News vom 11.01.2008
MANTICORA (DK) – News vom 30.07.2013
MANTICORA (DK) – News vom 17.01.2014
MANTICORA (DK) – News vom 05.07.2014
MANTICORA (DK) – News vom 03.07.2020
Soundcheck: MANTICORA (DK)-Album »Darkness With Tales To Tell« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 57" auf Platz 15
unter dem ehemaligen Bandnamen MANTICORE (DK):
MANTICORE (DK) – Dead End Solution (Do It Yourself-Review von 2000)
MANTICORE (DK) – News vom 09.02.1999
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here