UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 84 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MANTICORA (DK) – »To Live To Kill To Live«-Review last update: 05.12.2022, 18:29:05  

last Index next

MANTICORA (DK) – To Live To Kill To Live

VICISOLUM PRODUCTIONS/ROUGH TRADE

Mit »To Kill To Live To Kill« konnten die dänischen Routiniers vor ziemlich genau zwei Jahren nicht nur endlich wieder einmal ein Album vorlegen, die Herrschaften lieferten damit ein wahrlich bemerkenswertes Teil. Dieses machte nämlich deutlich, daß die acht Jahre andauernde Veröffentlichungspause davor keineswegs auf Ideenmangel zurückzuführen war. Das Gegenteil war der Fall, denn MANTICORA lieferten damit den ersten Teil eines in sich geschlossenen Konzeptalbums, das auf einer Fantasy-Novelle von Sänger Lars Larsen basiert.

Die Resonanz darauf war wahrlich großartig, kein Wunder also, daß die Erwartungshaltung für den nun vorliegenden zweiten Teil entsprechend groß ist. Berechtigterweise muß man sagen, denn die auf dem erwähnten letzten Dreher der Herrschaften verewigte Melange aus Anspruch, Technik, knallharten Riffs und zwingenden Melodien war über jeden Zweifel erhaben und konnte ein ebenso breitgefächertes Publikum ansprechen. Dieses sollte auch an »To Live To Kill To Live« seine Freude haben, denn MANTICORA haben es geschafft, damit das von vielen erhoffte, würdige Nachfolgewerk aus dem Ärmel zu schütteln. Durch den konzeptionellen Zusammenhang durfte man zwar durchaus erwarten, daß die Band ebendort anzuknüpfen versuchte und sich stilistisch daher nicht übermäßig viel ändern würde.

Bingo! Die Musik wirkt zudem perfekt arrangiert, weshalb MANTICORA trotz diverser Spielereien ausnahmslos fokussiert ausgetüfeltes, klanglich jedoch überaus kompaktes Material im Talon haben. Kein Wunder, denn auch was die Produktion betrifft hat man alles beim alten belassen. Sprich, man hat erneut auf Jacob Hansen vertraut, der schon den ersten Teil klangtechnisch veredelt und für einen druckvollen und transparenten Sound gesorgt hat. Nicht zuletzt seiner Kompetenz ist es zu verdanken, daß Knaller wie ›The Farmer's Tale, Pt. 3 - Eaten By The Beasts‹ oder ›Slaughter In The Desert Room‹ knackig und brachial aus den Boxen geballert kommen.

Noch beeindruckender agieren MANTICORA jedoch in jenen drei Songs, die "Katana" als Thema haben. Das eröffnende ›Katana - The Moths And The Dragonflies/Katana - Mud‹ läßt kaum Wünsche offen und erweist sich als überaus gelungen. Die Nummer beinhaltet aber nicht nur die gesamte stilistische Bandbreite (grob gesagt von BLIND GUARDIAN über NEVERMORE bis hin zu HEATHEN) der Formation, sie zeugt auch vom momentanen Selbstvertrauen der Band. Mit einem derart vielschichtigen, knapp viertelstündigen Track muß man sich nämlich erst einmal ein Album eröffnen trauen.

Doch auch diese Entscheidung war gut. Nicht zuletzt, weil es MANTICORA damit gelingt, die Fortsetzung der Geschichte überaus fesselnd zu beginnen und den Zuhörer die gesamte Stunde Spielzeit über in Bann zu ziehen. Hut ab!

http://www.manticora.dk/

super 14


Walter Scheurer

 
MANTICORA (DK) im Überblick:
MANTICORA (DK) – Roots Of Eternity (Rundling-Review von 2001)
MANTICORA (DK) – The Black Circus Part 2 - Disclosure (Rundling-Review von 2007)
MANTICORA (DK) – To Kill To Live To Kill (Rundling-Review von 2018)
MANTICORA (DK) – To Live To Kill To Live (Rundling-Review von 2020)
MANTICORA (DK) – HEAVY, ODER WAS!? 58-Interview
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 8-Interview
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 12-Special
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 21-Interview
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 22-"Living Underground"-Artikel
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 39-"Living Underground"-Artikel
MANTICORA (DK) – ONLINE EMPIRE 45-"Living Underground"-Artikel
MANTICORA (DK) – News vom 11.09.2003
MANTICORA (DK) – News vom 11.01.2008
MANTICORA (DK) – News vom 30.07.2013
MANTICORA (DK) – News vom 17.01.2014
MANTICORA (DK) – News vom 05.07.2014
MANTICORA (DK) – News vom 03.07.2020
Soundcheck: MANTICORA (DK)-Album »Darkness With Tales To Tell« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 57" auf Platz 15
unter dem ehemaligen Bandnamen MANTICORE (DK):
MANTICORE (DK) – Dead End Solution (Do It Yourself-Review von 2000)
MANTICORE (DK) – News vom 09.02.1999
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here