UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 10 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → GRAVE DIGGER (D) – »The Grave Digger«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

GRAVE DIGGER (D) – The Grave Digger

NUCLEAR BLAST RECORDS/EAST WEST

Was wie ein Carpenter-Soundtrack beginnt ist in Wirklichkeit die neue Ausgrabung von GRAVE DIGGER. Und darauf durfte man wahrlich gespannt sein: Vor knapp einem Jahr hatte es im Hause GD kräftig rumort als man sich nicht ganz geräuschlos von Gitarrist Uwe Lulis trennte. In der Zwischenzeit wurde mehr als einmal die Befürchtung laut, daß dies dem Reaper den Kopf kosten könne. Doch GRAVE DIGGER haben sich durchgebissen und Ex-RAGE-Gitarrist Manni Schmidt reaktiviert, der die letzten Jahre ganz brav einem "9 to 5"-Job nachgegangen war. Doch sein Schritt zurück in die Welt der lichtscheuen Gestalten hat sich gelohnt: Ihm ist es zu verdanken, daß bei GRAVE DIGGER einerseits alles beim alten geblieben ist - und dann wieder doch nicht...

Das neue Album klingt eindeutig nach Grabschaufel, was sich allein schon aufgrund der Stimme von Ober-DIGGER Chris Boltendahl von selbst versteht. Doch auch das Gitarrenspiel setzt da an, wo die Saiten auf dem letzten Album verstummt waren. Doch Manni gibt sich nicht damit zufrieden, den Fingerspuren seines Vorgängers zu folgen: Seine Parts klingen etwas markiger und roher, werden aber zugleich mit sehr melodischen Soli bestückt. Generell hat man sich bemüht, den bei GRAVE DIGGER notgedrungen beengten Spielraum etwas zu erweitern, indem man einige Songs ein wenig schleppender und düsterer gestaltet hat und mit balladesken Parts versehen hat. Auch textlich hat man nach der Beendigung der Mittelalter-Triologie, die man mit »Tunes Of War«, »Knights Of The Cross« und »Excalibur« abgehandelt hatte, wieder freie Hand und läßt sich beispielsweise bei dem Track ›King Pest‹ von Edgar Allan Poe inspirieren.

Bei GRAVE DIGGER hat man also keinen auf Nummer Sicher gemacht und lediglich bei der Wahl des Albumtitels ist offensichtlich die Phantasie ausgegangen: »The Grave Digger«. Dennoch kann man das neue Werk der "Undertaker" bedenkenlos empfehlen.

http://www.grave-digger.de/

gut 11


Stefan Glas

 
GRAVE DIGGER (D) im Überblick:
GRAVE DIGGER (D) – Fields Of Blood (Rundling-Review von 2020)
GRAVE DIGGER (D) – Heart Of Darkness (Rundling-Review von 1995)
GRAVE DIGGER (D) – Knights Of The Cross (Rundling-Review von 2000)
GRAVE DIGGER (D) – Liberty Or Death (Rundling-Review von 2007)
GRAVE DIGGER (D) – Return Of The Reaper (Rundling-Review von 2014)
GRAVE DIGGER (D) – Rheingold (Rundling-Review von 2003)
GRAVE DIGGER (D) – The Clans Will Rise Again (Rundling-Review von 2010)
GRAVE DIGGER (D) – The Clans Will Rise Again (Rundling-Review von 2010)
GRAVE DIGGER (D) – The Grave Digger (Rundling-Review von 2002)
GRAVE DIGGER (D) – The Living Dead (Rundling-Review von 2018)
GRAVE DIGGER (D) – Tunes Of War (Re-Release-Review von 2006)
GRAVE DIGGER (D) – UNDERGROUND EMPIRE 6-"Known'n'new"-Artikel
GRAVE DIGGER (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Interview
GRAVE DIGGER (D) – ONLINE EMPIRE 54-"Living Underground"-Artikel
GRAVE DIGGER (D) – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
GRAVE DIGGER (D) – News vom 28.07.1992
GRAVE DIGGER (D) – News vom 10.10.2007
GRAVE DIGGER (D) – News vom 05.11.2007
GRAVE DIGGER (D) – News vom 22.02.2009
GRAVE DIGGER (D) – News vom 08.10.2009
GRAVE DIGGER (D) – News vom 21.10.2009
GRAVE DIGGER (D) – News vom 12.01.2010
GRAVE DIGGER (D) – News vom 25.06.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Stefan Arnold:
BASSINVADERS – Hellbassbeaters (Rundling-Review von 2008)
BASSINVADERS – News vom 19.11.2007
CAPRICORN (D, Frankfurt) – Capricorn (Rundling-Review von 1994)
CAPRICORN (D, Frankfurt) – News vom 26.03.2008
WALLOP – Alps On Fire (Rundling-Review von 2020)
WALLOP – News vom 18.11.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Jens Becker:
BASSINVADERS – Hellbassbeaters (Rundling-Review von 2008)
BASSINVADERS – News vom 19.11.2007
RUNNING WILD – Blazon Stone (Re-Release-Review von 2002)
RUNNING WILD – Wild Animal (Rundling-Review von 1990)
siehe auch: RUNNING WILD-Biographie für 2013/2014 geplant
X-WILD – News vom 05.11.2007
X-WILD – News vom 05.11.2007
ZILLION (D) – Zillion (Rundling-Review von 2004)
andere Projekte des beteiligten Musikers Chris Boltendahl:
GENIUS – Episode 1: A Human Into Dreams' World (Rundling-Review von 2002)
siehe auch: Artikel über HAWAII im "Extra-Info" eines GRAVE DIGGER-Artikels "versteckt"
HELLRYDER – News vom 10.03.2021
Nils Patrik Johansson – Evil Deluxe (Rundling-Review von 2018)
MAEGI – Skies Fall (Rundling-Review von 2013)
THE FYREDOGS – News vom 11.08.2009
siehe auch: Chris Boltendahl singt mit Anita Hegerland neue Version von ›Schön ist es auf der Welt zu sein‹ ein
andere Projekte des beteiligten Musikers Manni Schmidt:
CAPITAL JOKE – News vom 06.10.2010
JACK OF HEARTS – Welcome To Heartland (Demo-Review von 1993)
JACK OF HEARTS – Welcome To Heartland (Demo-Review von 1994)
RAGE (D) – Trapped (Rundling-Review von 1992)
RAGE (D) – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
RAGE (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
RAGE (D) – ONLINE EMPIRE 15-"Eye 2 I"-Artikel: »The Video Link«
REFUGE (D, Herne) – Solitary Men (Rundling-Review von 2018)
REFUGE (D, Herne) – ONLINE EMPIRE 64-"Living Underground"-Artikel
REFUGE (D, Herne) – News vom 03.12.2014
ÜBERGAS – News vom 18.06.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 67 war Stan-W. Decker. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier