UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 2 → Interview-Übersicht → SIEGES EVEN-Interview last update: 11.09.2022, 21:54:59  

”UNDERGROUND EMPIRE 2”-Datasheet

Contents:  SIEGES EVEN-Interview

Date:  1989/'90 (created), 07.09.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 2

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

Nun ja, die Fortsetzung in Interviewform sollte bis dato im UNDERGROUND EMPIRE noch nicht folgen und wird aufgrund der erneuten Auflösung der Band wohl auch nicht mehr passieren, jedoch begleitete uns die Band weiterhin in mannigfaltiger Form durch die nächsten Ausgaben. Aber immerhin: Dieses Doppelinterview war derart intensiv, daß es lange nachklingt und auch heute - fast zwanzig Jahre nachdem es entstanden ist - immer noch interessant zu lesen ist.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

SIEGES EVEN-Headline

SIEGES EVEN-Logo

Keine Angst - dies soll keineswegs "Dallas"-Ausmaße annehmen! SIEGES EVEN, Folge 293 - schrecklicher Gedanke! Dies ist vielmehr die Fort­set­zung dessen, was in UNDERGROUND EMPIRE 1 seinen Anfang genommen hatte. Neben den damaligen Fragen addierte ich am Anfang gleich eine Frage, die mir schon seit Monaten unter den Nägeln brannte:

Oliver, klär uns doch bitte genau auf, was mit Franz gelaufen ist. Es wurde zunächst offiziell verlautet, daß er die Band verlassen habe, doch dann hörte ich gerüchteweise, daß er wieder bei Euch wäre. Wie steht die Aktie "Franz" momentan im Kurs?

Franz ist Gott sei Dank wieder bei uns. Wir hatten im Sommer eine kleine Depressionsphase und meinten, daß unser lieber Franzl - was seine stimmtechnische Entwicklung betrifft - im Vergleich zum Rest der Band etwas ins Hintertreffen geraten war. Wir sind aber nochmal gemeinsam zu einem Generaltest ins Studio gegangen, um ›Corridors‹ aufzunehmen und Franz auf Herz und Nieren zu testen. Franz hat sich super gehalten, so daß wir ihn sofort wieder endgültig als einzigen kompetenten Gesangskandidaten integrierten. SIEGES EVEN kann es ohne Franz gar nicht mehr geben - hierbei beziehe ich mich auch auf den Menschen Franz, und nicht nur auf den Sänger. Wartet auf die LP!!!

Tun wir, aber erzähle uns doch bitte schon mal etwas über selbige!

Die LP wird wohl Ende Februar/März am Ammersee in Utting in einem exzellenten Tonstudio eingespielt - wir gehen runde vier Wochen ins Aufnahmegeschehen und haben noch 'ne Menge Arbeit vor uns. Die Songs stehen eigentlich soweit fest - runde 60 Minuten Spielzeit. Titel sind unter anderem ›Tangerine Windows Of Solace‹, ›Corridors‹, ›Vacuum Tube Processor‹, etc. Zwei Songs haben wir mittlerweile fallengelassen, da sie doch nicht so anspruchsvoll waren. Auf alle Fälle basteln wir noch an Feinheiten.

Spooky von TRANSILIENCE hat mir in einem Brief geschrieben, er fände, daß es Euch besser zu Gesicht stehen würde, wenn Franz deutsch singen würde. Was hältst Du von dieser Idee oder habt Ihr vielleicht schon mal selbst über so etwas nachgedacht?

Darüber haben wir uns nie Gedanken gemacht und werden es wir auch in Zukunft nicht, weil Franz mittlerweile keine größeren Probleme mehr mit der englischen Sprache hat. Die Texte werden absolut überzeugend interpretiert - das nötige Gefühl hat der Franzl mittlerweile. Logischerweise steht ein Wechsel der Sprache nicht im entferntesten zur Debatte.
Schade, daß die zweite Scheibe noch nicht im Handel ist, denn dann würden viele derlei Fragen gar nicht erst aufkommen. Klar, daß wir und auch Franz an »Life Cycle« gemessen werden - da kann ich bloß sagen: »Life Cycle« war ein erster Schritt in unserer Entwicklung, und wir sind gut zu Fuß und schreiten schnell! Vielleicht kannst Du Dir ein Bild davon machen, wo wir nach zwei Jahren (nach der Debut-LP) stehen - also heute!

Ihr seid sehr tolerant anderen Musikarten gegenüber (beispielsweise Jazz). Wie verhält sich das beispielsweise mit Pop/Rock, Crossover, Thrash- oder Kommerzmetal?

Es gibt aus jeder Musiksparte Gruppen und Musiker, die uns gefallen. Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Unsere Borniertheit diesbezüglich haben wir schon vor langer Zeit abgelehnt (die gab es bei uns auch).

Ist es falsch zu behaupten, daß es Parallelen zwischen Euch und WATCHTOWER gibt? Erstens seid Ihr beide Techno-Bands, und dann bestehen Ähnlichkeiten bei einigen Titeln: Euerer LP Titelsong ›Life Cycle‹ und das WATCHTOWER-Lied ›Life Cycles‹ beziehungsweise Euer Demo­titel »Repression & Resistance« erinnert mich an WATCHTOWERs ›Control & Resistance‹.

Kann schon sein, daß es diese Parallelen auf unserer Debut-LP gab. Du wirst immer Parallelen bei einer Band zu einer anderen finden, wenn Du sie nur suchst. Das ist ganz natürlich. Wenn einer aber behauptet, wir würden WATCHTOWER oder irgendjemand anderen kopieren, dann lachen wir ihn aus. Wir haben unsere eigene musikalische Identität, und unsere zweite LP wird dies hinlänglich unter Beweis stellen! Ich finde es aber dennoch schön, wenn man uns mit einer so kreativen Band auf eine Stufe stellt, denn dann weiß man, wofür man stundenlang jeden Tag intensiv arbeitet.

Wie ist Eure Meinung zur momentanen Heavy Metal-Szene? Was sagt Ihr zum Beispiel zu den Rechtstendenzen, die in letzter Zeit um sich greifen?

Die Heavy Metalszene finde ich schlicht und einfach bis auf ein paar Ausnahmen langweilig. Mittlerweile (früher war das noch ganz anders!) gehe ich lieber auf ein Paco de Lucia-Konzert, als mir irgendeine peinliche und ärgerliche Metalband reinzuziehen. Bei einem Klassikkonzert bekomme ich für mein Geld allererste musikalische Güte geboten.
Was die Rechtstendenzen angeht, so verurteile ich sie aufs Schärfste (hierbei beschränke ich mich natürlich nicht auf die Metalszene). Was mich neben Rechtstendenzen noch stört, ist, daß die Pfeiler, auf denen das Gebäude "Szene" steht, aus dem Hunger nach Geld, Ruhm, Erfolg und irgendwelchen anderen Ober­fläch­lich­kei­ten beschaffen sind. Es ist doch peinlich und auch traurig, wenn bei einer Rockband für die Medien der Frauenverschleiß, der Alkohol- und Drogenkonsum, das jeweilige Kostüm, Outfit, etc. mehr im Rampenlicht des öffentlichen Interesses steht, als das Wesentliche, und das ist eben nunmal die Musik - und die verliert zunehmend an Substanz. Die ganze Szene (Ausnahmen bestätigen die Regel) ist im Grunde künstlich aufgeblasen und kann nur oberflächliche Gemüter begeistern. Das ist im Grunde ein wesentlicher Grund, warum wir uns von dieser Szene so distanzieren. Diese Musik verkommt zunehmend zu einer reinen potentiellen Geldquelle und hat mit einer Werkstatt der Kreativität und Kunst und vor allem ehrlicher und sorgfältiger Arbeit fast überhaupt nichts mehr gemein. Ein paar Titten, eine Plastikband, gutes Management, dumme Käufer uns so weiter - das ist doch vollkommene Schizophrenie. Wenn ich so über die Szene nachdenke, muß ich fast kotzen (Hierbei denke ich vor allem an populäre Musik - oder besser populäre Musik im Radio!). Bei soviel erschreckender Oberflächlichkeit ist es eigentlich nicht verwunderlich, daß rechtes Gedankengut so leicht Fuß fassen kann.

Hier will ich noch etwas nachhaken: Warum war es früher nicht so, daß Du lieber auf ein anderes Konzert als auf ein Metal-Konzert gegangen bist? Liegt das mehr daran, daß Du Dich als Mensch verändert hast, oder mehr daran, daß sich die Szene zu ihrem Negativen verändert hat?

Natürlich habe ich mich als Mensch verändert und meine Interessen haben sich in jeder Hinsicht ein bißchen verlagert - so auch in der Musik. Ich muß sagen, daß ich auch heute noch gerne "guten" Metal à la EXODUS, HELSTAR höre - es gibt aber auch 'ne Menge anderer geiler Sachen wie U2, Alan Holdsworth, YES, alte Alice Cooper, etc. Die Entwicklung der Szene hat mit meiner Interessenverlagerung aber auch ganz gewaltig zu tun.

Haltet Ihr Euch selbst für Intellektuelle?

Ich halte mich schon für einen Intellektuellen. Was heißt denn überhaupt "intellektuell"? "Seinen Kopf benutzen". Ich denke, also bin ich ( - oder zu gut Lateinisch: cogito ergo sum! - Red.) Ich gehe nachdenklich durch das Leben - mache mir über viele Dinge meine Gedanken. Manchmal denke ich fast schon zuviel, was öfter Probleme mit sich bringt (Ha! Ha!). So auch bei diesem Interview; mir raucht jetzt schon der Kopf. (Es gibt also auch in München noch Indianer, die noch ihrer alten Tradition, den Rauchzeichen, die Stange halten - spart nebenbei ungemein Postgebühren! Das nächste Interview - Überschrift "Von Winde verweht" - können wir ja auf diesem Wege erledigen. Notfalls können wir ja auch noch die Buschtrommeln zu Hilfe nehmen! - Red.)

Neben der Arbeit mit der Band beantwortet Ihr noch sämtliche Fanpost. Kommt da anderes nicht zu kurz (zum Beispiel Freizeit, Freundin, etc.)?

Ich glaube, wir sind die einzige Band ohne Frauenverschleiß. Was andere an Energie in ihre Frauen stecken (?), stecken wir in unsere Musik. Soweit wie Michael Jackson, daß wir uns für unsere Musik kastrieren lassen, soweit wollen wir aber nicht gehen. Seine Milliönchen würden uns aber sicher guttun (kleiner Scherz). Du hast sicher recht: Die Band nimmt uns voll in Anspruch!

Habt Ihr da keine Bedenken, daß Ihr der Musik mal überdrüssig werdet, wenn Ihr Euch so einseitig betätigt. Habt Ihr da nicht das Gefühl, daß Ihr etwas verpaßt, oder daß Euch etwas entgeht. Schließlich gibt es auch noch andere interessante Dinge im Leben - und ich denke da nicht nur an Mädchen/Frauen!!!

Wenn man eine Sache intensiv macht, kann man die andere nicht intensiv machen. Das ist vollkommen logisch. Ich kann Dir aber zur Beruhigung sagen, daß alle Sachen, die einem dicken Bayernbuam wie mir Spaß machen, nicht zu kurz kommen (etwas kürzer schon, aber so kurz auch nicht!). Ob man der Musik überdrüssig werden kann, das weiß ich nicht. Abwarten.

Was denkst Du über den Personenkult im Heavy Metal, der momentan sehr in ist?

Personenkult ist immer fatal, weil er blind macht. Die Menschen neigen aber leider immer dazu, jemanden zu ihrem Ideal zu machen. Dieser Jemand hat aber auch seine Fehler und ist keinen Deut besser als Du oder ich. Dieses Verehrungdelirium schaltet schnell Deinen Verstand aus und macht Dich gefügig und empfänglich für irgendeinen Unsinn, den man mit einem gesunden Menschenverstand gar nicht vertreten kann. Man sollte jeden Menschen nüchtern und objektiv beurteilen und von dessen guten Seiten sich eine Scheibe abschneiden - ihn aber nie auf einen Thron setzen.
Das Schlimme eigentlich ist, daß der Verehrte selbst sich über seinen Einfluß, über den Kult, der um ihn betrieben wird, meistens gar nicht bewußt ist und leichtfertig Dinge tut, die bedingungslos als gut und nachahmenswert von den Verehrern übernommen werden. Jeder Mensch, der im Mittelpunkt von öffentlichem Interesse steht, sollte sich darüber im Klaren sein und muß bewußt Verantwortung übernehmen. Die Medien sind hier natürlich vor allem angesprochen - denn die sorgen mit für den Personenkult, wenn sie undifferenziert berichten und einseitig Darstellungen machen. Der Musiker macht sich eigentlich gar nicht zur Kultfigur - er wird dazu gemacht. Dies ist, glaube ich, eine der ganz schlimmen Seiten u. a. des Rockbusiness!!! SIEGES EVEN sind übrigens keine Techno-Götter, sondern völlig verwirrte Musiker.

Etwas, das momentan die gesamte Welt bewegt, das sind die Vorgänge im Ostblock. Schildere uns doch bitte Deine Sicht dieser Dinge!

Du wirst mir bitte nicht böse sein, (und wenn ich es doch wäre? - Red.) wenn ich hier nicht antworte - denn ich müßte sehr viel darüber schreiben und das habe ich in den bisherigen Fragen schon getan. Nur soviel: Wir freuen uns für die Menschen "drüben", die endlich von den Fesseln von Diktatur/Totalitarismus befreit werden.

Zum Abschluß noch eine persönliche Frage: Warum machst Du Dir eigentlich die wahnsinnige Arbeit und beantwortest so geduldig und so intelligent meine (teils ausgeflippten und idiotischen) Fragen?

Ich finde Deine Fragen überhaupt nicht idiotisch, und deshalb mache ich mir die Mühe, sie zu beantworten. Da mein Hausarzt gegen die intensive Bearbeitung Deines Interviews keine Einwände hat, brauche ich mir also keine Gedanken zu machen hinsichtlich irgendwelcher Konsequenzen.
Der Bundesgesundheitsminister: Die Antworten eines solchen Interviews enthalten weder Nikotin noch Teer, noch entsprechen sie irgendeiner Din-Norm! Lesen gefährdet keine Gesundheit!
Fortsetzung folgt!

Worauf Du Gift nehmen kannst, Oliver! Eine Band wie SIEGES EVEN dürfte nämlich ständig Stoff für eine Unmenge Interviews liefern. Wollen wir uns aber für dieses Mal (schweren Herzens) zufriedengeben und gespannt die weiteren Entwicklungen von SIEGES EVEN beobachten.

http://www.siegeseven.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Stefan Glas

SIEGES EVEN im Überblick:
SIEGES EVEN – A Sense Of Change (Rundling-Review von 1992)
SIEGES EVEN – A Sense Of Change (Rundling-Review von 1992)
SIEGES EVEN – Playgrounds (Rundling-Review von 2008)
SIEGES EVEN – Playgrounds (Rundling-Review von 2008)
SIEGES EVEN – Sophisticated (Re-Release-Review von 2007)
SIEGES EVEN – Steps (Rundling-Review von 1990)
SIEGES EVEN – Uneven (Re-Release-Review von 2007)
SIEGES EVEN – UNDERGROUND EMPIRE 1-Interview
SIEGES EVEN – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
SIEGES EVEN – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Demoklassiker"-Artikel
SIEGES EVEN – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Known'n'new"-Artikel
SIEGES EVEN – Y-Files »UE«-Special
SIEGES EVEN – METAL HAMMER 15-16/90-Interview
SIEGES EVEN – METAL HAMMER 10/92-"Living Underground"-Artikel
SIEGES EVEN – ONLINE EMPIRE 26-"Living Underground"-Artikel
SIEGES EVEN – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
SIEGES EVEN – News vom 23.09.1993
SIEGES EVEN – News vom 21.11.1994
SIEGES EVEN – News vom 26.10.1998
SIEGES EVEN – News vom 19.12.2003
SIEGES EVEN – News vom 20.09.2008
Soundcheck: SIEGES EVEN-Album »Steps« im "Soundcheck Metal Hammer 17-18/90" auf Platz 9
Playlist: SIEGES EVEN-Album »A Sense Of Change« in "Cavelist Metal Hammer 03/92" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: SIEGES EVEN-Album »A Sense Of Change« in "Jahrescharts Metal Hammer 1992" auf Platz 2 von Stefan Glas
Playlist: SIEGES EVEN-Album »Paramount« in "Jahrescharts 2007" auf Platz 9 von Holger Andrae
Playlist: SIEGES EVEN-Album »Steps« in "Jahrescharts Metal Hammer 1990" auf Platz 6 von Stefan Glas
Playlist: SIEGES EVEN-Album »Steps« in "Playlist Metal Hammer 15-16/90" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: SIEGES EVEN-Album »Steps« in "Playlist Metal Hammer 17-18/90" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: SIEGES EVEN-Album »The Art Of Navigating By The Stars« in "Jahrescharts 2005" auf Platz 5 von Stefan Glas
unter dem ehemaligen Bandnamen SODOM (D, München):
SODOM (D, München) – Y-Files »UE«-Special
andere Projekte des beteiligten Musikers Franz Herde:
CARRIER – News vom 14.07.2021
CARRIER – News vom 09.01.2022
KERJER – News vom 28.11.2018
KERJER – News vom 14.07.2021
PORTIKUS – News vom 09.01.2022
andere Projekte des beteiligten Musikers Alex Holzwarth:
ABRACADABRA – News vom 30.09.2016
ANGRA – Angels Cry (Rundling-Review von 1994)
ANGRA – UNDERGROUND EMPIRE 7-Interview
Playlist: ANGRA als Newcomerhoffnung in "Jahrescharts Metal Hammer 1993" von Stefan Glas
Playlist: ANGRA-Album »Angel's Cry« in "Jahrescharts Metal Hammer 1994" auf Platz 2 von Stefan Glas
Timo Tolkki's AVALON – News vom 26.02.2013
AVANTASIA – The Metal Opera (Rundling-Review von 2001)
AVANTASIA – News vom 19.01.2010
Soundcheck: AVANTASIA-Album »The Metal Opera Pt. II« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 65" auf Platz 1
Soundcheck: AVANTASIA-Album »The Metal Opera« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 55" auf Platz 3
Playlist: AVANTASIA-Album »The Wicked Symphony & Angel Of Babylon« in "Jahrescharts 2010" auf Platz 3 von Thomas Heyer
BRUTAL GODZ – News vom 21.01.2010
BRUTAL GODZ – News vom 16.02.2010
BRUTAL GODZ – News vom 21.05.2010
BRUTAL GODZ – News vom 21.05.2010
BRUTAL GODZ – News vom 20.03.2011
BRUTAL GODZ – News vom 20.03.2011
DOL AMMAD – Star Tales (Rundling-Review von 2005)
DOL AMMAD – News vom 15.07.2007
INFINITE VISIONS – News vom 27.05.2020
LOOKING-GLASS SELF – News vom 10.01.2000
LOOKING-GLASS-SELF – News vom 21.01.2001
PARADOX (D) – ONLINE EMPIRE 5-Interview
PARADOX (D) – ONLINE EMPIRE 8-"Living Underground"-Artikel
PARADOX (D) – News vom 15.12.2002
PARADOX (D) – News vom 09.10.2003
PARADOX (D) – News vom 18.06.2011
PARADOX (D) – News vom 08.12.2011
PERGANA – News vom 09.08.2011
RHAPSODY (I) – Rain Of A Thousand Flames (Rundling-Review von 2002)
RHAPSODY (I) – The Magic Of The Wizard's Dream (Rundling-Review von 2005)
RHAPSODY (I) – HEAVY, ODER WAS!? 64-"Living Underground"-Artikel
RHAPSODY (I) – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
RHAPSODY (I) – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
RHAPSODY (I) – News vom 14.07.2006
RHAPSODY (I) – News vom 21.11.2016
RHAPSODY (I) – News vom 22.03.2018
Soundcheck: RHAPSODY (I)-Album »Dawn Of Victory« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 54" auf Platz 4
Soundcheck: RHAPSODY (I)-Album »Power Of The Dragonflame« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 63" auf Platz 5
Soundcheck: RHAPSODY (I)-Album »Rain Of A Thousand Flames« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 60" auf Platz 10
RHAPSODY OF FIRE – Dark Wings Of Steel (Rundling-Review von 2013)
RHAPSODY OF FIRE – Into The Legend (Rundling-Review von 2016)
RHAPSODY OF FIRE – Live - From Chaos To Eternity (Rundling-Review von 2013)
RHAPSODY OF FIRE – News vom 14.07.2006
RHAPSODY OF FIRE – News vom 16.04.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 16.04.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 16.08.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 01.09.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 27.09.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 25.06.2013
RHAPSODY OF FIRE – News vom 06.06.2015
RHAPSODY OF FIRE – News vom 06.06.2015
RHAPSODY OF FIRE – News vom 29.09.2016
Turilli/Lione RHAPSODY – News vom 04.12.2018
Luca Turilli's RHAPSODY – News vom 16.11.2011
Luca Turilli's RHAPSODY – News vom 30.03.2012
Luca Turilli's RHAPSODY – News vom 20.04.2012
SERIOUS BLACK – Mirrorworld (Rundling-Review von 2016)
TRAGUL – News vom 12.12.2017
VAL'PARAISO – ONLINE EMPIRE 17-"Known'n'new"-Artikel
VAL'PARAISO – News vom 19.12.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Oliver Holzwarth:
ABRACADABRA – News vom 30.09.2016
BRUTAL GODZ – News vom 21.01.2010
BRUTAL GODZ – News vom 16.02.2010
BRUTAL GODZ – News vom 21.05.2010
BRUTAL GODZ – News vom 21.05.2010
BRUTAL GODZ – News vom 20.03.2011
BRUTAL GODZ – News vom 20.03.2011
COLDSEED – Completion Makes The Tragedy (Rundling-Review von 2006)
DEMONS & WIZARDS – ONLINE EMPIRE 4-"Living Underground"-Artikel
LEAVES' EYES – News vom 06.11.2009
LOOKING-GLASS SELF – News vom 10.01.2000
LOOKING-GLASS-SELF – News vom 21.01.2001
PARADOX (D) – ONLINE EMPIRE 5-Interview
PARADOX (D) – ONLINE EMPIRE 8-"Living Underground"-Artikel
PARADOX (D) – News vom 15.12.2002
PARADOX (D) – News vom 09.10.2003
PARADOX (D) – News vom 18.06.2011
PARADOX (D) – News vom 08.12.2011
PERGANA – News vom 09.08.2011
POWER QUEST – News vom 04.02.2009
POWER QUEST – News vom 14.04.2009
POWER QUEST – News vom 10.07.2009
POWER QUEST – News vom 21.09.2009
RHAPSODY OF FIRE – Dark Wings Of Steel (Rundling-Review von 2013)
RHAPSODY OF FIRE – Live - From Chaos To Eternity (Rundling-Review von 2013)
RHAPSODY OF FIRE – News vom 01.09.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 27.09.2011
RHAPSODY OF FIRE – News vom 25.06.2013
RHAPSODY OF FIRE – News vom 06.06.2015
Tarja – News vom 13.10.2008
Tarja – News vom 11.09.2009
TRAGUL – News vom 12.12.2017
VAL'PARAISO – ONLINE EMPIRE 17-"Known'n'new"-Artikel
VAL'PARAISO – News vom 19.12.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Markus Steffen:
LOOKING-GLASS SELF – News vom 10.01.2000
LOOKING-GLASS-SELF – News vom 21.01.2001
Markus Steffen – Unsheltered Places - Cycle For Guitar 1992-1999 (Rundling-Review von 2001)
SUBSIGNAL – Beautiful & Monstrous (Rundling-Review von 2009)
SUBSIGNAL – La Muerta (Rundling-Review von 2018)
SUBSIGNAL – La Muerta (Rundling-Review von 2018)
SUBSIGNAL – The Beacons Of Somewhere Sometime (Rundling-Review von 2015)
SUBSIGNAL – News vom 20.08.2008
SUBSIGNAL – News vom 20.09.2008
SUBSIGNAL – News vom 25.09.2008
SUBSIGNAL – News vom 19.12.2008
SUBSIGNAL – News vom 19.12.2008
SUBSIGNAL – News vom 07.05.2009
SUBSIGNAL – News vom 12.06.2012
SUBSIGNAL – News vom 12.06.2012
VAL'PARAISO – ONLINE EMPIRE 17-"Known'n'new"-Artikel
VAL'PARAISO – News vom 19.12.2003
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here