UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 3 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → FRACTURE (D)/HELLGA/SHARKRAGE-''Living Underground''-Artikel last update: 12.08.2022, 06:52:50  

FRACTURE
HELLGA
SHARKRAGE

Mainz, KUZ

27.04.2000

Sie waren alle gekommen, um die Rückkehr der Götter in den Metalolymp mitzuerleben und dementsprechend bot das gut gefüllte Mainzer Kulturzentrum einen würdigen Rahmen für diesen historischen Moment.

Den Anfang machen SHARKRAGE, die nach zwei eigenproduzierten CDs an diesem Abend den Dealabschluß mit BLACK ARROW RECORDS feiern. Natürlich hat man zu diesem Anlaß eine feurige Show anzubieten und hat die Bühne mit allerlei Fackeln gespickt. Vor heimischem Publikum haben SHARKRAGE leichtes Spiel, zumal die Band in Richard Meier einen klasse Frontmann hat - durch jahrelange metallische Arbeit gestählt. Die Band powert kompromißlos von der Bühne herab und aufgrund des fehlenden Keyboards kommt die Rage live deutlich brutaler und aggressiver rüber.

SHARKRAGE-Liveshot

Eigentlich wäre das Feld für den Topact perfekt bestellt gewesen, aber es soll anders kommen:

Es ist wie damals bei der SLAYER/MALICE-Tour: HELLGA wollen mit ihrem deutschsprachigen Neo-Rock überhaupt nicht mit dem restlichen Programm harmonieren. Zwar ist es bezaubernd, den Mädels beim Tanzen zuzuschauen und man darf der Combo aus München ihr Talent nicht absprechen, aber im Metall-Sandwich schmecken sie trotz der BLOODHOUND GANG-Coverversion ›Fire Water Burn‹ fade.

Dann ist es Zeit; Zeit sich von Lt. Fred Fist an der Hand nehmen zu lassen und für die ›Metal Night‹ verhaften zu lassen.

FRACTURE [D]-Liveshot 1

Und so zelebrieren sie das ›Leather Law‹ wie man es seit jeher von ihnen gewohnt ist: knallhart auf den Punkt und mit einer tollen Lichtshow und vielen Pyros unterlegt. Als hätten sie nie eine Pause gemacht zerlegen FRACTURE voller Eleganz die Bühne in mundgerechte Portionen und lösen von der ersten Sekunde an frenetischen Jubel aus: ›Law At First Sight‹!

FRACTURE [D]-Liveshot 2

Die ›Operation Wolf‹ läuft! Lt. Fred Fist regiert das Publikum mit einem Schnippen seiner Finger, Doc J. Smith schneidet aus seinen Saiten einen prägnanten Riff nach dem anderen heraus, Neubasser Ian McKinley mauert mit Thorge Olsson eine Rhythmusmauer, die jedem Angriff standhalten kann. FRACTURE schmieden den Metal, den die Urväter ersonnen hatten und rockten ›Right To The Top‹.

FRACTURE [D]-Liveshot 3

Die ›Pyromania‹ ist nicht mehr zu stoppen und FRACTURE feiern alle zwölf Paragraphen ihrer »Law After Law«-CD ab. Als Nachschlag gibt's drei Coverversionen: MANOWARs ›Heart Of Steel‹, ›Balls To The Wall‹ von ACCEPT zu guter Letzt fliegen bei JUDAS PRIESTs ›Breaking The Law‹ Stagediver direkt hinein in ›The Bomber's Eyes‹.

FRACTURE [D]-Liveshot 4

Der ›Metal God‹ hatte uns genau das gegeben, was wir von ihm wollten - nicht weniger, aber zum Glück auch nicht mehr: perfektes Metalentertainment zur Erde gebracht von FRACTURE! ›See You In Hell‹.


Stefan Glas

Photos: Stefan Glas

FRACTURE (D) im Überblick:
FRACTURE (D) – 100% Law (Demo-Review von 1995)
FRACTURE (D) – Hypothermia (Do It Yourself-Review von 2004)
FRACTURE (D) – Law After Law (Do It Yourself-Review von 2000)
FRACTURE (D) – Masters Of Women - Leaders Of Men (Do It Yourself-Review von 2003)
FRACTURE (D) – Metal For Men (Demo-Review von 1994)
FRACTURE (D) – Y-Files »UE«-Special
FRACTURE (D) – HEAVY, ODER WAS!? 58-Special
FRACTURE (D) – ONLINE EMPIRE 3-"Living Underground"-Artikel
FRACTURE (D) – ONLINE EMPIRE 18-"Living Underground"-Artikel
FRACTURE (D) – News vom 15.01.2000
FRACTURE (D) – News vom 07.05.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Sebastian "Ian McKinley" Ritter:
AMOREEN – Trust In What You See (Demo-Review von 1994)
AMOREEN – Y-Files »UE«-"Living Underground"-Artikel
AMOREEN – Heavy Metal Made In Germany-Special
PRO:JECT CYBERDEMON – Y-Files »UE«-"Living Underground"-Artikel
PRO:JECT CYBERDEMON – Heavy Metal Made In Germany-Special
PRO:JECT CYBERDEMON – ONLINE EMPIRE 2-"German Metal"-Artikel
SE BUMMTSCHACKS – News vom 09.10.2013
© 1989-2022 Underground Empire


HELLGA im Überblick:
HELLGA – ONLINE EMPIRE 3-"Living Underground"-Artikel
© 1989-2022 Underground Empire


SHARKRAGE im Überblick:
SHARKRAGE – Bloody Vengeance (Rundling-Review von 2001)
SHARKRAGE – Dreamland Area 51 (Do It Yourself-Review von 2000)
SHARKRAGE – Y-Files »UE«-"Living Underground"-Artikel
SHARKRAGE – ONLINE EMPIRE 3-"Living Underground"-Artikel
SHARKRAGE – News vom 08.12.1998
SHARKRAGE – News vom 17.02.2000
SHARKRAGE – News vom 18.12.2001
SHARKRAGE – News vom 13.08.2003
Soundcheck: SHARKRAGE-Album »Bloody Vengeance« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 54" auf Platz 39
andere Projekte des beteiligten Musikers Richard "Richie" Meier:
RACES – Beginning Of A Nightmare (Demo-Review von 1989)
RACES – Seed Of Aggression (Demo-Review von 1993)
RACES – Seed Of Aggression (Demo-Review von 1994)
RACES – The Last Great Act Of Defiance (Demo-Review von 1992)
RACES – Total Violence (Demo-Review von 1994)
RACES – Welcome To Amityville (Demo-Review von 1990)
andere Projekte des beteiligten Musikers Andreas Schmitt [I]:
RACES – Seed Of Aggression (Demo-Review von 1993)
RACES – Seed Of Aggression (Demo-Review von 1994)
RACES – The Last Great Act Of Defiance (Demo-Review von 1992)
RACES – Total Violence (Demo-Review von 1994)
WARCHILD (D) – Open Fire (Do It Yourself-Review von 2001)
WARCHILD (D) – Y-Files »UE«-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Rene Tornier:
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 01.05.2004
ASHES OF DECAY – Resurrect (Do It Yourself-Review von 2008)
RACES – Beginning Of A Nightmare (Demo-Review von 1989)
RACES – Welcome To Amityville (Demo-Review von 1990)
andere Projekte des beteiligten Musikers Jens Wagner [I]:
DARK DIAMONDS – Wahres Gesicht (Do It Yourself-Review von 2004)
DARK DIAMONDS – News vom 11.03.2009
ERBEN DER SCHÖPFUNG – News vom 09.07.2009
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here