UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Heavy, oder was!? 58 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → »Metal Crusade - Vol. II«-Special last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  »Metal Crusade - Vol. II«-Special

Date:  23.05.2022 (created), 26.06.2022 (revisited), 26.06.2022 (updated)

Origin:  HEAVY, ODER WAS!?

Status:  published

Task:  from paper to screen

Comment:

Die »Metal Crusade« war eine CD-Beilage, die meist einmal pro Jahr im HEAVY, ODER WAS!? zu finden war. Darauf befanden sich zumeist Underground-Bands; außerdem wurde stets versucht, eine sogenannte Kultband für jede CD an Land zu ziehen.

Um die Bands zu ermitteln, konnten alle Mitarbeiter des HEAVY, ODER WAS!? Vorschläge unterbreiten, wobei dann mit einem internen Poll die stärksten Bands ermittelt wurden.

Im Heft gab es dann eine Doppelseite, in der die Bands und ihre Songs vorgestellt wurden. Hier sind natürlich nur meine Texte zu finden. Die Zahl, die am Anfang der Zeile mit der Band und dem Songtitel steht, gibt die Position an, auf der der Song auf der CD stand.

 


 

Auf »Metal Crusade - Vol. II« standen in der Komplettübersicht folgende Bands:

 

  1. PREMONITION - We Are Metal

  2. RIVAL - Death Stalker

  3. AFTERSHOK - Armed And Dangerous

  4. SEVENTH ONE - Camelot

  5. FRACTURE - The Bomber's Eyes

  6. BRAINFADE - Book Of Blood

  7. EXCITER - Born To Kill

  8. ATELLO - Blind Justice

  9. OVERLORDE - Hell Hath No Fury

  10. SEVENTH FORCE - By Your Side

  11. MOURNING CARESS - A Lifeless Time

  12. MAJESTY - Strong As Steel

  13. Z - Cry Of The Gypsy

  14. ZERO HOUR - The Subterranean

  15. PUSH COMES II SHOVE - Drowning

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

»Metal Crusade - Vol. II«-CoverAls wir vor etwa einem Jahr die Planungen für »Metal Crusade« begannen, hätten wir nie im Traum gedacht, daß wir für unsere Underground-CD von Euch förmlich mit Lob bombardiert werden würden. Riesengroß war daher die Freude beim HOW-Haufen, und dies war uns ein Ansporn, die zweite Edition unseres metallischen Kreuzzuges nicht weniger schlagkräftig zu gestalten. Wir haben uns wieder auf dem ganzen Planeten umgesehen und 15 Bands für Euch ausgraben, die unserer Meinung nach Euer Gehör verdient haben. Als kleines Special konnten wir zudem einen unveröffentlichten Track unserer Ahorn-Lieblinge EXCITER auftreiben, der in neuem Soundgewand endlich zu verdienten Ehren kommt. Wir sind gespannt, wie Euch »Metal Crusade - Vol. II« gefällt und hoffen auf jede Menge Feedback! Da die Fortsetzung von »Metal Crusade« schon für die nahe Zukunft geplant ist, hier noch mal die Aufforderung an alle aufstrebenden Newcomer, sich weiterhin mit ihren Aufnahmen bei uns zu bewerben.

03. AFTERSHOK - Armed And Dangerous

AFTERSHOK-Crusade-ShotWie lange haben wir drauf gewartet, wieder etwas von der sensationellen Röhre zu hören, die die SHOK PARIS-Perlen veredelt hat! Weit über zehn Jahre sind ins Land gezogen, aber jetzt haben wir Vic Hix zurückgewonnen: Bei der Formation AFTERSHOK liefert er den Beweis, daß seine Stimme über die Jahre nicht eingerostet ist. Wie unser brennender Martin bereits in seinem Interview in dieser Ausgabe festgestellt hat, arbeitet die Band derzeit an ihrem Debutalbum »Unfinished Business«. ›Armed And Dangerous‹, der Song auf »Metal Crusade«, stammt hingegen noch vom letztjährigen Demo der Band. AFTERSHOK präsentieren dabei ein schönes Midtempo-Riff wie man es zu glorreichen US-Metal-Zeiten nicht besser geschmiedet hätte. Ein griffiger Refrain macht den Track schon jetzt zu einem potentiellen Klassiker und läßt den Wunsch reifen, AFTERSHOK mal live bestaunen zu dürfen. Während wir also in Vorfreude auf die SHOK PARIS-Re-Releases schwelgen, können wir unsere Ohren mit einer amtlichen Ladung AFTERSHOK beschießen. Ihr könnt Kontakt über die Plattenfirma aufnehmen, die die AFTERSHOK-Scheibe noch in diesem Jahr veröffentlichen wird:

http://www.auburnrecords.com

Homepage der Band:

http://www.aftershok.com/

aftershok4@hotmail.com

04. SEVENTH ONE - Camelot

SEVENTH ONE-Crusade-ShotDie Geschichte von ›Camelot‹ erzählen SEVENTH ONE für uns auf ihrem »Metal Crusade«-Beitrag. Wer angesichts dieser Tatsache vermutet, die norwegische Combo wolle uns mit Sword'n'Sorcery-Metal à la MANOWAR heimsuchen, der hat sich getäuscht. Der Vierer knallt uns einen tighten melodischen Metal-Track um die Ohren, der die notwendige Power nicht vermissen läßt. Daß die Nordlichter damit ihr Pulver noch nicht verschossen haben, beweisen sie auf ihrer »The Celestial Prophecy«-Demo-CD aus dem letzten Jahr, von der wir ›Camelot‹ heruntergekratzt haben. Leider könnt Ihr Euch nicht selbst davon überzeugen, daß die Jungs in allen Belangen den Durchblick haben, da sie die CD nicht verkaufen, sondern als reine Promo-CD ansehen. Zurecht erhofft man sich nämlich einen Deal im Lager von SEVENTH ONE. Solange müßt Ihr Euch folglich mit unserer »Metal Crusade« zufriedengeben.

http://www.listen.to/seventhone

seventhone@hotmail.com

05. FRACTURE - The Bomber's Eyes

FRACTURE [D]-Crusade-ShotSo sollte Metal klingen: ein gnadenloses Riff, stahlhartes Rhythmbacking und extatische Vocals, die sich gemeinsam bis zum erlösenden Refrain mehr und mehr steigern und dann in die ultimative Metal-Glückseligkeit emporsteigen. Natürlich ist Euer Einwand vollkommen berechtigt, daß ›The Bomber's Eyes‹ verdammt stark nach JUDAS PRIEST und ACCEPT klingt. Aber genau das war der Grund, weshalb FRACTURE vor über zehn Jahren gegründet wurden: Sie wollten den Meistern des Metals huldigen und entwickelten eine Liveshow, die den Vorbildern so nah wie möglich kommen sollte. Doch die Zeiten als Tribute-Band liegen weit zurück, und FRACTURE beweisen schon seit Jahren, daß sie selbst perfekte Metalgranaten schreiben können. Wer davon nicht genug bekommen kann, sollte sich umgehend die Full-Length-CD »Law After Law« für 28 Märker bestellen, von der ›The Bomber's Eyes‹ stammt. Und - ein heißer Tip - live ist die Band ein Garant für perfektes Metal-Entertainment. Kontakt:

http://www.fracture.de/

coordination@fracture.de

11. MOURNING CARESS - A Lifeless Time

MOURNING CARESS-Crusade-ShotStolz stellen wir Euch einen der heißesten deutschen Newcomer auf dem Sektor des melodischen Death Metal vor, der mit Sicherheit schon bald von sich wird reden machen: MOURNING CARESS. Stark genug, um jeden Anhänger des Göteborg-Sounds zu überzeugen und dennoch eigentümlich genug, um nie als flügellahme Kopie verrufen zu werden. ›A Lifeless Time‹ zeichnet sich sowohl durch eine exzellente Gitarrenarbeit aus, die zwischen Doppelriffs und balladesken Einlagen hin- und herpendelt als auch durch eine interessante Gesangsmelodie, die Sänger Gerrit Mohr zugleich rauh und doch eingängig gestaltet. Da die gesamte Debut-EP »Perspectives« dieses Niveau halten kann, wird sie nur den ersten verheißungsvollen Schritt in der Karriere von MOURNING CARESS darstellen. Wer daran teilhaben möchte wende sich umgehend mit 15 Talern an

http://www.mourningcaress.de/

contact@mourningcaress.de


Stefan Glas


››››› weitere Artikel über AFTERSHOK ›››››

››››› weitere Artikel über FRACTURE (D) ›››››

››››› weitere Artikel über MOURNING CARESS ›››››

››››› weitere Artikel über SEVENTH ONE ›››››


 

Stop This War! Support The Victims.
Button: here