UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 48 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → FIREWIND/WOLF (S)-''Living Underground''-Artikel last update: 12.10.2019, 22:48:46  

FIREWIND
WOLF (S)

Wien, Szene

22.09.2011

Es war ehrlich gestanden nicht unbedingt zu erwarten, daß die Herrschaften von FIREWIND auf ihrer aktuellen Tournee ĂŒberhaupt einen Abstecher in österreichische Gefilde unternehmen, schließlich konnte das letzte Gastspiel vor knapp drei Jahren im "Viper Room" zu Wien - zumindest besuchstechnisch - nicht gerade als Erfolg gewertet werden, auch wenn die Griechen heute noch von der enthusiastischen Publikumsresonanz durchaus angetan waren.
Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt, und von daher verwundert mich schon zum Zeitpunkt meines Eintreffens in der "Szene" eine durchaus respektable, geschĂ€tzte 200er-schaft (was wohl in etwa einer Steigerung von 400 Prozent gleichkommt...), die gekommen ist, sich dem Treiben auf den Brettern hinzugeben. Daß die Griechen davon profitieren, daß ihr Mastermind Gus G. seit geraumer Zeit auch fĂŒr einen gewissen Ozzy O. in die Saiten langt, ist klar, doch der erheblich gesteigerte Andrang lĂ€ĂŸt sich meiner Meinung nach keineswegs nur auf die Tatsache zurĂŒckfĂŒhren, nunmehr einen "Promi" im Line-up zu haben. Einen nicht unerheblichen Beitrag dazu hat bestimmt auch das aktuelle Silberscheibchen »Days Of Defiance« beigetragen, und zum anderen darf auch nicht unerwĂ€hnt bleiben, daß man sich fĂŒr eine wirklich feine Support-Band entschieden hat.

So ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß die den Abend eröffnenden WOLF - die sich ganz offensichtlich schon lĂ€nger in die Herzen der Wiener Metaller gespielt haben - bei ihrem Hauptstadt-Debut von Anfang an lautstark bejubelt werden. Diese Stimmung schlĂ€gt sich auch auf die Performance nieder, so daß die gut 45 Minuten Spielzeit quasi wie im Flug vergehen. FĂŒr einen Opener ist ein solcher Empfang nicht wirklich ĂŒblich, doch die Schweden werden mit offenen Armen (und gereckten FĂ€usten, versteht sich) empfangen. Wen wundert's, hat der Vierer doch zuletzt mit »Legions Of Bastards« ein wahrliches Leckerli des traditionellen Heavy Metals abgeliefert und stellt schon nach wenigen Minuten unter Beweis, daß sich bei dieser Formation eingeschworene Metalfans (und Musiker) aus Passion die Ehre geben. Ganz egal, ob man brandaktuelle Nummern kredenzt - wie den musikgewordenen Vorschlaghammer â€șSkull Crusherâ€č - sich am vorletzten Studiodreher »Ravenous« bedient und bei â€șVoodooâ€č obendrein noch das Publikum in die Gesangspassagen einbezieht, oder aber den Fans Ă€ltere Kamellen wie â€șEvil Starâ€č auftischt - die Energie dieser Band ist förmlich spĂŒrbar und fĂ€rbt dementsprechend auf die Zuseher ab. Auch wenn Frontmann Niklas Stravind als singender Gitarrist logischerweise bewegungstechnisch eher eingeschrĂ€nkt wirkt, wird zusĂ€tzlich immer wieder fĂŒr Interaktion mit dem Publikum gesorgt. Vor allem Bassist Anders Modd (ex-TAD MOROSE) - der auch durch sein ANVIL-Shirt viele Sympathiepunkte verbuchen kann - gibt immer wieder den Animateur, aber auch der nach dem Ausstieg von Klampfer Johannes LosbĂ€ck ganz offensichtlich perfekt ins Line-up integrierte MEMORY GARDEN/BIBLE BLACK-Gitarrist Simon Johansson versteht es blendend, die Meute anzuheizen. Man braucht wohl ĂŒber die Leistung einer Band nicht lĂ€nger zu diskutieren, wenn - wie hier und heute - nach einer Show ausschließlich zufriedene Gesichter zu sehen sind und einzig und allein die Setlist kritisiert wird. Gelungener Auftritt, coole Truppe!

FIREWIND-Liveshot 1

SpĂ€testens zum Beginn des Sets von FIREWIND steht fĂŒr mich fest, daß dieses Tour-Package wirklich gut ausgewĂ€hlt ist, schließlich findet in den ersten Reihen eine Art "Austauschprogramm" statt. Geringer wird die Anzahl an Zuhörern aber nicht, einzig die Vorlieben scheinen verĂ€ndert. Wer also wunderbare Melodien im musikalisch anspruchsvollen MĂ€ntelchen der traditionellen Metal-Schule vorzieht und zudem an instrumentalen FĂ€higkeiten einzelner Musiker interessiert ist, der sucht sich in der Umbaupause hurtig seinen Platz an der Sonne, sprich vor der BĂŒhne, um feinmotorische "Handwerkskunst" aus Hellas zu bestaunen.
Spielfreude regiert jedoch trotz aller Technik auch bei dieser Truppe - klar und deutlich erkennbar schon beim gut gewĂ€hlten Einstieg â€șThe Ark Of Liesâ€č. AngefĂŒhrt von Gitarrenhexer Gus legt die Band mĂ€chtig los, wobei sich als besonderer Hingucker das KRUX (!)-Shirt von SĂ€nger Apollo entpuppt, wobei mir zudem auffĂ€llt, daß der Kerl offenbar deutlich erschlankt sein dĂŒrfte.
Aber he, Moment mal, seit wann hat Apollo denn rote, gekrÀuselte Haare? Nein, oder? Das..., ist..., doch... Na klar, Mats Leven!
Und in der Tat, da Apollo aus familiĂ€ren GrĂŒnden diese Tournee nicht bestreiten kann, hilft Meister Leven am Mikro aus und macht dabei eine ĂŒberaus beachtliche Figur. Keine Ahnung, wie lange er Zeit hatte, um sich mit den Songs vertraut zu machen, an seiner Darbietung besteht jedenfalls keinerlei Grund fĂŒr Kritik. Im Gegenteil, vor allem die Passagen und Tracks im getrageneren Bereich wie â€șMy Lonelinessâ€č profitieren von der vollmundigen Darbietung des sympathischen Rotschopfs, der sich ganz offensichtlich in "Höhenlagen" wohlerfĂŒhlt als sein abwesender Kompagnon - wenngleich er auf der Gegenseite nicht ganz an dessen kraftvolle Performance heranreicht. Inwiefern die Band ihre Setlist dem kurzfristigen SĂ€ngertausch angepaßt hat, weiß ich zwar nicht wirklich, es wĂŒrde auf jeden Fall erklĂ€ren, weshalb im Verlauf der knapp 90 Minuten Spielzeit gleich zwei (verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig lange) Instrumental-Nummern (â€șThe Fire And The Furyâ€č sowie das von Gus als Hommage an RUSH angekĂŒndigte â€șSKGâ€č) ins Programm integriert werden. Selbst wenn sich meine Wenigkeit (und nicht nur die...) in einer der zahlreich vorhandenen Solopassagen ins Freie verdrĂŒckt, um den Nikotin-Haushalt auf Vordermann zu bringen, weiß der Fanblock im vorderen Bereich des Saales jedes Solo zu honorieren. Und wie! Mitunter klingt es, als ob die Frontrow die Gitarrenpassagen zum Teil gar mitzusummen und mitzusingen (!) versucht.
Ich bitte, mich nicht falsch zu verstehen - Gus, sein an den Keyboards, wie an der Gitarre (und das teilweise auch gleichzeitig) nicht minder virtuos agierender Sidekick Bob Katsionis, aber auch der eher als Ruhepol fungierende Basser Petros Christodoylidis wissen, ihr Können perfekt zur Schau zu stellen, und liefern sich mitunter durchaus unterhaltsame Soli - mir persönlich fehlt dazu als Nichtmusiker allerdings ein wenig der Zugang, weshalb mich erst wieder die beiden zum Ende gebotenen Nummern â€șTill The End Of Timeâ€č und â€șTyrannyâ€č wirklich beeindrucken können.
Noch lĂ€ssiger finde ich, daß man zum Abschied noch â€șI Am The Angerâ€č (die wohl heftigste FIREWIND-Nummer ĂŒberhaupt - wunderbar intoniert und auch gesungen), â€șInto The Fireâ€č (hier brennt im wahrste Sinne des Titels die Luft) und â€șFalling To Piecesâ€č (was fĂŒr eine Gesangsvorstellung!) als Zugabe kredenzt. Die Stimmung steigt in diesem Zugabenblock ein letztes Mal merklich, so daß im Endeffekt bestimmt kein unzufriedener Zuseher auszumachen ist.

FIREWIND-Liveshot 2

Respekt vor FIREWIND fĂŒr diese Leistung, besonders aber vor Mats, der zwar optisch ein wenig unauffĂ€lliger als seine Mitstreiter agiert, aber eine spitzenmĂ€ĂŸige Gesangsleistung abliefert. Auch Gus muß gesondert hervorgehoben werden, schließlich ist es in diesem Business keineswegs ĂŒblich, sich neben seinem "Hauptberuf" den Freiraum (und Willen!) zu schaffen, auch in wesentlich kleinerem Rahmen unterwegs zu sein!
Und zuletzt sei noch erwĂ€hnt, daß WOLF jederzeit und gerne auch als Headliner nach Wien kommen dĂŒrfen. Dann nĂ€mlich bliebe den Jungs mehr Spielzeit, und sĂ€mtliche "Wunschsetlists" könnten erfĂŒllt werden. Das muß aber nicht zwingend sofort geschehen, schließlich erbitte ich zuvor noch ein klein wenig Freiraum fĂŒr Herrn Johansson, der mir gesteckt hat, MEMORY GARDEN wĂŒrden sich eben in der Finalisierungsphase zu einem neuen Album befinden und darauf freuen sich wohl nicht gerade wenige Zeitgenossen, oder?


Walter Scheurer

Photos: Axel Jusseit

FIREWIND im Überblick:
FIREWIND – Apotheosis - Live 2012 (Rundling)
FIREWIND – Between Heaven And Hell (Rundling)
FIREWIND – Burning Earth (Rundling)
FIREWIND – Forged By Fire (Rundling)
FIREWIND – Immortals (Rundling)
FIREWIND – The Premonition (Rundling)
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 22-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 27-Interview
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 30-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – ONLINE EMPIRE 52-"Living Underground"-Artikel
FIREWIND – News vom 27.02.2004
FIREWIND – News vom 03.07.2005
FIREWIND – News vom 20.11.2005
FIREWIND – News vom 20.02.2007
FIREWIND – News vom 09.08.2007
FIREWIND – News vom 12.01.2010
FIREWIND – News vom 06.05.2011
FIREWIND – News vom 15.01.2013
FIREWIND – News vom 12.11.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Petros Christo:
BREAKING SILENCE – Impact (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Kostas "Gus G." Karamitroudis:
ARCH ENEMY (S) – News vom 12.06.2005
DREAM EVIL – Dragon Slayer (Rundling)
DREAM EVIL – ONLINE EMPIRE 12-Special
DREAM EVIL – News vom 13.09.2004
Gus G. – I Am The Fire (Rundling)
Gus G. – ONLINE EMPIRE 75-Interview
Gus G. – News vom 27.11.2012
Gus G. – News vom 03.03.2016
MYSTIC PROPHECY – Regressus (Rundling)
MYSTIC PROPHECY – Vengeance (Rundling)
MYSTIC PROPHECY – ONLINE EMPIRE 21-Interview
MYSTIC PROPHECY – News vom 02.03.2005
MYSTIC PROPHECY – News vom 02.03.2005
NIGHTRAGE – Sweet Vengeance (Rundling)
NIGHTRAGE – News vom 21.12.2003
NIGHTRAGE – News vom 21.12.2003
NIGHTRAGE – News vom 11.07.2005
NIGHTRAGE – News vom 11.07.2005
NIGHTRAGE – News vom 14.03.2006
Ozzy Osbourne – News vom 22.08.2009
Ozzy Osbourne – News vom 13.09.2009
Ozzy Osbourne – News vom 14.02.2011
Ozzy Osbourne – News vom 29.04.2017
siehe auch: Ozzy Osbourne als Bestandteil der Storyline des Films "Vamps"
Ozzy Osbourne & FRIENDS – News vom 14.05.2012
PLACE VENDOME – Close To The Sun (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Babis "Bob" Katsionis:
Ioannis Anastassakis – Orbital Attempt (Do It Yourself)
CASUS BELLI (GR) – In The Name Of Rose (Rundling)
CASUS BELLI (GR) – News vom 16.04.2008
Marcel Coenen – Colour Journey (Rundling)
Constantine – Shredcore (Rundling)
ELDRITCH (I) – News vom 03.05.2010
ELDRITCH (I) – News vom 03.09.2010
IMAGINERY – Long Lost Pride (Rundling)
Bob Katsionis – Imaginery Force (Rundling)
MINUETUM – Haunted Spirit (Rundling)
MINUETUM – News vom 30.05.2010
Christian Muenzner – News vom 16.12.2010
NIGHTFALL (GR) – News vom 30.03.2005
NIGHTFALL (GR) – News vom 09.02.2010
OUTLOUD – Destination: Overdrive (The Best Of OUTLOUD) (Rundling)
OUTLOUD – News vom 04.06.2009
OUTLOUD – News vom 19.11.2009
OUTLOUD – News vom 19.11.2009
OUTLOUD – News vom 28.01.2013
OUTLOUD – News vom 28.01.2013
OUTLOUD – News vom 14.04.2014
OUTLOUD – News vom 14.04.2014
Overlord's PERPETUAL – Overlord's Perpetual (Rundling)
REVOLUTION RENAISSANCE – Trinity (Rundling)
REVOLUTION RENAISSANCE – News vom 24.05.2010
REVOLUTION RENAISSANCE – News vom 28.07.2010
SEPTIC FLESH – News vom 04.02.2003
SEPTIC FLESH – News vom 21.11.2003
SERIOUS BLACK – Mirrorworld (Rundling)
ZION (GR) – Drakula (Rundling)
ZION (GR) – News vom 27.08.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Mats Levén:
AB/CD (S) – News vom 02.02.2008
ACACIA AVENUE – News vom 18.04.2016
ADAGIO (F) – News vom 21.02.2010
AMASEFFER – Slaves For Life - Exodus (Rundling)
AMASEFFER – News vom 20.07.2007
ASSIGNMENT – News vom 22.03.2010
AT VANCE – Chained (Rundling)
AT VANCE – News vom 25.09.2003
AT VANCE – News vom 25.09.2003
AT VANCE – News vom 16.02.2005
CANDLEMASS – Death Thy Lover (Rundling)
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – News vom 04.06.2012
CANDLEMASS – News vom 03.09.2018
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 14.07.2016 in "Jahrescharts 2016" auf Platz 5 von Walter Scheurer
CRASH THE SYSTEM – News vom 07.05.2009
DOGFACE – In Control (Rundling)
ESSENCE OF SORROW – News vom 30.09.2006
EVERDOME – ONLINE EMPIRE 54-"Known'n'new"-Artikel
EVIL MASQUERADE – The Outcast Hall Of Fame (Rundling)
FATAL FORCE – Fatal Force (Rundling)
FAT.MO.MAC – Fat.Mo.Mac (Rundling)
Gus G. – I Am The Fire (Rundling)
HOLLOW HAZE – News vom 19.05.2015
HOLLOW HAZE – News vom 15.09.2015
JUPITER SOCIETY – Terraform (Rundling)
KRUX – Krux (Rundling)
KRUX – ONLINE EMPIRE 17-"Eye 2 I"-Artikel: »Live«
KRUX – News vom 12.06.2002
KRUX – News vom 27.06.2006
KRUX – News vom 23.01.2009
KRUX – News vom 23.01.2009
Mats LevĂ©n – News vom 31.08.2009
M&S – News vom 09.08.2005
Pontus Norgren – Damage Done (Rundling)
OPERA DIABOLICUS – † 1614 (Rundling)
REVERTIGO – ReVertigo (Rundling)
REVERTIGO – News vom 04.09.2017
SABBTAIL – Nightchurch (Rundling)
Snowy Shaw – News vom 27.05.2005
Snowy Shaw – News vom 20.12.2011
SKYBLOOD – News vom 31.01.2019
SOUTHPAW – Southpaw (Rundling)
THE NORGREN PROJECT – News vom 14.12.1999
THERION (S) – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
THERION (S) – News vom 25.10.2006
THERION (S) – News vom 10.05.2007
Tommy Vitaly – Hanging Rock (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Johan "The Omen" Nunez:
MERIDIAN DAWN (US/SF/B) – News vom 09.07.2013
MYSTICA (B) – News vom 27.09.2007
NIGHTRAGE – News vom 07.11.2008
NIGHTRAGE – News vom 25.06.2013
NIGHTRAGE – News vom 25.06.2013
© 1989-2019 Underground Empire


WOLF (S) (vorhergehende Besetzung) im Überblick:
WOLF (S) – Devil Seed (Rundling)
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 12-Special
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 29-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – News vom 31.05.2005
WOLF (S) – News vom 03.07.2007
WOLF (S) – News vom 23.07.2007
WOLF (S) – News vom 06.02.2008
WOLF (S) – News vom 21.05.2008
WOLF (S) – News vom 05.07.2011
WOLF (S) – News vom 30.09.2019
andere Projekte des beteiligten Musikers Rickard "Raptor" Holmgren:
APOSTASY (S) – Devilution (Rundling)
APOSTASY (S) – News vom 23.10.2005
BLACKWORLD – News vom 03.09.2008
GRAND DESIGN – News vom 12.08.2009
GRAND DESIGN – News vom 24.01.2012
HATERUSH – News vom 17.12.2006
HATERUSH – News vom 17.12.2006
SCAAR – Inferno (Do It Yourself)
SCAAR – Scaar (Do It Yourself)
SCAAR – News vom 28.07.2005
SOULSKINNER (S) – News vom 10.02.2005
VANESSA (S) – News vom 12.09.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Simon Johansson:
BIBLEBLACK – News vom 02.03.2009
BIBLEBLACK – News vom 28.09.2009
BIBLEBLACK – News vom 28.09.2009
DEAD END WORLD – News vom 12.06.2005
siehe auch: Informationen ĂŒber eine spĂ€tere DION FORTUNE-Besetzung im "Extra-Info" dieses Demoreviews
EDGE OF SANITY – Crimson II (Rundling)
FIFTH REASON – Psychotic (Rundling)
FIFTH REASON – News vom 30.06.2007
FI5TH REASON – With Or Without (Rundling)
FIREGOD – News vom 25.05.2003
FIREGOD – News vom 17.09.2006
MEMORY GARDEN – Doomain (Rundling)
MEMORY GARDEN – Mirage (Rundling)
MEMORY GARDEN – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
MEMORY GARDEN – ONLINE EMPIRE 31-"Living Underground"-Artikel
MEMORY GARDEN – News vom 19.09.2007
MEMORY GARDEN – News vom 02.03.2008
MEMORY GARDEN – News vom 24.03.2008
MEMORY GARDEN – News vom 24.10.2008
MEMORY GARDEN – News vom 24.10.2008
Playlist: MEMORY GARDEN-Album »Carnage Carnival« in "Jahrescharts 2008" auf Platz 4 von Walter Scheurer
SATARIEL – News vom 31.10.2007
SATARIEL – News vom 07.01.2012
STEEL ATTACK – Carpe DIEnd (Rundling)
STEEL ATTACK – News vom 22.09.2007
STEEL ATTACK – News vom 05.02.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Anders "Tornado" Modd:
GRAND DESIGN – News vom 12.08.2009
GRAND DESIGN – News vom 24.01.2012
TAD MOROSE – News vom 22.12.2005
TAD MOROSE – News vom 09.03.2006
TAD MOROSE – News vom 23.05.2008
TAD MOROSE – News vom 17.08.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Niklas "Viper/StÄlvind" Olsson:
THE DOOMSDAY KINGDOM – Never Machine (Rundling)
THE DOOMSDAY KINGDOM – The Doomsday Kingdom (Rundling)
THE DOOMSDAY KINGDOM – ONLINE EMPIRE 71-Interview
Playlist: THE DOOMSDAY KINGDOM-Album »Never Machine« in "Jahrescharts 2016" auf Platz 5 von Walter Scheurer
© 1989-2019 Underground Empire


Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier