UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 73 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → ROSE TATTOO – Â»Live In Brunswick«-Review last update: 22.11.2019, 08:31:09  

last Index next

ROSE TATTOO – Live In Brunswick

GOLDEN ROBOT RECORDS/SOULFOOD

Die zeitlose Relevanz ihrer Songs wußte die australischen Legende im Sommer in Balingen eindrucksvoll unter Beweis zu stellen. Nicht minder imposant ist aber auch das ungebrochene Interesse an der Band selbst, schließlich sorgten ROSE TATTOO für die wohl lautstärksten Publikumsreaktionen während des gesamten "Bang Your Head!!!"-Festivals. Zu recht, denn die Rahmenbedingungen waren vom Feinsten, die Band wußte ausnahmslos Klassiker aufzuwarten, und was die Themen Einsatzbereitschaft, Spaß an der Arbeit und Hingabe betrifft, hat die Formation mit Angry Anderson sowieso ein Paradebeispiel zu bieten.

Davon lebten ROSE TATTOO immer schon, nachzuvollziehen einmal mehr anhand der neuen Live-Scheibe der Band. Für die hat man tief in den Archiven gewühlt und den Mitschnitt eines Auftritts im "Bombay Bicycle Club" in Brunswick (einem Vorort von Melbourne) ans Tageslicht befördert. Die Aufnahmen kommen überraschend druckvoll und transparent, aber dennoch roh und unverfälscht (dermaßen schräge Backing Vocals, wie sie etwa in ›We Can't Be Beaten‹ zu hören sind, würde sich wohl kaum jemand zu veröffentlichen wagen, der aktuelle Gigs für eine Live-Scheibe aufgezeichnet hat) rüber und lassen keinen Zweifel daran aufkommen, weshalb die Formation (zu der zum damaligen Zeitpunkt neben Angry Anderson die Gitarristen Pete Wells und Rob Riley, Bassist Geordie Leach und Drum-Legende Dallas "Digger" Royall zählten) seit Dekaden schon mit zu den ganz großen Namen der Aussie-Rockmusik-Szene zählt.

Die 14 Tracks umfassende Setlist beinhaltet neben unsterblichen ROSE TATTOO-Klassikern wie ›Bad Boy For Love‹, ›Assault & Battery‹, ›The Butcher And Fast Eddie‹ (immer wieder ein Erlebnis, dieser brutale, unter die Haut gehende Blues!), ›Rock And Roll Outlaw‹ und dem grandios intonierten Finale ›Scarred For Life‹ auch bei uns nicht ganz so bekannte, keineswegs aber weniger intensive Gassenhauer vom Schlage ›One Of The Boys‹, ›Revenge‹ oder ›Branded‹ und würde in dieser Form auch heute noch, also ganze 35 Jahre später, für beste Stimmung in jeder Konzerthalle sorgen.

Kurzum, ein für Fans absolut unverzichtbares Teil! Und obendrein eines, das wahrlich Hoffnung macht, die Band würde ihr Vorhaben, in Bälde wieder bei uns zu touren und ein neues Studioalbum startklar machen zu wollen, tatsächlich in absehbarer Zeit umsetzen.

http://www.facebook.com/rosetattoo


Walter Scheurer

 
ROSE TATTOO im Ãœberblick:
ROSE TATTOO – Blood Brothers (Re-Release)
ROSE TATTOO – Live In Brunswick (Rundling)
ROSE TATTOO – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
ROSE TATTOO – News vom 05.05.2005
ROSE TATTOO – News vom 04.08.2017
ROSE TATTOO – News vom 11.08.2018
siehe auch: ROSE TATTOO-Poster als Requisite im Film "Howard The Duck"
andere Projekte des beteiligten Musikers Gary "Angry" Anderson:
siehe auch: Angry Anderson absolviert einen Cameo-Auftritt im Film "Fat Pizza"
siehe auch: Angry Anderson als Darsteller im Film "Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel"
siehe auch: Angry Anderson geht in die Politik
andere Projekte des beteiligten Musikers Mick Cocks:
HEAVEN (AUS) – Where Angels Fear To Tread (Re-Release)
HEAVEN (AUS) – News vom 17.10.2007
siehe auch: Mick Cocks an Leberkrebs erkrankt
siehe auch: Mick Cocks verstirbt am 22. Dezember 2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Neil Smith:
siehe auch: Neil Smith verstirbt am 7. April 2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Peter William "Pete" Wells:
Pete Wells – News vom 15.01.2002
siehe auch: Pete Wells verstirbt am 27. März 2006
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Vidonne Sayre-Riemenschneider, heute vor 4 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier