UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MANOWAR – Â»Kings Of Metal MMXIV«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next

MANOWAR – Kings Of Metal MMXIV (Doppel-CD)

MAGIC CIRCLE MUSIC/AL!VE

Man kann es drehen und wenden wie man will und sich auch noch so ĂŒber die "Entwicklung" dieser Band echauffieren, Fakt ist und bleibt: Ohne MANOWAR wĂ€re die Geschichte des Heavy Metal völlig anders verlaufen, und der Szene wĂŒrde eine ganz wichtige und essentielle Formation fehlen, völlig unabhĂ€ngig davon, was Joey DeMaio und seine Kollegen zuletzt von sich (oder eben nicht...) gegeben haben!

Auch sich von Vorneherein ĂŒber eine Neuauflage eines Klassikers aufzuregen, empfinde ich als absurd, selbst wenn man das Original (wie im Falle des vorliegenden Machtwerks aus dem Jahr 1988) immer noch - und noch nicht einmal ĂŒberteuert - erstehen kann. Und speziell in diesem Punkt muß ich MANOWAR sogar unterstĂŒtzen, schließlich sind sie bei Gott nicht die einzigen, die zu einem JubilĂ€um einen Klassiker aus der Geschichte erneut auflegen. So weit, so schön, dennoch kann ich mich nicht wirklich mit den AusfĂŒhrungen der Band anfreunden.

Es macht zwar durchaus Sinn, fĂŒr eine Neuauflage die Songs auch zu ĂŒberarbeiten und gegebenenfalls auch mit unterschiedlichen Arrangements den Fans aufzutischen - allerdings hĂ€tte das alles fĂŒr etwaiges Bonusmaterial vorbehalten bleiben sollen.

Doch genau das jedoch haben die Herren nicht getan, und von daher klingt es wohl nicht nur fĂŒr mich nach Frevel und Verarschung, was uns hier aufgetischt wird. BestĂ€tigt fĂŒhle ich mich in dieser Meinung dadurch, daß die Herrschaften obendrein auch noch diverse Änderungen in den Songtitel vorgenommen haben.

Schlechtes Gewissen, die Herren? Oder liegt es etwa daran, daß diese "Neukreationen" nicht auf Anhieb erkannt und so mit den unerreichbaren Originalen verglichen werden sollen?

Wie auch immer - dadurch bleibt - selbst fĂŒr den immer noch durch eine unkaputtbare Fanbrille blickenden MANOWAR-Freak - wohl nicht mehr als die Erkenntnis, daß eine Veröffentlichung wie diese nicht wirklich essentiell ist...

http://www.manowar.com/

Durchschnitt 5


Walter Scheurer

 
MANOWAR im Überblick:
MANOWAR – Battle Hymns (Re-Release)
MANOWAR – Kings Of Metal MMXIV (Rundling)
MANOWAR – Thunder In The Sky (Rundling)
MANOWAR – Warriors Of The World (Rundling)
MANOWAR – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
MANOWAR – ONLINE EMPIRE 26-"Eye 2 I"-Artikel: »Hell On Earth IV«
MANOWAR – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
MANOWAR – News vom 02.02.2008
MANOWAR – News vom 07.06.2008
MANOWAR – News vom 12.04.2009
MANOWAR – News vom 25.05.2016
MANOWAR – News vom 17.11.2017
MANOWAR – News vom 27.10.2018
MANOWAR – News vom 01.01.2019
MANOWAR – News vom 27.03.2019
siehe auch: MANOWAR als Bestandteil der "Christmas Metal Impressions"-Collage
siehe auch: MANOWAR als Bestandteil der Storyline des Films "Knights Of Badassdom"
siehe auch: MANOWAR-Poster als Requisite in einer Episode der dritten Staffel der TV-Serie "Alarm fĂŒr Cobra 11"
siehe auch: Musik von MANOWAR im Film "El Gringo"
siehe auch: Neuer MANOWAR-Song im Film "El Gringo"
andere Projekte des beteiligten Musikers Louis "Eric Adams" Marullo:
BIBLE BLACK (US, NY) – News vom 30.10.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Karl "Carl/Logan" Mojaleski:
Tipa Sparrs – News vom 03.11.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Petrus T. "Peter Steele" Ratajczyk, heute vor 11 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier