UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 3 → Rubriken-Übersicht → METAL PROPHECY-''Once Upon ... A Zine''-Artikel last update: 24.10.2021, 19:38:38  

”UNDERGROUND EMPIRE 3”-Datasheet

Contents:  METAL PROPHECY-''Once Upon ... A Zine''-Artikel

Date:  1990 (created), 22.01.2010 (revisited), 09.11.2016 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 3

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

Es war ein würdiger Kandidat, der unsere neue Rubrik eröffnete - und Schmier schüttelte auf dem Cover bei seinem Auftritt beim "World War III"-Festival in Kanada zustimmend den Kopf dazu. Zwar ist die Printfanzineszene mittlerweile fast komplett ausgestorben, doch von den wenigen standhaften Zines kann leider kein einziges auch nur ansatzweise mit dem mithalten, was diese Jungs schon vor über zwanzig Jahren aus dem Handgelenk geschüttelt hatten.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

Titel: Once Upon... A Zine
Dekolinie

METAL PROPHECY

Ein Heft, das ich immer mit größter Hingabe gelesen habe, ist das METAL PROPHECY. Es war immer mein Fave unter den Fanzines, obwohl es nur zwei Ausgaben veröffentlicht hat. Es ist absolut nicht auszuschließen, daß dieses Heft mich im Unterbewußtsein beeinflußt hat und vielleicht sogar der Grund ist, weshalb ich eines Tages zu mir sagte, "Irgendwie würde ich tierisch gerne mal so ein Fanzine auf die Beine stellen!" Ich ertappe mich auch heute immer wieder, daß ich eines der beiden METAL PROPHECY in der Hand halte und mit einem anerkennenden Kopfnicken durchblättere.

Leider sollte es nur zwei METAL PROPHECYs geben, aber dann ging uns das Heft nicht ganz verloren, sondern Herausgeber Thomas Schuhmacher und sein Mitarbeiter Mario Babac schlossen sich mit den Jungs vom ESCAPE zusammen und brachten gemeinsam bis zur letzten Ausgabe, der Nummer 9, das bemerkenswerteste Fanzine der damaligen Zeit heraus. Doch dann nahm der ganze Clan von der Metalszene seinen Abschied, womit sicher verdammt fähige Leute verlorengingen.

METAL PROPHECY 2-Cover Ich will an dieser Stelle mal das zweite METAL PROPHECY, dessen Cover auch abgebildet ist, herausnehmen und etwas auseinanderpflücken - verbal! Man kann es eigentlich nur als erstaunlich bezeichnen: In diesem Heft waren schon damals Interviews mit zwei Bands, die heute jeder kennt, damals aber noch Insidertips waren: OVERKILL und DEATH. Außerdem Interviews mit Bands, die sicher ein ähnliches Potential besitzen, aber eben nicht das gleiche Glück hatten EXXPLORER (ein definitives Thema für eine der nächsten "Remember"-Rubriken! - Red.), KNIGHTMARE II, BLESSED DEATH, TYRANT, DESTRUCTOR oder ATLAIN. Das bemerkenswerteste aber sind die kurzen Artikel, in denen wirklich tolle Bands vorgestellt wurden - von beiden oben beschriebenen Kategorien. WATCHTOWER, SWEET CHEATER, SIREN, BLIND LEGION, HADES, HAMMERS RULE oder MORDOR.

METAL PROPHECY war ohne Zweifel ein unglaublich innovatives Heft, das damals an Qualität alle Konkurrenz schlug und seiner Zeit echt voraus war.


Stefan Glas

"Once Upon... A Zine" im Überblick:
"Once Upon... A Zine" – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Once Upon... A Zine"-Artikel
"Once Upon... A Zine" – UNDERGROUND EMPIRE 4-"Once Upon... A Zine"-Artikel
"Once Upon... A Zine" – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Once Upon... A Zine"-Artikel
"Once Upon... A Zine" – UNDERGROUND EMPIRE 6-"Once Upon... A Zine"-Artikel
"Once Upon... A Zine" – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Once Upon... A Zine"-Artikel
"Once Upon... A Zine" – ONLINE EMPIRE 3-"Once Upon... A Zine"-Artikel
© 1989-2021 Underground Empire


Die UE-Gag-Ecke... "Warum sind die Mikrofone heute alle mit einem Metallkäfig umgeben?" Die Lösung...
Button: hier