UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → TÝR – »Erik The Red«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  TÝR-Do It Yourself-Review: »Erik The Red«

Date:  15.11.2003 (created), 08.08.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Als Walter zu uns stieß, gab es in den Anfangstagen immer wieder Überschneidungen bei den Reviews, so daß diese unter den Tisch fielen, da die "Y-Files" seinerzeit noch längst nicht so gut "entwickelt" waren wie heute. Doch jetzt sollen diese Texte nach und nach an dieser Stelle veröffentlicht werden, denn mehrere Meinungen zum gleichen Thema können sicherlich nichts schaden.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next
TÝR-CD-Cover

TÝR

Erik The Red

(10-Song-CD: Preis unbekannt)

Die Band TÝR stammt von jener zu Dänemark gehörenden Inselgruppe, die österreichische Fußballfans vermutlich immer noch erschrecken wird. Genau, TÝR sind auf den Faröer Inseln beheimatet und der erste Kontakt meiner Wenigkeit mit der dortigen Metalszene. Das Quartett existiert bereits seit einigen Jahren, und »Erik The Red« ist das zweite Album in der Geschichte der Formation. Wie der Titel bereits verrät, sind TÝR tief in nordischen Traditionen verwurzelt. Ein Teil der Songs wird in dänischer Sprache vorgetragen. Aber auch der inseleigene Dialekt (faröerisch? farönesisch?) wird zur Umsetzung der Lyrics verwendet, ebenso wie die englische Sprache. Um irgendwelche Unklarheiten diesbezüglich schon im Vorfeld auszuräumen, sind sämtliche Texte im Booklet auch in Englisch abgedruckt. Die Musik der Herren kann grob als eine Mischung aus epischem Metal und gleichen Anteilen aus Power Metal, Doom und Folklore beschrieben werden, wobei letztgenanntes vor allem im irischen Traditional ›The Wild Rover‹ zum Ausdruck kommt.

Neugierig geworden? Dann nichts wie ab an die Tastatur und die Homepageadresse hineingehämmert, denn da könnt Ihr noch mehr über die Band erfahren und eventuell auch »Erik The Red« ordern, obwohl das Werk nicht direkt angeboten wird.

http://www.tyr.net/

heri.joensen@hotmail.com

multilinguale Metal-Melange


Walter Scheurer

 
TÝR im Überblick:
TÝR – By The Light Of The Northern Star (Rundling-Review von 2009 aus Online Empire 40)
TÝR – Eric The Red (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 27)
TÝR – Erik The Red (Do It Yourself-Review von 2003 aus Y-Files)
TÝR – The Lay Of Thrym (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 49)
TÝR – Heavy, oder was!? 78-Interview (aus dem Jahr 2004)
TÝR – Heavy, oder was!? 79-Special (aus dem Jahr 2005)
TÝR – Heavy 98-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2007)
TÝR – Heavy 122-Interview (aus dem Jahr 2009)
TÝR – Online Empire 18-"Rising United"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
TÝR – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
TÝR – Online Empire 21-Interview (aus dem Jahr 2004)
TÝR – Online Empire 29-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
TÝR – Online Empire 36-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2008)
TÝR – Online Empire 41-Interview (aus dem Jahr 2009)
TÝR – News vom 15.05.2013
TÝR – News vom 03.08.2018
Soundcheck: TÝR-Album »By The Light Of The Northern Star« im "Soundcheck Heavy 122" auf Platz 17
Soundcheck: TÝR-Album »Eric The Red« im "Soundcheck Heavy 90" auf Platz 22
Soundcheck: TÝR-Album »Land« im "Soundcheck Heavy 112" auf Platz 27
Soundcheck: TÝR-Album »Ragnarok« im "Soundcheck Heavy 95" auf Platz 16
Soundcheck: TÝR-Album »The Lay Of Thrym« im "Soundcheck Heavy 135" auf Platz 23
Playlist: TÝR-Album »Eric The Red« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 7 von Stefan Glas
Playlist: TÝR-Album »Eric The Red« in "Playlist Heavy, oder was!? 73" auf Platz 1 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here