UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 75 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → MONTROSE – »Paper Money«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

MONTROSE – Paper Money

RHINO RECORDS/WARNER MUSIC

Da sich da selbstbetitelte Erstlingswerk zu Beginn so gar nicht nach seinem Geschmack verkaufen wollte, war sich Ronnie Montrose sicher, mit einer eher gemäßigteren Gangart und Annäherungsversuchen an den Mainstream in Form von radiotaugliche Klängen mit dem zweiten Werk entsprechend reüssieren zu können.

Wie wir aus der Geschichte wissen, war dem allerdings ganz und gar nicht so, denn das knapp zwölf Monate nach dem Debut in die Umlaufbahn katapultierte zweite MONTROSE-Album »Paper Money« steht bis heute im Schatten des in späterer Folge zum Klassiker avancierten Debuts. Mehr noch, die Scheibe mutierte zum internen Zankapfel und schon bald nach den ersten Gigs dafür entschied Sammy Hagar, auszusteigen und es fortan als Solokünstler zu versuchen.

"Zum Davonlaufen" klingt die Chose nun zwar auch wiederum nicht, am Umstand, daß dieses Album aber dennoch nur einen einzigen späteren Klassiker enthielt, ändert sich aber dennoch nichts. Der jedoch hat es in sich, auch wenn ›I Got The Fire‹ hierzulande vielfach erst als MONTROSE-Song wahrgenommen wurde, als sich IRON MAIDEN den Track vorknöpften und eine fulminante Version davon als B-Seite von »Flight Of Icarus« veröffentlichten.

Die hübsch aufgemachte "Deluxe Edition" stellt aber dennoch nicht bloß für eingefleischte Fans des unvergessenen Gitarren-Hexers eine Bereicherung für das heimische Archiv dar. Nicht zuletzt aufgrund der gelungenen studiotechnischen Nachbearbeitung (die Scheibe wurde komplett neu gemastert) kommen nun selbst Songs, wie das eher unspektakuläre STONES-Cover ›Connection‹ zumindest ordentlich druckvoll daher, und zudem sei auch bei diesem Teil auf die üppige und überaus gelungene Zusammenstellung an Bonusmaterial hingewiesen.

Wie schon auf der "Deluxe-Edition" von »Montrose« bekommt man auch hier eine Aufnahme aus dem "Record Plant"-Studio zu Sausalito zu hören, wohin der Sender KSAN die Band MONTROSE am zweiten Weihnachtsfeiertag 1974 geladen hatte. Diese macht deutlich, daß die Formation in der Livesituation immer noch amtlich zur Sache ging, allein der tonnenschwere Blues-Rocker ›Trouble‹ zeigt, daß MONTROSE - trotz der vergleichsweise gemäßigteren Gangart auf »Paper Money« - definitiv eine der am härtesten rockenden US-Bands jener Zeit gewesen ist.

http://www.ronniemontrose.com/


Walter Scheurer

 
MONTROSE im Überblick:
MONTROSE – Montrose (Re-Release-Review von 2018)
MONTROSE – Paper Money (Re-Release-Review von 2018)
MONTROSE – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
MONTROSE – News vom 17.06.2003
MONTROSE – News vom 06.01.2006
MONTROSE – News vom 29.03.2008
siehe auch: BULLETBOYS covern den MONTROSE-Song ›Rock Candy‹ für den Film "Wayne's World"
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here