UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 74 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Jeff Scott Soto – »Retribution«-Review last update: 22.01.2023, 19:09:57  

last Index next

Jeff Scott Soto – Retribution

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Was Arbeitseifer und Motivation betrifft, kann dem Herrn keiner etwas vorwerfen. Schließlich legt der US-Amerikaner mit »Retribution« binnen etwas mehr als nur einem Jahr die dritte Veröffentlichung vor, die durch seine Beteiligung geprägt ist. Daß er zudem erneut mit TSO unterwegs ist, unterstreicht seine Hingabe zur Musik zusätzlich. Und auch an seiner Klasse gibt es nichts zu rütteln, das untermauert einmal mehr die Tatsache, daß er mit seiner Stimme bei sämtlichen Bands in allen Belangen überzeugt und selbstredend auch immer noch als "Solist".

Nachdem er uns im letzten Jahr mit »Divak« (mit der Band SOTO aufgenommen) hat wissen lassen, daß er es auch gerne knallhart mag (und auch kann!) und zuletzt bei SONS OF APOLLO unter Beweis stellte, daß er sich problemlos auch bei heftigstem Progressive Metal genial in Szene zu setzen versteht, dürfte klar sein, daß er unter seinem vollen Namen einmal mehr eher die Melodic-Abteilung bedient.

Auch wenn es auf »Retribution« mit dem Titelsong, ›Inside/Outside‹ und ›Rage Of The Year‹ zunächst überraschend hart zur Sache. Mit ›Reign Again‹ wird es dann aber doch ein wenig ruhiger, ehe mit ›Feels Like Forever‹ auch die erste radio-taugliche (und hitverdächtige!) Ballade folgt. Auch danach regiert Abwechslungsreichtum das Geschehen, von edlem AOR (›Last Time‹ macht klar, warum Jeff einst von JOURNEY rekrutiert wurde) über heftigen Melodic Hard Rock (›Bullet For My Baby‹) bis hin zur emotionsgeladenen, seinem Bruder gewidmeten Trauer-Ballade (›Song For Joey‹) gibt es alles geboten, was innerhalb dieses Genres zu erwarten (und auch erlaubt...) ist.

Dennoch ragt »Retribution« aus dem Gros an Veröffentlichungen heraus. Warum? Wegen der Gesangsperformance dieses Kerls, der in allen Belangen überzeugt!

http://www.jeffscottsoto.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
Jeff Scott Soto im Überblick:
Jeff Scott Soto – Live At Firefest 2008 (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 45)
Jeff Scott Soto – Lost In The Translation (Rundling-Review von 2004 aus Online Empire 21)
Jeff Scott Soto – Love Parade (Rundling-Review von 1996 aus Y-Files)
Jeff Scott Soto – Retribution (Rundling-Review von 2018 aus Online Empire 74)
Jeff Scott Soto – The Duets Collection - Volume 1 (Rundling-Review von 2021 aus Online Empire 89)
Jeff Scott Soto – Wide Awake (In My Dreamland) (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 85)
Jeff Scott Soto – News vom 25.05.2005
Jeff Scott Soto – News vom 24.08.2008
Soundcheck: Jeff Scott Soto-Album »Prism« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 66" auf Platz 13
unter dem ehemaligen Bandnamen JSS:
JSS – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
JSS – News vom 11.02.2009
unter dem ehemaligen Bandnamen SOTO (US):
SOTO (US) – Divak (Rundling-Review von 2016 aus Online Empire 67)
SOTO (US) – Inside The Vertigo (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 62)
SOTO (US) – Origami (Rundling-Review von 2019 aus Online Empire 80)
SOTO (US) – News vom 19.12.2014
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here