UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Loreena McKennitt – »The Wind That Shakes The Barley«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

Loreena McKennitt – The Wind That Shakes The Barley

QUINLAN ROAD

Weihnachts-CDs haben bei Loreena McKennitt eine lange Tradition: Schon ihr zweites Album »To Drive The Cold Winter Away« von 1987 enthielt einige weihnachtliche Lieder, 1995 erschien dann in »A Winter Garden: Five Songs For The Season« eine CD, die sich ausschließlich diesem Thema widmete, die vor zwei Jahren mittels »A Midwinter Night's Dream« sogar zu einem vollen Album ausgeweitet wurde. Doch dabei trällert Loreena nicht wie andere phantasielose, dafür aber um so mammonsüchtigere Musiker einfach zum hundertsten Mal "Stille Nacht" & Co. vor sich hin, sondern eine Ausnahmekünstlerin wie Loreena hat auch in einem solchen Fall ihren ganz eigenen Anspruch. »The Wind That Shakes The Barley« enthält hauptsächlich Traditionals keltischen Ursprungs, denen Loreena in der von ihr bekannten Weise behutsam ihre eigene Handschrift verliehen hat, während lediglich das Instrumental ›The Emigration Tunes‹ von Loreena komponiert wurde.

Wenn Ihr also noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Musikfreund sucht, der sich noch nicht von der Belanglosigkeit des alltäglichen Radioprogramms abstumpfen und gleichschalten hat lassen, dann ist »The Wind That Shakes The Barley« im schön gestalteten Digipack schlicht perfekt. Sicherlich wären mehr Eigenkreationen von Loreena wünschenswert gewesen, aber man sollte bedenken, daß auch auf den regulären Studioalben von Loreena Traditionals immer einen wichtigen Bestandteil darstellen. Zudem gibt so um so mehr Grund, sich weiterhin auf die nächste Platte der Kanadierin zu freuen!

Ihr könnt »The Wind That Shakes The Barley« ebenso wie die vielen bisherigen Produktionen von Loreena über ihre Homepage beziehen - angesichts des Mickersortiments in Sachen CDs, das die Elektrogroßmärkte heutzutage noch vorhalten, werdet Ihr da sicherlich nicht in jeglicher Hinsicht fündig werden:

http://www.quinlanroad.com/


Stefan Glas

 
Loreena McKennitt im Überblick:
Loreena McKennitt – An Ancient Muse (Rundling-Review von 2007 aus Online Empire 30)
Loreena McKennitt – The Wind That Shakes The Barley (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 45)
Playlist: Loreena McKennitt in der Kategorie "All-Time-Faves" auf Platz 3 von Stefan Glas
Playlist: Loreena McKennitt-Album »An Ancient Muse« in "Jahrescharts 2006" auf Platz 4 von Stefan Glas
Playlist: Loreena McKennitt-Album »The Book Of Secrets« in "Jahrescharts 1997" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: Loreena McKennitt-Album »The Mask And Mirror« in "Playboylist Underground Empire 7" auf Platz 5 von Holger Andrae
Playlist: Loreena McKennitt-Album »The Visit« in "Playboylist Underground Empire 7" auf Platz 1 von Ralf Henn
siehe auch: Musik von Loreena McKennitt im Film "Die Nebel von Avalon"
siehe auch: Musik von Loreena McKennitt im Film "Highlander 3"
siehe auch: Musik von Loreena McKennitt im Film "Soldier"
siehe auch: Musik von Loreena McKennitt in mehreren Episoden der Staffel der TV-Serie "Conor, der Kelte"
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here