UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → AMORICIDE – »Horror In The Flesh«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

AMORICIDE – Horror In The Flesh (CD-EP)

METAL RISING (Import)

AMORICIDE sorgen für Nachschub: Auf ihrer neuen »Horror In The Flesh«-EP serviert uns die Combo aus Fort Worth - von einem standesgemäßen Old School-Monster auf dem Cover bewacht... - neben einer Neuversion von ›Bleed From The Mouth‹ drei neue Nummern, bei denen der Einfluß von SLAYER immer noch deutlich wird, ohne jedoch, daß das Trio zu sehr abkupfern würde. Mittels »Horror In The Flesh« gelingt es AMORICIDE also, ihre Stellung inmitten des neuen Thrash-Undergrounds zu festigen.

http://myspace.com/amoricidethrash

Erhältlich ist »Horror In The Flesh« ebenso wie den Vorgänger »The Essence Of Evil« bei:

AMORICIDE Germany
c/o Joachim Schlums
Beate-Paulus-Straße 2
D - 70806 Kornwestheim

metaljoe@gmx.de

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
AMORICIDE im Überblick:
AMORICIDE – Horror In The Flesh (Rundling-Review von 2010)
AMORICIDE – Rehearsal Recording 2008 (Do It Yourself-Review von 2008)
AMORICIDE – Storm Of Violence (Do It Yourself-Review von 2012)
AMORICIDE – The Essence Of Evil (Do It Yourself-Review von 2008)
AMORICIDE – The Essence Of Evil (Rundling-Review von 2010)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Drei Frauen, ihr Hinterteil & Rock'n'Roll durch und durch!
Button: hier