UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ANGELUS APATRIDA – »Clockwork«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

ANGELUS APATRIDA – Clockwork

CENTURY MEDIA RECORDS/EMI ELECTROLA

Schon seit gut zehn Jahren wuselt diese spanische Truppe im Underground herum, konnte jedoch außerhalb ihrer Heimat bislang kaum für Aufsehen sorgen. Auch ihre beiden ersten Alben »Evil Unleashed« und »Give 'em War« aus den Jahren 2006 und 2007 fanden wohl kaum Anerkennung außerhalb einer eingeschränkten Klientel, konnten aber zumindest diese bei Laune halten. Am Bekanntheitsgrad dieser Formation wird sich jetzt aber schlagartig etwas ändern, denn »Clockwork«, das in der Szene berühmt-berüchtigte dritte Album der Band, ist ein überaus gelungenes, und es müßte wohl mit dem Teufel zugehen, sollten ANGELUS APATRIDA damit nicht einen ordentlichen Schritt nach vorne tun können.

Die Frage, weshalb es für dieses Werk mit einem Vertrag beim Branchenriesen CENTURY MEDIA geklappt hat, braucht erst gar nicht großartig diskutiert zu werden, die Band selbst gibt mit den Songs von »Clockwork« imposant Antwort darauf. Der Vierer schafft es nämlich über die gesamte Spielzeit, das Thrash Metal-Herz zu erfreuen, wobei vor allem Fans des frühen Bay Area-Sounds hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen werden. Die aus Albacete stammenden Burschen brauchen mit diesem Album wahrlich keine Vergleiche zu Mitbewerbern zu scheuen, schließlich versprühen sie den Charme des Frühwerkes von Hetfield und Konsorten, verfügen über ein Energielevel, das fast an jenes von DEATH ANGEL heranreicht, und zudem sei noch erwähnt, daß Frontmann Guillermo Izquierdo dezent an den jungen Dave Mustaine erinnert. Ein wahres Leckerli für den Thrash-Gourmet also, das auch technisch durchaus ansprechend ausgefallen ist und vor allem von einer unbändigen Spielfreude geprägt ist. Von dieser Truppe werden wir in Bälde sicher noch einiges zu hören bekommen, zumal es ANGELUS APATRIDA auch gelungen ist, auf diesem Album mehrere potentielle Hits unterzubringen.

http://www.angelusapatrida.com/

info@angelusapatrida.com

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
ANGELUS APATRIDA im Überblick:
ANGELUS APATRIDA – Angelus Apatrida (Rundling-Review von 2021)
ANGELUS APATRIDA – Cabaret de la Guillotine (Rundling-Review von 2019)
ANGELUS APATRIDA – Clockwork (Rundling-Review von 2010)
ANGELUS APATRIDA – Hidden Evolution (Rundling-Review von 2015)
ANGELUS APATRIDA – ONLINE EMPIRE 50-Interview
ANGELUS APATRIDA – ONLINE EMPIRE 51-"Living Underground"-Artikel
ANGELUS APATRIDA – ONLINE EMPIRE 57-"Living Underground"-Artikel
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Raymond "Ray" Gillen, heute vor 28 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier