UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 4 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → BLACKENED (N) – »Thou Shalt Suffer«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”UNDERGROUND EMPIRE 4”-Datasheet

Contents:  BLACKENED (N)-Demo-Review: »Thou Shalt Suffer«

Date:  27.02.1991 (created), 15.03.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 4

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Hier sah man die Vorteile davon, daß mittlerweile alle Logos eingescannt und am PC eingebaut wurden - und daß ich mittlerweile besser gelernt hatte, mit diesen Programmen umzugehen: Der Demotitel schmiegte sich zwischen die Abwärtsbalken des BLACKENED-Logos, was nicht nur neckig aussah, sondern zudem noch Platz sparte. Leider kann man auf HTML-Basis diesen Effekt nicht nachahmen, so daß ich in diesem Bereich nun zumindest einen Schattenwurf gebastelt habe.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

BLACKENED (N)-Logo

Thou Shalt Suffer

Skandinavien - man stelle sich bitte vor, daß dieser Gegend immer noch nachgesagt wird, daß es dort nur ein musikalisch aktives Land gäbe, Schweden, welches aber nur Kommerzacts zu produzieren imstande sei. Dann werfe man einen Blick in die Demoseiten von UNDERGROUND EMPIRE 3. Diese ach so unproduktive Gegend hatte einen Anteil von 15 Prozent (!!!) an den Demoreviews, und dazu waren die Tapes alle akzeptabel bis supergut. In dieser Ausgabe dürfte der Anteil der skandinavischen Bands mindestens genauso hoch werden. Mag das daran liegen, daß ich intensiven Kontakt zu mehreren skandinavischen Fanzines habe, die anscheinend kräftig Werbung für UNDERGROUND EMPIRE machen? Nun, das mag sein, aber ich glaube, die einzig schlüssige Erklärung ist die Tatsache, daß sich im hohen Norden eine unwahrscheinlich kreative Szene herangebildet hat, die nun erste Früchte zu tragen beginnt.

Ein sehr gutes Beispiel dafür sind auch BLACKENED aus Norwegen, die Speed mit gelegentlichen Thrashanleihen spielen. Allen Vermutungen zum Trotz sind BLACKENED keine METALLICA-Kopie, sondern spielen einen recht eigenständigen Stil, der einen besonderen Schwerpunkt auf den Rhythmusbereich legt. Hier dominieren die herrlich sägenden Rhythmusgitarren durch Baß und Drums zweckmäßig unterstützt. Dazu werden sehr wirkungsvoll einige Gitarrenlicks gesetzt, die die Songs sehr reizvoll erscheinen lassen. Besonders zu erwähnen auch der Gesang, der sehr kraftvoll und rauh klingt, aber nie grunzmäßig oder verwaschen rumnervt. In genau diesem Stil bietet »Thou Shalt Suffer« fünf geile Songs plus einem den Abschlußgag ›Blackened Rap‹. Die Band ist einfach gut und das Demo ist auch den ziemlich hohen Preis von 15,- DM wert!


Stefan Glas

 
BLACKENED (N) im Überblick:
BLACKENED (N) – Thou Shalt Suffer (Demo-Review von 1991)
BLACKENED (N) – Thou Shalt Suffer (Demo-Review von 1991)
BLACKENED (N) – News vom 11.04.1991
unter dem späteren Bandnamen PARADIGMA (N):
PARADIGMA (N) – As Autumn Dies (Demo-Review von 1994)
PARADIGMA (N) – The New Paradigma (Demo-Review von 1992)
PARADIGMA (N) – News vom 21.11.2006
PARADIGMA (N) – News vom 22.10.2007
PARADIGMA (N) – News vom 22.10.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Tom "T. Thrawn" Kvålsvoll:
DHG – News vom 11.01.2007
DHG – News vom 05.01.2008
NOCTURNAL BREED – News vom 05.07.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Karl Jonny "KJ" Lervåg:
FORGERY (N) – News vom 22.02.2007
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here