UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 38 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → NOMAD SON  – »First Light«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

NOMAD SON – First Light

METAL ON METAL RECORDS (Import)

Bis dato war unser Malteser Doombruder Albert Bell einzig und allein auf seine Band FORSAKEN, doch nun gönnt er sich ebenso wie FORSAKEN-Sänger Leo Stivala durch seine Rolle bei den Griechen REFLECTION eine zweite Combo: Er hat das Angebot der vier FRENZY MONO-Musiker Jordan Cutajar (v), Chris Grech (g), Julian Grech (k) und Edward Magri (d) angenommen und hat sich deren neuem Projekt NOMAD SON angeschlossen. Dabei muß er sich stilistisch keineswegs verbiegen, denn auch bei NOMAD SON geht es um klassischen, epischen Doom, bei dem sogar der bei FORSAKEN mittlerweile gestrichene Keyboardanteil vorhanden ist. Einzig der doch etwas straightere und nüchternere Gesang sorgt für eine deutliche Abgrenzung zu FORSAKEN, was aber nichts an der Tatsache ändert, daß FORSAKEN-Fans bestimmt auch mit NOMAD SON klarkommen werden.

http://www.nomadson.com/

albert@nomadson.com


Stefan Glas

 
NOMAD SON (vorhergehende Besetzung) im Überblick:
NOMAD SON – First Light (Rundling-Review von 2009)
NOMAD SON – News vom 15.03.2008
NOMAD SON – News vom 21.01.2019
Playlist: NOMAD SON -Album »First Light« in "Jahrescharts 2008" auf Platz 7 von Walter Scheurer
Playlist: NOMAD SON -Album »The Eternal Return« in "Jahrescharts 2010" auf Platz 10 von Walter Scheurer
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here