UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 31 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DARK FLOOD – »The Dead Lines«-Review last update: 21.01.2022, 20:59:39  

last Index next

DARK FLOOD – The Dead Lines

MINORTONE ENTERTAINMENT (Import)

Das größte Problem von DARK FLOOD ist ihre Inkonsistenz: Während man zumeist CHILDREN OF BODOM-angehauchten BPM spielt, der zwar eine melodische Schlagseite hat, packen DARK FLOOD hin und wieder relativ unvermittelt die Düsterrockkelle aus, was ein wenig den Fluß ihrer CD »The Dead Lines« zerstört.

Daß wir es hier mit einer talentierten Band zu tun haben, steht völlig außer Frage, doch DARK FLOOD müssen sich für die Zukunft wohl für eine Gangart entscheiden. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, liegt die Düsterschiene der Band mehr, denn mit ›To Reach For The Ground‹, ›Never Free, Never Yours‹ und ›Deadline‹ hat die Truppe ein paar echte Hits auf der Pfanne.

http://www.dark-flood.com/

henkka@dark-flood.com

ordentlich 9


Stefan Glas

 
DARK FLOOD im Überblick:
DARK FLOOD – The Dead Lines (Rundling-Review von 2007)
DARK FLOOD – News vom 20.11.2006
DARK FLOOD – News vom 21.01.2011
unter dem ehemaligen Bandnamen (DARK FLAD):
(DARK FLAD) – Still Liberty (Do It Yourself-Review von 2004)
(DARK FLAD) – News vom 20.11.2006
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier