UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KIUAS – Â»The New Dark Age«-Review last update: 13.06.2021, 22:15:45  

last Index next

KIUAS – The New Dark Age

SPINEFARM RECORDS/UNIVERSAL

Mit ihrer ĂŒppigen Melange aus kraftvollem und melodiösem Metal, der von getragenen Passagen bis hin zum Melodic Death reicht und dabei auch gesangstechnisch sehr variabel, sprich von klar, ĂŒber dezent rauh bis hin zu tiefergelegt reicht, wußten diese Finnen bereits in der Vergangenheit mehrmals zu ĂŒberzeugen. Weshalb es dieser Truppe bislang aber noch nicht gelingen konnte, amtlich durchzustarten, bleibt zumindest fĂŒr mich ein RĂ€tsel, hatten diese Finnen doch bereits auf ihrem ersten Scheiben jede Menge Songs mit reichlich Hitpotential am Start.

Nun kommt das Quintett (auf dem Cover als die fĂŒnf Reiter der Apokalypse dargestellt) also mit »The New Dark Age« aus dem Kreuz und macht genau dort weiter, wo die Jungs 2006 mit »Reformation» aufgehört haben. Stilistisch hat sich seit dem VorgĂ€ngeralbum zwar nicht allzu viel getan, seit den Anfangstagen hat sich aber mittlerweile einiges geĂ€ndert, denn vor allem die auf den Demos »The Discipline Of Steel« (2002) und »Born Under The Northern Lights« (2003) noch vorhandenen Anleihen aus dem Pagan Metal sind im Laufe der Jahre immer weniger geworden und auf »The New Dark Age« noch nicht einmal mehr als Spurenelemente vorhanden. DafĂŒr hat sich das Quintett zu einem ernstzunehmenden Hitlieferanten gemausert, was uns die Burschen aus dem hohen Norden einmal mehr in massiver Version unter Beweis stellen. Mit rauhen und heftigen Power Metal-Tracks, wie dem entfernt an PERSUADER erinnernden Opener â€șThe Decaying Doctrineâ€č, oder dem nicht minder zwingenden, auf mĂ€chtigen Keyboardteppichen aufgebauten â€șConquerorâ€č, zu dem auch ein Video gedreht wurde, lassen KIUAS gleich zu Beginn zwei mĂ€chtige RĂŒbenabschrauber mit immensem Potential vom Stapel und können dieses Niveau im weiteren Verlauf auch durchweg halten. An krĂ€ftigen und abwechslungsreich gestalteten Tracks mangelt es definitiv nicht, wie uns in Folge in Form des Titeltracks oder â€șThe Summoningâ€č bewiesen wird. Abgesehen davon wissen KIUAS aber auch in weniger heftigen Momenten zu begeistern, wie uns zunĂ€chst zu Beginn von â€șTo Excel And Ascendâ€č unter Beweis gestellt wird. Doch besagte Nummer gedeiht nach sehr emotionsgeladenem Beginn zu einem ungemein brachialen Banger mit Melo Death-Schlagseite. In â€șAfter The Stormâ€č wird die gefĂŒhlsbetonte Seite noch intensiver offenbart, SĂ€nger Ilja Jalkanen erhĂ€lt hier UnterstĂŒtzung von einer Dame am Mikro, und die beiden sorgen fĂŒr GĂ€nsehaut ohne Ende. Auch der mit dezenten Country-Anleihen durchzogene Rausschmiß â€șThe Wanderer's Lamentationâ€č zeigt die Truppe von ihrer eher ruhigeren Seite und untermauert abermals deren Kompetenz in diesem Segment. In erster Linie aber verstehen sich KIUAS als amtlich aufspielende Heavy Metal-Band, die ihre Aggressionen immerzu perfekt in melodisches Liedgut umzumĂŒnzen imstande ist, wie nicht zuletzt in der "Schlachthymne" der Band mit dem Titel â€șKiuas War Anthemâ€č nachzuvollziehen ist, die auf allen BĂŒhnen dieser Welt zur Wirkung kommen und ebenso fĂŒr schwitzende Leiber sorgen können wird, wie eben auch "Kiuas" selbst. Einen treffenderen Namen als diesen, der soviel bedeutet wie "Saunaofen", hĂ€tten diese Burschen auch gar nicht finden können.

Laßt Euch also von diesem "Aufguß" krĂ€ftig einheizen, die Wirkung wird nicht lange auf sich warten lassen. Neben dem amtlichen Sound der Scheibe, fĂŒr den Nino Laurenne (Produktion) und Mikko Karmila (Mix) zustĂ€ndig waren, sei auch noch das herrliche Artwork von Niklas Sundin erwĂ€hnt, daß dieses "Rund-Um-Wellness-Metal-Paket" - um im Jargon zu bleiben - zu bieten hat.

http://www.kiuas.net/

kiuas@email.com

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
KIUAS im Überblick:
KIUAS – Born Under The Northern Lights (Do It Yourself)
KIUAS – The Discipline Of Steel (Do It Yourself)
KIUAS – The New Dark Age (Rundling)
KIUAS – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
KIUAS – News vom 27.10.2010
KIUAS – News vom 20.02.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Ilja Jalkanen:
ICONOFEAR – News vom 29.02.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Markku NĂ€reneva:
ICONOFEAR – News vom 29.02.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Teemu Tuominen:
ICONOFEAR – News vom 29.02.2004
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gewĂŒnscht? Jederzeit!
Button: hier