UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 31 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ELECTRIC EARTH – Â»Vol II - Words Unspoken«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

ELECTRIC EARTH – Vol II - Words Unspoken

MAUSOLEUM RECORDS/SOULFOOD

Seit ihrem eigentlichen Debut, einem 4-Tracker mit dem Titel »The Oak Session« machen die Schweden ELECTRIC EARTH kein Hehl daraus, daß ihre EinflĂŒsse zum grĂ¶ĂŸten Teil aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts stammen. Beginnend bei den Covermotiven, die ebenso immerzu schwer nach jener Epoche anmuten, lassen auch die KlĂ€nge des zum Zeitpunkt der Aufnahmen zu ihrem aktuellen Werk aus Peter Gottlieb (v, g), Tommy Scalisi (g), Lyris Karlsson (b) und Lars Berger (d) bestehenden Quartetts auf nur wenige andere Inspirationsquellen abseits der damaligen GrĂ¶ĂŸen schließen. Dementsprechend lassen es ELECTRIC EARTH auch auf ihrem mittlerweile zweiten Full-Lenghth-Album rocken und rauchen wie es eben anno dunnemals der Fall war. Da Drummer Lars gegen Ende des letzten Jahres die Band verlassen hat, mußten sich ELECTRIC EARTH um einen adĂ€quaten Nachfolger umsehen. Dieser stammt aus dem unmittelbaren Umfeld der Band, hört auf den Namen Magnus Olsson und spielte frĂŒher zusammen mit Tommy bei RAT SALAD. FĂŒr »Vol II - Words Unspoken« haben sich die Schweden zusammen mit Roberto Laghi in dessen Studio eingefunden, um ihre reichlich inspirierten, immerzu gut nach vorne gehenden, mĂ€chtig abrockenden und ungemein intensiven zwölf Songs aufzunehmen. Die Gitarren knarzen in bester Tradition aus den Boxen und prĂ€gen das Bild, die Stimme von Peter klingt leicht rauh und vermag in den heftiger ausgefĂŒhrten Tracks ebenso zu ĂŒberzeugen wie in jenen Momenten, die eher emotionsgeladen und ein wenig ruhiger rĂŒberkommen. Zudem ist auch die staubtrocken wirkende Produktion ĂŒber jeden Zweifel erhaben und tut ihr ĂŒbriges zum Gelingen dieses Albums. Im Gegensatz zu so manchen "Retro-Bands", denen ich persönlich ihre 70er-Schlagseite ganz und gar nicht abnehme, kommen ELECTRIC EARTH immerzu ehrlich und sehr glaubwĂŒrdig aus den Boxen. VerdĂ€chtig wĂ€re die Truppe wohl nur dann, wenn man sich fortan THE ELECTRIC EARTH nennen wĂŒrde, aber dem ist ja zum GlĂŒck nicht so.

Auf »Vol II - Words Unspoken« lassen sich BLACK SABBATH und LED ZEPPELIN ohne Probleme nachvollziehen, aber auch im direkten Vergleich dazu "aktuellere" Formationen wie SOUNDGARDEN oder KYUSS dĂŒrften den Schweden ein Begriff sein. Wer ELECTRIC EARTH bereits kennt, sollte wissen, daß er auch dieses Mal wieder exakt das erhĂ€lt, was er von dieser Band erwarten darf, auch wenn ELECTRIC EARTH fĂŒr »Vol II - Words Unspoken« im Gegensatz zu »Organic Songs - Volume One«, auf dem sich die Band an â€șIn-A-Gadda-Da-Vidaâ€č erfolgreich versucht hat, diesmal keine Coverversion anzubieten haben. In KĂŒrze wird aber eine EP mit dem Titel »Selling Souls« erscheinen und dann wird auch diese "Tradition" fortgesetzt. »Selling Souls« wird neben zwei Songs, die es nicht auf das vorliegende Album geschafft haben, nĂ€mlich gleich zwei Interpretationen von Fremdkompositionen offerieren und dazu haben sich ELECTRIC EARTH auch noch VerstĂ€rkung eingeladen: FĂŒr â€șI Want Youâ€č von KISS hat sich FREAK KITCHEN-Mastermind Mathias Eklundh als Gastgitarrist angesagt und fĂŒr LED ZEPPELINs â€șHeartbreakerâ€č werden ELECTRIC EARTH von Zakk Tell (CLAWFINGER) UnterstĂŒtzung erhalten. Vorerst gilt es aber erst einmal »Vol II - Words Unspoken« ins Herz zu schließen, was fĂŒr Freunde des ehrlichen, handgemachten harten Rock ĂŒberhaupt kein Problem darstellen sollte.

http://www.officialelectricearth.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
ELECTRIC EARTH im Überblick:
ELECTRIC EARTH – Heritage (Do It Yourself)
ELECTRIC EARTH – Leaving For Freedom (Do It Yourself)
ELECTRIC EARTH – Vol II - Words Unspoken (Rundling)
ELECTRIC EARTH – News vom 02.05.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Magnus Olsson [I]:
RAT SALAD (S) – Demo '91 (Demo)
andere Projekte des beteiligten Musikers Tommy Scalisi Svensson:
GOOSEFLESH – Welcome To Suffer Age (Demo)
RAT SALAD (S) – Demo '91 (Demo)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewĂŒnscht? Logo!
Button: hier