UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 31 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → COUNTER-WORLD EXPERIENCE – »Leaving Lotus«-Review last update: 05.12.2022, 18:29:05  

last Index next

COUNTER-WORLD EXPERIENCE

Leaving Lotus

(9-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Hinter COUNTER-WOLRD EXPERIENCE verbergen sich drei Herren, die auch im Hauptberuf Musiker sind und ihre Künste nicht nur in den Dienst ihrer Band stellen. Bassist H.D. Lorenz zupfte bereits für Shirley Bassey die Saiten und war mit dem KAI RAUTENBERG JAZZ TRIO aktiv, Drummer Thorsten Harnitz kann auf langjährige Zusammenarbeit mit diversen Orchestern zurückblicken und durfte unter anderem beim Radio-Symphonie Orchester Frankfurt und der Rheinischen Philharmonie Koblenz den Takt vorgeben. Komplettiert wird die Band von Gitarrist Benjamin Schwenen, der unter anderem am Berliner "Theater des Westens" für "Les Miserables" tätig war.

Unschwer zu erraten, daß diese drei Herren wohl auch mit ihrer "Freizeit-Formation" nur anspruchsvolle Klänge zum besten geben. Schon die ersten beiden Alben »Always Home« (2002) und »Fraktal« (2004) wurden seitens der Presse gepriesen, aber auch Fans, die sich am Jazz-Metal von COUNTER-WORLD EXPERIENCE erfreuen konnten, wußten die Qualitäten dieser Truppe sehr zu schätzen. Wie schon erwähnt und auch im Infozetterl beschrieben, kredenzen uns die Herrschaften sehr "progressiven" Jazz-Metal, der auf Gesang zur Gänze verzichtet und alleine von den instrumentalen Fähigkeiten des Trios lebt. Immer wieder sticht das durchaus harte Gitarrenspiel von Benjamin dabei heraus und läßt COUNTER-WORLD EXPERIENCE sehr wohl auch für den Metaller interessant werden. Vorausgesetzt dieser hat ausreichend Zeit und Muse für die benötigte Hingabe, um sich mit diesem Album zu beschäftigen. Dieses Unterfangen sollte jedoch ein lohnendes sein, denn auch meinereiner fand sich beim Genuß von »Leaving Lotus« mit geöffneten Kauleisten andächtig gen Boxen glotzend wieder. Das musikalische Spektrum reicht von ambitioniert vorgetragenem Metal, der nicht zuletzt durch die mächtigen Doublebass-Einsätze in Richtung DREAM THEATER und Konsorten gelenkt wird, über dezent groovende Rhythmen mit ebensolchen Gitarrenpassagen, wie man sie aus dem Schaffen eines Pat Metheny zu schätzen weiß, bis hin zu Elementen, die auch aus dem Repertoire von ganz großen Gitarristen wie Al Di Meola oder John McLaughlin stammen könnten. Durch die immer wieder eingestreuten Tempowechsel kommt zu keiner Sekunde so etwas wie Langeweile auf und auch hinsichtlich der Dynamik wissen die drei Herren perfekt, mit ihren Kompositionen zu überzeugen. Durch das virtuose Spiel entsteht zusätzlich eine geradezu betörende Atmosphäre, die jedoch ebenso entspannend auf den Zuhörer wirkt, so daß »Leaving Lotus« ab sofort in meinem persönlichen "Entspannungsmusik"-Archiv eingereiht werden wird.

http://www.counterworldexperience.de/

contact@counterworldexperience.de

[nicht nur ent-]spannend


Walter Scheurer

 
COUNTER-WORLD EXPERIENCE im Überblick:
COUNTER-WORLD EXPERIENCE – Leaving Lotus (Do It Yourself-Review von 2007)
COUNTER-WORLD EXPERIENCE – Leaving Lotus (Do It Yourself-Review von 2007)
COUNTER-WORLD EXPERIENCE – Metronomicon (Do It Yourself-Review von 2009)
COUNTER-WORLD EXPERIENCE – ONLINE EMPIRE 41-Interview
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here