UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → AGE OF NEMESIS – »Terra Incognita«-Review last update: 11.09.2022, 21:54:59  

last Index next

AGE OF NEMESIS – Terra Incognita

MAGNA CARTA/ROUGH TRADE

Eingangs sei erwähnt, daß es sich bei »Terra Incognita« eigentlich "nur" um einen Re-Release handelt, da die ungarischen Proggies von AGE OF NEMESIS bereits im Jahre 2002 mit diesem Album auf den Markt gekommen sind. Mit Hilfe ihres Übersetzers Peter Linka hat sich das Quintett nun dazu entschlossen, nochmals ins Studio zu gehen und besagtes Werk in überarbeiteter Form, sowie mit englischen Texten neu aufzunehmen, um es somit auch außerhalb ihrer Landesgrenzen veröffentlichen zu können. Ein herzliches Dankeschön dafür meinerseits gen Ungarn, uns wäre ansonsten ein sehr eindrucksvolles Stück musikalischer Kunst entgangen! Die Geschichte dieser, bei uns leider bislang völlig verkannten Band reicht bis in die 90er Jahre zurück, als sich die Truppe zunächst als NEMESIS firmierte. Nach einigen in ungarischer Sprache veröffentlichten Alben und einem daraus resultierenden recht guten Ruf in der Heimat entschied man sich dazu, die Band ein wenig zu "internationalisieren" und holte mit dem Australien stämmigen Peter Linka einen Helfer, der fortan die Texte, die Gitarrist Zoltan Fabian auch heute noch in seiner Muttersprache verfaßt, in die englische Sprache zu übersetzen. Musikalisch inspirieren lassen sich die Herren Laszlo Nagy (d), Zoltan Fabian (g), Zoltan Kiss (v), Gabor Krecsmarik (b) und György Nagy (k) seit ihren Anfangstagen in erster Linie von progressiven Metal-Formationen, wobei vor allem der Name DREAM THEATER genannt werden muß, da die Amis auch auf »Terra Incognita« als Einflußquelle nicht zu überhören sind. Schon das letzte Album »Psychogeist«, das im vergangenen Jahr erschienen ist, brachte der Band in einschlägigen Fan-Kreisen auch außerhalb Ungarns reichlich Ansehen ein, kein Wunder, schließlich war besagtes Konzeptwerk ein sehr intensives Hörerlebnis.

Auf ein solches darf sich der Zuhörer auch bei »Terra Incognita« einstellen, denn die musikalische Vielfalt und deren Umsetzung, mit der die Ungarn hier aufwarten, brauchen sich noch nicht einmal vor den genannten Ikonen des Genres zu verstecken. Komplex arrangierte Strukturen und immer wieder sehr harmonisch angelegte Breaks prägen das Bild, ohne dabei zerfahren zu wirken. Neben opulenten Riffteppichen und abgefahrenen Soli regieren aber mitunter auch über die Tasten des Keyboards fliegende Finger. Zudem lassen sich auch Zitate von symphonisch vortragenden Größen des Rock wie YES oder KANSAS im Klangbild der Magyaren ausmachen, wobei es AGE OF NEMESIS aber auch diesbezüglich immerzu verstehen, diese Einsprengsel auf ihre eigene Art und Weise zutage zu befördern.

Zum ultimativen Hörerlebnis wird »Terra Incognita« vor allem dann, wenn man sich die Zeit gönnt und in vorliegendes Album so richtig eintaucht, im Idealfall mittels Kopfhörer, um vor etwaigen Fremdgeräuschen geschützt zu sein.

Zoltan hat darüber hinaus auch eine sehr aufwühlende Geschichte geschrieben, die auch als Verfilmung Sinn machen würde. Thematisch haben wir es dabei mit der Vertonung des Tagebuches eines verstorbenen Mädchens zu tun: Die Story an sich beginnt mit dem Ableben dieses, in der Geschichte namenlosen Mädchens. Zoltan hat sich offenbar sehr intensiv mit dem Thema Leben nach dem Tod auseinandergesetzt und versteht es perfekt, seine Eindrücke und die an sich schwer zugängliche Thematik in seinen Lyrics umzusetzen, denn immer wieder meint der Zuhörer, daß er sich selbst mitten im "unentdeckten Land" befinden würde.

http://www.ageofnemesis.com/

info@ageofnemesis.com

super 14


Walter Scheurer

 
AGE OF NEMESIS im Überblick:
AGE OF NEMESIS – Psychogeist (Rundling-Review von 2006)
AGE OF NEMESIS – Terra Incognita (Rundling-Review von 2007)
AGE OF NEMESIS – ONLINE EMPIRE 31-Interview
AGE OF NEMESIS – News vom 31.05.2012
unter dem ehemaligen Bandnamen NEMESIS (H):
NEMESIS (H) – Eden? (Rundling-Review von 2003)
NEMESIS (H) – ONLINE EMPIRE 12-"Rising United"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Zoltán Kiss:
CLASSICA (H) – Antológia (Re-Release-Review von 2007)
CLASSICA (H) – News vom 03.12.2006
EGO-PROJECT – Ego II (Rundling-Review von 2011)
EGO-PROJECT – News vom 17.09.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Gabor Krecsmarik:
CLASSICA (H) – Antológia (Re-Release-Review von 2007)
CLASSICA (H) – Antológia (Re-Release-Review von 2007)
CLASSICA (H) – News vom 03.12.2006
andere Projekte des beteiligten Musikers György Nagy:
DREYELANDS – News vom 18.02.2010
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here