UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 81 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Steve Hackett – »Genesis Revisited Band & Orchestra: Live«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

Steve Hackett – Genesis Revisited Band & Orchestra: Live

INSIDE OUT RECORDS/SONY MUSIC

Neben seiner Vorliebe für Jazz und elegante World Music-Klänge weiß der Gitarrenvirtuose seit langen Jahren auch seine Beiträge zum Werdegang von GENESIS entsprechend zu pflegen. Mehr noch, Steve Hackett empfindet es offenbar als seine Aufgabe, die Musik jener Ära auch weiterhin der Menschheit zu unterbreiteten.

Das ist gut und ebenso bekannt wie die Tatsache, daß der Brite gerne mit Musikern aus dem klassischen Bereich kooperiert. So gesehen läßt sich seine aktuelle Veröffentlichung »Genesis Revisited Band & Orchestra: Live« als geradezu logisch betrachten, selbst wenn die Umsetzung alles andere als alltäglich ausgefallen ist.

Zum einen, weil es bei Gott nicht jedem Künstler gestattet ist, in der Londoner "Royal Festival Hall" aufzutreten, und zum anderen, weil der gute Mann nicht zu Unrecht für teils regelrecht ausufernde Ausmaße seines Schaffens bekannt ist. Daher sollte es wenig verwundern, daß Steve gemeinsam mit seiner Band um John Hackett an der Flöte und Amanda Lehmann verstärkten Band und dem 42 (!)-köpfigen "Heart Of England Philharmonic Orchestra" auf der Bühne der altehrwürdigen Halle stand als das vorliegende Tondokument mitgeschnitten wurde.

Nachzuhören auf zwei CDs (beziehungsweise auf einer BluRay zu sehen) gibt es eine mehr als nur beeindruckende Umsetzung einer erlesenen Setlist (für die jedoch anders als zu erwarten war, nicht ausschließlich GENESIS-Material berücksichtigt wurden, sondern auch Kompositionen der frühen Solowerke von Mister Hackett, wie etwa ›Shadow Of The Hierophant‹), die weniger chronologisch, als offenbar unter Berücksichtigung der emotionalen Wirkung zusammengestellt wurde. Durch die Orchester-Beteilung kommt nunmehr einiges sogar noch tiefschürfender aus den Boxen. Auch, weil das Songmaterial teilweise entsprechend anders arrangiert werden mußte, auch wenn das Arbeitsgerät des Meisters das dominierende Element geblieben ist, das auch im Mix entsprechend in den Vordergrund gerückt wurde.

Das soll jedoch die Leistungen der Kollegen nicht schmälern. Allen voran Sänger Nad Sylvan erweist sich nämlich einmal mehr als absoluter Könner seines Fachs. Zugegeben, sein Vortrag ist phasenweise dermaßen am Original orientiert, daß er wohl mehrfach für Peter Gabriel persönlich gehalten worden wäre, hätte er sich für eine Maskierung entschieden. Die knapp zweistündige Darbietung - aus der neben dem fulminanten Opener ›Dance On A Volcano‹, das einmal mehr schlicht geniale ›Dancing With The Moonlit Knight‹, das überraschend geradlinig ausgefallene ›Firth Of Fifth‹ sowie das zu einem Epos von einer guten halben Stunden ausgewalzte ›Supper's Ready‹ herausragen - sollte aber nicht nur Fans der Band beziehungsweise des Gitarristen selbst ansprechen, sondern darüber hinaus auch dem Original nicht zwingend nahestehenden Zeitgenossen Respekt abnötigen.

Eine dermaßen beeindruckende Umsetzung der Kombination von Rockmusik und Klassik ist nämlich definitiv nicht alltäglich!

http://www.stevehackett.com/


Walter Scheurer

 
Steve Hackett im Überblick:
Steve Hackett – Genesis Revisited Band & Orchestra: Live (Rundling-Review von 2019)
Steve Hackett – Genesis Revisited: Live At The Royal Albert Hall (Rundling-Review von 2014)
Steve Hackett – Metamorpheus (Rundling-Review von 2005)
Steve Hackett – Surrender Of Silence (Rundling-Review von 2021)
Steve Hackett – The Night Siren (Rundling-Review von 2017)
Steve Hackett – Wolflight (Rundling-Review von 2015)
andere Projekte des beteiligten Musikers Steve Hackett:
GENESIS (GB) – ONLINE EMPIRE 22-"Eye 2 I"-Artikel: »Live«
GENESIS (GB) – ONLINE EMPIRE 25-"Eye 2 I"-Artikel: »Live«
siehe auch: GENESIS-Tributesampler »The Lamb Lies Down On Broadway«: Rewiring GENESIS - A Tribute To The Lamb Lies Down On Broadway«
siehe auch: Musik von GENESIS in einer Episode der fünften Staffel der TV-Serie "Miami Vice"
siehe auch: Musik von GENESIS in einer Episode der siebten Staffel der TV-Serie "Magnum"
GORDIAN KNOT – Emergent (Rundling-Review von 2003)
GORDIAN KNOT – Emergent (Rundling-Review von 2003)
GTR – Live On The King Biscuit Flower Hour (Re-Release-Review von 2000)
John Hackett – Checking Out Of London (Rundling-Review von 2005)
KOMPENDIUM – Beneath The Waves (Rundling-Review von 2012)
Neal Morse – ? (Rundling-Review von 2006)
SQUACKETT – News vom 27.03.2012
UNITED PROGRESSIVE FRATERNITY – Fall In Love With The World (Rundling-Review von 2014)
John Wetton – Sinister (Rundling-Review von 2001)
Playlist: John Wetton-Album »Sinister« in "Jahrescharts 2001" auf Platz 10 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Roger King:
THE MUTE GODS – Do Nothing Till You Hear From Me (Rundling-Review von 2016)
THE MUTE GODS – Tardigrades Will Inherit (Rundling-Review von 2017)
andere Projekte des beteiligten Musikers Jonas Reingold:
AGENTS OF MERCY – News vom 26.02.2009
Tomas Bodin – I A M (Rundling-Review von 2005)
DEVIL'S HEAVEN – News vom 30.01.2014
KAIPA – Angling Feelings (Rundling-Review von 2008)
KAIPA – Children Of The Sounds (Rundling-Review von 2017)
KAIPA – Mindrevolutions (Rundling-Review von 2005)
KAIPA – News vom 26.10.2005
KAIPA – News vom 26.10.2005
KARMAKANIC – Entering The Spectra (Rundling-Review von 2003)
KARMAKANIC – Who's The Boss In The Factory (Rundling-Review von 2008)
MIDNIGHT SUN (S) – Metalmachine (Rundling-Review von 2002)
MIDNIGHT SUN (S) – Nemesis (Rundling-Review von 2001)
MIDNIGHT SUN (S) – News vom 12.08.2001
OPUS ATLANTICA – Opus Atlantica (Rundling-Review von 2003)
REPTILIAN – Castle Of Yesterday (Rundling-Review von 2001)
REPTILIAN – Thunderblaze (Rundling-Review von 2003)
THE FLOWER KINGS – Adam & Eve (Rundling-Review von 2005)
THE FLOWER KINGS – The Road Back Home (Rundling-Review von 2007)
THE FLOWER KINGS – Waiting For Miracles (Rundling-Review von 2020)
THE FLOWER KINGS – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
THE FLOWER KINGS – News vom 19.03.2008
THE SEA WITHIN – News vom 09.04.2018
THE TANGENT – A Place In The Queue (Rundling-Review von 2006)
THE TANGENT – II: The World That We Drive Through (Rundling-Review von 2004)
THE TANGENT – II: The World That We Drive Through (Rundling-Review von 2005)
Tillison Reingold Tiranti – ALLIUM: Una Storia (Rundling-Review von 2021)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Die UE-Gag-Ecke... "Was ist der Unterschied zwischen einer Prostituierten und einem Bassisten?" Die Lösung...
Button: hier