UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 75 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BONFIRE (D, Ingolstadt) – »Temple Of Lies«-Review last update: 21.02.2024, 07:50:44  

last Index next

BONFIRE (D, Ingolstadt) – Temple Of Lies

AOR HEAVEN/SOULFOOD

Seit sich Bandoberhaupt Hans Ziller (der die Geschicke des einst als CACUMEN gegründeten Unternehmens bereits seit 1972 lenkt) dazu entschlossen hat, den früheren VIRON-Sänger Alexx Stahl (den man auch als Frontmann von ROXXCALIBUR und MASTERS OF DISGUISE kennt) für BONFIRE zu verpflichten, hat sich einiges verändert im Hause der Ingolstädter Hard Rock-Institution. Nach jahrelangen Querelen ist nämlich nicht nur wieder Frieden eingekehrt, es tut auch gut zu hören, daß sich BONFIRE auch wieder so weit sind, um sich als Band um das Wesentliche kümmern zu können.

Schon mit dem letzten Dreher »Byte The Bullet« war erkennbar, daß auch eine gehörige Brise an "frischem Wind" Einzug gehalten hatte, schließlich knallte das Teil doch wesentlich heftiger aus den Boxen als ›Branded‹ (die letzte Kooperation mit Claus Lessmann von 2011) und ›Glörious‹ (das mit David Reece eingespielte letzte Studioalbum aus dem Jahr 2015).

Diesen Weg scheint Mister Ziller samt Mannschaft offenbar auch weiterhin zu verfolgen, denn »Temple Of Lies« klingt sogar noch eine Schippe härter. Allerdings muß man hinzufügen, daß der nach dem Intro offerierte Titeltrack so gar nicht nach BONFIRE klingt, sondern man eher denkt, eine "verirrte" PRIMAL FEAR- oder JUDAS PRIEST-Nummer zu hören. Dabei ist aber nicht nur die von Alexx brillant eingesetzte "Sirene", die derlei Gedanken aufkommen läßt. Auch die Gitarren riffen deftiger als man es von der früher vorwiegend an gediegenen US-Hard Rocksounds orientierten Band kennt. Uptempo-Metal dieser Art gibt es zwar in weiterer Folge nicht mehr zu hören, doch auch das hymnische, dezent an ACCEPT erinnernde ›Stand Or Fall‹ oder auch die mit HELLOWEEN-Schlagseite versehene Gute-Laune-Nummer ›Fly Away‹ hätte man nicht unbedingt auf einem BONFIRE-Album erwartet.

Zwar gibt es sehr wohl auch einige, eher dem früheren Sound nahekommende, klassische Hard Rock-Nummern (mit ›On The Wings Of An Angel‹ könnte es der Formation sogar gelingen wieder einmal die Charts zu entern - was für eine Hymne!) zu hören, in Summe überwiegt aber doch das Überraschungsmoment ob der offensichtlichen Neuorientierung nach erfolgter "Line-up-Runderneuerung". Respekt!

http://www.bonfire.de/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
BONFIRE (D, Ingolstadt) im Überblick:
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Branded (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 46)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Byte The Bullet (Rundling-Review von 2017 aus Online Empire 70)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Fistful Of Fire (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 83)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Glörious (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 63)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Legends (Rundling-Review von 2018 aus Online Empire 77)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Live On Holy Ground - Wacken 2018 (Rundling-Review von 2019 aus Online Empire 79)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Pearls (Rundling-Review von 2016 aus Online Empire 66)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Roots (Rundling-Review von 2021 aus Online Empire 87)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Temple Of Lies (Rundling-Review von 2018 aus Online Empire 75)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Online Empire 13-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2002)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Online Empire 15-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2003)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Online Empire 23-"Eye 2 I"-Artikel: »One Acoustic Night« (aus dem Jahr 2005)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Online Empire 32-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2007)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – Online Empire 52-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2012)
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 20.01.2009
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 08.04.2012
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 09.01.2015
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 22.03.2015
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 22.12.2015
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 03.07.2016
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 11.08.2016
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 25.02.2019
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 18.05.2022
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 25.05.2022
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 17.10.2022
BONFIRE (D, Ingolstadt) – News vom 16.12.2022
Soundcheck: BONFIRE (D, Ingolstadt)-Album »Branded« im "Soundcheck Heavy 133" auf Platz 37
Soundcheck: BONFIRE (D, Ingolstadt)-Album »Double X« im "Soundcheck Heavy 92" auf Platz 8
Soundcheck: BONFIRE (D, Ingolstadt)-Album »Free« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 72" auf Platz 67
Soundcheck: BONFIRE (D, Ingolstadt)-Album »The Räuber« im "Soundcheck Heavy 110" auf Platz 16
siehe auch: Charity-EP und Video von BONFIRE
unter dem ehemaligen Bandnamen CACUMEN:
CACUMEN – Cacumen (Re-Release-Review von 2005 aus Online Empire 25)
CACUMEN – Bad Widow (Re-Release-Review von 2005 aus Online Empire 25)
CACUMEN – Down To Hell (Re-Release-Review von 2005 aus Online Empire 25)
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here