UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → DAWN HAWK – »Judas«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

DAWN HAWK – Judas

KARTHAGO RECORDS/SOULFOOD

Doch das war es noch nicht für DAWN HAWK, von denen bereits der unbetitelte Erstling unlängst in der "Heavy Metal Classics"-Serie von PURE STEEL erschienen war. Vielmehr legte die Combo 1991 ein zweites Album namens »Judas« nach. Doch so entsetzlich neu ist das Ganze keineswegs, denn die Truppe hatte etliche Songs des besagten Erstlingswerk recycelt. Schon am Opener ›Freedom‹ sieht man, daß die Band in der Zwischenzeit alles etwas runder und professioneller gestaltet hatte.

Als Bonusmaterial sind auf dieser CD noch Songs vom Album »Nothing Last Forever« [sic!] der Band ROSEBUD, die Sänger Frank Noak nach seinem Ausstieg bei DAWN HAWK gegründet hatte.


Stefan Glas

 
DAWN HAWK im Überblick:
DAWN HAWK – Dawn Hawk (Re-Release)
DAWN HAWK – Judas (Re-Release)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufälligen Story geht's...
Button: hier