UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 73 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → HOUSE OF BROKEN PROMISES – Â»Twisted«-Review last update: 24.07.2021, 09:41:30  

last Index next

HOUSE OF BROKEN PROMISES – Twisted (CD-EP)

HEAVY PSYCH SOUNDS/CARGO

Als sich UNIDA vor bald 15 Jahren aufgelöst hatten, hoben Drummer Miguel Cancino und Gitarrist Arthur Seay mit HOUSE OF BROKEN PROMISES binnen weniger Wochen ein neues Unternehmen aus der Taufe. Schweißtreibende Liveshows brachten der Band recht rasch einen guten Ruf ein, und auch das Debutalbum »Using The Useless« konnte unter Beweis stellen, daß die beiden Recken die Formation nicht bloß als "Beschäftigungstherapie" betrachtet.

Zwar sind Miguel und Arthur seit der Reunion 2013 auch wieder bei UNIDA aktiv, das Kapitel HOUSE OF BROKEN PROMISES wurde aber dennoch nicht geschlossen. Im Gegenteil, das von Bassist Joe Mora komplettierte Trio ist immer wieder unterwegs, um ihre Fans mit dröhnenden Live-Sounds die Ehre zu erweisen und zudem kredenzt man dieser Tage auch ein neues Album. Diese ist zwar relativ kurz und stellt lediglich eine Compilation dar, als gelungen ist diese aber auf jeden Fall zu betrachten. Den Einstieg stellen zwei neue Songs dar, wobei der Titelsong die Band von einer verspielten, hart rockenden Seite zeigt, ehe man uns mit ›Toranado‹ einen mitreißenden Stoner/Punk-Bastard präsentiert. Jede Wette, daß sich dazu in jedem Club dieser Welt das berühmt-berüchtigte, gehörnte Fleckvieh über den Köpfen schweben wird!

Nicht minder großartig wird die Stimmung aber auch dann sein, wenn HOUSE OF BROKEN PROMISES auf die beiden Coverversionen zurückgreift. Mit ›The Stroke‹ zollt man zunächst Billy Squier Tribut, wobei man dessen größten Hit in einer unwiderstehlichen, dreckigen Version darbietet und den alten Rock-Klassiker deftiger denn je erklingen läßt. Zwar zeugt die Auswahl von ›Lady Evil‹ als BLACK SABBATH-Huldigung von Geschmack, die Umsetzung kommt jedoch vor allem gesangstechnisch leider nur dürftig rüber.

Komplettiert wird die Scheibe durch Demoversionen von ›Panzram‹ und ›Straight Jacket‹ sowie einer furztrocken intonierten Liveversion von ›The Hurt (Paid My Dues)‹, mit dem die Herren vor acht Jahren auch ihr Debutalbum beendeten.

Wär' fein, wenn man in Bälde einen weiteren Longplayer in Empfang nehmen könnte! Bis dahin gibt's aber immerhin diese EP und die Chance, HOUSE OF BROKEN PROMISES in den hiesigen Clubs zu bestaunen!

http://www.facebook.com/hobpmusic

gut 10


Walter Scheurer

 
HOUSE OF BROKEN PROMISES im Ãœberblick:
HOUSE OF BROKEN PROMISES – Twisted (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Miguel "Mike" Cancino:
UNIDA – News vom 04.02.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Eddie Plascencia:
UNIDA – News vom 04.02.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Arthur Seay:
DR. FUNGUS – News vom 01.04.2002
UNIDA – News vom 04.02.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier