UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 69 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HEVIDENCE – »Nobody's Fault«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

HEVIDENCE – Nobody's Fault

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Nach zehn Jahren als "D" von DGM hatte Diego Reali genug vom verspielt-komplexen Prog-Metal und versuchte mit diversen Projekten, die eher im rockig-melodiösen Bereich anzusiedeln waren, Fuß zu fassen. Zuletzt mit EVIDENCE, die 2011 ein formidables Debut lieferten.

Nach diversen Line-up-Wechseln und einer geringfügigen Namensänderung steht Diego nun mit »Nobody's Fault« am Start. Darauf stellt der Römer seine Klasse in allen Belangen unter Beweis und läßt in Tracks wie etwa ›Miracle‹ oder ›Overdrive‹ gar Erinnerungen an das Frühwerk von ALCATRAZZ und deren einstigen, jungen schwedischen Guitar-Hero aufkommen.

http://www.hevidence.it/

gut 11


Walter Scheurer

 
HEVIDENCE im Überblick:
HEVIDENCE – Nobody's Fault (Rundling-Review von 2016)
HEVIDENCE – News vom 09.08.2016
unter dem ehemaligen Bandnamen EVIDENCE (I):
EVIDENCE (I) – There's Only Ten Left (Rundling-Review von 2012)
EVIDENCE (I) – There's Only Ten Left (Rundling-Review von 2012)
EVIDENCE (I) – News vom 09.08.2016
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here