UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 65 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → TAD MOROSE – »St. Demonius«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

last Index next

TAD MOROSE – St. Demonius

DESPOTZ RECORDS/SOULFOOD

Die knapp zehn jährige Veröffentlichungspause nach »Modus Vivendi« hat viele Fans bereits daran denken lassen, daß diese Band wohl allerhöchstens noch als Hobby betrieben wird. Doch dem ist nicht so, und spätestens seit das Line-up stabilisiert werden konnte, geht es sogar wieder mit Volldampf zur Sache. Dadurch liegen zwar die inzwischen in nahezu gleicher Besetzung agierenden INMORIA gewissermaßen auf Eis, das fokussierte Arbeiten an einem Projekt ist jedoch nachvollziehbar dürften den Schweden auch von ihren Fans verziehen werden, zumal sie von TAD MOROSE bislang immerzu mit Qualität beliefert wurden.

Nach dem formidablen Comebackalbum »Revenant« vor zwei Jahren kredenzen die Mannen rund um Mastermind Christer Andersson nun also erneut frisches Material, das jedoch weder nach "Resteverwertung" noch nach einem Schnellschuß klingt, und zwar nicht mal ansatzweise.

Zwar kommen die aus direkter Nachbarschaft von MORGANA LEFAY (die Bands haben sogar ihre Proberäume nebeneinander) stammenden Schweden im Vergleich zu 90er Scheiben wie »Sender Of Thoughts« oder »A Mended Rhyme« nunmehr wesentlich direkter auf den Punkt, an Verspieltheit und Komplexität hat die Truppe jedoch nichts eingebüßt. Wie Artwork und Titel schon vermuten lassen, geht es jedoch ein wenig düsterer als zuletzt zur Sache, der immer wieder von progressiven Nuancen durchzogene Metal der Band lebt aber immer noch vom harmonischen Zusammenwirken von melodiösen und kraftvollen Komponenten.

Kurzum, ein feines Teil, zu dem auch der frühere STEEL ATTACK-Sänger Ronny Hemlin einen wichtigen Beitrag geleistet hat. Man muß dem Kerl nämlich attestieren, seine bis dato reifste Gesangsperformance geliefert zu haben.

http://www.tadmorose.se/

info@tadmorose.se

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
TAD MOROSE (neue Besetzung) im Überblick:
TAD MOROSE – A Mended Rhyme (Rundling-Review von 1997 aus Y-Files)
TAD MOROSE – Leaving The Past Behind (Rundling-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
TAD MOROSE – March Of The Obsequios (Rundling-Review von 2022 aus Online Empire 93)
TAD MOROSE – Reflections (Rundling-Review von 2001 aus Online Empire 9)
TAD MOROSE – Revenant (Rundling-Review von 2013 aus Online Empire 57)
TAD MOROSE – St. Demonius (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 65)
TAD MOROSE – Online Empire 58-Interview (aus dem Jahr 2014)
TAD MOROSE – Online Empire 64-Interview (aus dem Jahr 2015)
TAD MOROSE – News vom 22.12.2005
TAD MOROSE – News vom 09.03.2006
TAD MOROSE – News vom 23.05.2008
TAD MOROSE – News vom 17.08.2008
TAD MOROSE – News vom 02.04.2012
TAD MOROSE – News vom 28.02.2022
Soundcheck: TAD MOROSE-Album »Matters Of The Dark« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 62" auf Platz 4
Soundcheck: TAD MOROSE-Album »Modus Vivendi« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 73" auf Platz 1
Soundcheck: TAD MOROSE-Album »Undead« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 54" auf Platz 5
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here