UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE TANGENT – »A Spark In The Aether: The Music That Died Alone - Volume Two«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

THE TANGENT – A Spark In The Aether: The Music That Died Alone - Volume Two

INSIDE OUT RECORDS/EMI ELECTROLA

Was zunächst tatsächlich als lose Kooperation begann und von Kritikern daher vorschnell als "One Album-Project" abgetan wurde, läßt uns mehr als zehn Jahre (und sieben Studio- sowie drei Live-Scheibletten) danach endlich den legitimen Nachfolger des zu recht gefeierten Debuts bejubeln.

Das Quintett rund um Multi-Instrumentalist Andy Tillison erweist sich darauf erneut als ungemein spiel- und experimentierfreudig, ebenso aber auch als frei von jeglichen Limits und stilistischen Grenzen.

Vom eleganten Jazz-Rock bis hin zu tanzbaren Funk-Grooves wird nahezu alles geboten und ähnlich luftig-locker vorgetragen wie damals. Gourmet-Tip!

http://www.thetangent.org/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
THE TANGENT im Überblick:
THE TANGENT – A Place In The Queue (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 27)
THE TANGENT – A Spark In The Aether: The Music That Died Alone - Volume Two (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 62)
THE TANGENT – Down Ond Out In Paris And London (Rundling-Review von 2009 aus Online Empire 41)
THE TANGENT – II: The World That We Drive Through (Rundling-Review von 2004 aus Y-Files)
THE TANGENT – II: The World That We Drive Through (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 22)
THE TANGENT – News vom 08.09.2011
THE TANGENT – News vom 11.10.2012
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here