UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 60 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HARDBONE – »Bone Hard«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next

HARDBONE – Bone Hard

RUDE RECORDS/SOULFOOD

Nicht immer macht es Sinn, das berühmt-berüchtigte dritte Album einer Band als Gradmesser für die Zukunft anzubringen, oder es gar als für eine Vorhersage für den weiteren Verlauf der Karriere heranzuziehen. Bei den Hamburgern HARDBONE beispielsweise scheint es völlig egal und irrelevant, wie oft sie mittlerweile mit einer Veröffentlichung aufgekreuzt sind, denn ihr urwüchsiger, von Schweiß und Herzblut gekennzeichneter und auf exakt jene Weise auch dargebotener Rock geht nämlich schlicht immer und überall. Kein Wunder also, daß die fünf Burschen unter anderem sogar bereits die Ehre hatten, für ROSE TATTOO das Publikum anzuheizen, viel intensiver als die Tracks auf »Bone Hard« würden wohl auch neue Kompositionen der australischen Legende nicht rüberkommen.

Das Erfinden von etwaigen Neuerungen in der Rockwelt überlassen HARDBONE geflissentlich der Konkurrenz - nachvollziehbar, hält man sich vor Augen, daß an deren Authentizität im Moment ohnehin kaum jemand herankommt, wenn von purem, unverfälschtem und mit Herz und Seele vorgetragenem Rock die Rede ist.

Bleibt bloß noch zu hoffen, daß noch viele weitere Scheiben folgen werden!

http://www.hardbone.net/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
HARDBONE im Überblick:
HARDBONE – Bone Hard (Rundling-Review von 2014)
HARDBONE – Tailor-Made (Rundling-Review von 2016)
HARDBONE – News vom 02.04.2015
HARDBONE – News vom 15.02.2016
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here