UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ALIAS EYE – »In-Between«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

ALIAS EYE – In-Between

QUIXOTE MUSIC

Nach einer gefühlten Ewigkeit sind die Mannen von ALIAS EYE mit einer neuen Platte am Start. Doch halt - unser letzter Kontakt zu den Mannheimer Proggies liegt lediglich schon knapp zehn Jahre zurück, da das 2007er Album »In Focus« leider unserer Aufmerksamkeit entgangen war.

Doch über all die Jahre hat sich der Stil von ALIAS EYE nicht nennenswert verändert, auch wenn Album Nummer 4, »In-Between«, doch relativ straight und rockig ausgefallen ist und der Titelsong ungewöhnlich stark mit Bläsern durchsetzt ist oder das coole ›Time Machine‹ einen starken spacigen Touch abbekommen hat. Doch ansonsten ist wie gewohnt ProgRock auf hohem Niveau angesagt, der heuer mit besonders viel Abwechslung glänzt. Auch vom Songmaterial her geben sich ALIAS EYE erneut keine Blöße, so daß gestern wie heute Progger keinen Fehler machen können, wenn sie sich der Combo anvertrauen.

http://www.aliaseye.com/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
ALIAS EYE im Überblick:
ALIAS EYE – A Different Point Of You (Rundling-Review von 2004)
ALIAS EYE – Field Of Names (Rundling-Review von 2001)
ALIAS EYE – In-Between (Rundling-Review von 2012)
ALIAS EYE – In-Between (Rundling-Review von 2012)
ALIAS EYE – Y-Files »UE«-Interview
Soundcheck: ALIAS EYE-Album »Field Of Names« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 59" auf Platz 50
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here