UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → GOD DETHRONED – »Christ Hunt«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  GOD DETHRONED-Demo-Review: »Christ Hunt«

Date:  12.04.1992 (created), 08.04.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

GOD DETHRONED erhielten bereits mit diesem ersten Demotape einen Deal, so daß noch im Jahr 1992 das Debut erschien, auf dem alle Demosongs enthalten war, und dem der dezent ausgeweitete Titel »The Christ Hunt« verpaßt wurde. Allerdings war dabei schon eine andere Besetzung als bei den Demoaufnahmen zugange. 1993 brach die Band dann auseinander und wurde 1996 von Henri wiederbelebt.

Auf alle Fälle ist es doch sehr passend in diesen Tagen, da Henri mittlerweile das bevorstehende Ende der Band angekündigt hat, auf diese Weise nochmal einen Blick zu den Anfängen der Band zu werfen.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

GOD DETHRONED-Logo

Christ Hunt

GOD DETHRONED nennt sich ein holländisches Trio, welches sich, wie könnte es anders sein, dem Death Metal widmet und nun auf die "Christenjagd" geht. »Christ Hunt«, so nämlich der Name des letztjährigen Demo. Auf insgesamt drei Tracks ›Hordes Of Lucifer‹, ›Cadavers‹ und ›God Dethroned‹ wird solider Death Metal vorgetragen, dem jedoch jegliche Identität fehlt. Die drei Stücke könnten genausogut auf irgendeiner europäischen Death Metal-Platte oder -Demo stehen, ohne daß man es merken würde. Die meiste Zeit wird mit hoher Geschwindigkeit heruntergeprügelt, um dann in einen kurzen, schleppenden Part überzugehen. Auch Henri Sattler fällt nicht aus dem Rahmen, weder vom Gesang her, noch von der tiefergestimmten Klampfe. Das gleiche gilt für Drummer Ard de Weerd, dessen rasende Snareattacken man schon von tausend anderen gehört hat. Was ich damit sagen will, ist nicht, daß das Demo schlecht wäre oder mir nicht gefällt, sondern Euch einzig und allein die Tatsache klarmachen, daß hier lediglich Altbekanntes recht gut verpackt wird. Entscheidet selbst, ob Euch das Euer Geld wert ist.

http://www.goddethroned.com/


Heiko Simonis

 
GOD DETHRONED im Überblick:
GOD DETHRONED – Christ Hunt (Demo-Review von 1992 aus Underground Empire 6)
GOD DETHRONED – Into The Lungs Of Hell (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 15)
GOD DETHRONED – Ravenous (Rundling-Review von 2001 aus Online Empire 8)
GOD DETHRONED – The Lair Of The White Worm (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 22)
GOD DETHRONED – The Toxic Touch (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 29)
GOD DETHRONED – Underground Empire 7-Special (aus dem Jahr 1994)
GOD DETHRONED – Metal Hammer 05/92-Special (aus dem Jahr 1992)
GOD DETHRONED – Online Empire 16-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2003)
GOD DETHRONED – Online Empire 24-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
GOD DETHRONED – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
GOD DETHRONED – News vom 03.06.2001
GOD DETHRONED – News vom 04.08.2001
GOD DETHRONED – News vom 30.01.2008
GOD DETHRONED – News vom 14.01.2009
GOD DETHRONED – News vom 16.01.2009
GOD DETHRONED – News vom 21.08.2009
GOD DETHRONED – News vom 23.01.2010
GOD DETHRONED – News vom 28.06.2010
GOD DETHRONED – News vom 14.02.2011
GOD DETHRONED – News vom 30.07.2014
GOD DETHRONED – News vom 09.02.2017
Soundcheck: GOD DETHRONED-Album »Into The Lungs Of Hell« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 68" auf Platz 27
Soundcheck: GOD DETHRONED-Album »The Toxic Touch« im "Soundcheck Heavy 96" auf Platz 8
Playlist: GOD DETHRONED-Album »Passiondale (Passchendaele)« in "Playlist Heavy 121" auf Platz 2 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here