UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 05/92 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → NOW IT'S DARK – »Forgotten Years«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  NOW IT'S DARK-Demo-Review: »Forgotten Years«

Date:  19.03.1992 (created), 03.01.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Dieses Demo sollte allerdings nur ein Zwischenstadium bei NOW IT'S DARK darstellen, denn später nahm man wieder eine Sängerin in die Band auf. Nach einer längeren Pause sollte dann 1996 das Debut der Band erscheinen, bevor man dann nichts mehr von NOW IT'S DARK zu hören bekam.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

NOW IT'S DARK-Logo

Forgotten Years

Eine schier unglaubliche Wandlung, die man nun auf dem neuen Demo »Forgotten Years« dokumentiert, haben NOW IT'S DARK durchgemacht. Vor knapp zwei Jahren hatte die Formation ihr Debutdemo »Madness Is Coming« veröffentlicht, wo man noch eine etwas wacklige, aber verheißungsvolle Mischung aus Heavy und Power Metal bot. Kurze Zeit später stieg Sängerin Tanja aus, um bei BATTLEFIELD die vakante Mikroposition zu übernehmen. Gerüchteweise hörte ich dann von der Auflösung der Band, was sich nun glücklicherweise als unrichtig herausgestellt hat. Nach Tanjas Ausstieg hat Gitarrist Bruno nun auch noch die Sängerposition inne, was der Musik schon mal ein ganz anderes Flair verleiht. Aber auch rein musikalisch hat sich bei NOW IT'S DARK einiges getan. Es wäre wirklich schade gewesen, wenn sich die Band aufgelöst hätte, denn NOW IT'S DARK bringen mit den drei Stücken ›We Know Who They Are‹, ›My Dying Hour‹ und ›Rain In The Valley‹ über 20 Minuten lang anspruchsvollen Metal, wobei ich bewußt nicht den Begriff "progressiv" verwende, der hier nicht angebracht ist. Dennoch enthält die Musik von NOW IT'S DARK viele Parts und Breaks, was die Stücke sehr abwechslungsreich klingen läßt, und ein klar durchdachtes Songwriting als Voraussetzung hat. Dies impliziert fast schon automatisch, daß es bei NOW IT'S DARK von balladesken Schmuseparts bis hin zu thrashigen Donnerteilen alles gibt. NOW IT'S DARK verbinden all diese Variationen unserer Musik auf ihrem »Forgotten Years«-Demo zu dynamischen Songs, die auch nach mehrmaligem Hören noch interessant und erforschenswert klingen.

Kontakt könnt Ihr übers Management aufnehmen, jedoch kann ich Euch leider mal wieder den Demopreis nicht mitteilen, da er mir nicht bekannt ist.


Stefan Glas

 
NOW IT'S DARK im Überblick:
NOW IT'S DARK – Forgotten Years (Demo-Review von 1992 aus Metal Hammer 05/92)
NOW IT'S DARK – Forgotten Years (Demo-Review von 1992 aus Underground Empire 6)
NOW IT'S DARK – Madness Is Coming (Demo-Review von 1991 aus Underground Empire 4)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here