UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ANGELINE – »Confessions«-Review last update: 26.03.2023, 22:35:51  

last Index next

ANGELINE – Confessions

AVENUE OF ALLIES MUSIC/H'ART

1987 gegründet, sollten die schwedischen Hard Rocker ANGELINE 1995 ihren Originalsänger Jörgen "Sigge" Sigvardsson verlieren, der an einer Herzschwäche litt und nach einer Operation verstarb. Daraufhin übernahm Gitarrist Jocke Nilsson den Gesang, doch ANGELINE machten lediglich als Coverband weiter und lösten sich 2001 schließlich auf. 2007 kamen die Musiker am Gedenktag für ihren verstorbenen Sänger Sigge wieder zusammen, um zugleich mittels eines Auftritts das 20-jährige Jubiläum der Band zu feiern. An diesem Tag wurde der Samen für die Wiederbelebung von ANGELINE gelegt, was nun in der Veröffentlichung des Erstlings »Confessions« gipfelt. Das Werk enthält zwölf gelungene Hard Rock-Nummer, doch leider fehlt die letzte Portion Schmackes und Magie, so daß »Confessions« doch nur in der Kategorie "nett" über die Ziellinie geht.

http://www.angelinetheband.se/

annehmbar 6


Stefan Glas

 
ANGELINE im Überblick:
ANGELINE – Confessions (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 45)
ANGELINE – We Were Raised On Radio (Rundling-Review von 2021 aus Online Empire 86)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here