UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DEZTROYER (D) – »Climate Change«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  DEZTROYER (D)-Rundling-Review: »Climate Change«

Date:  15.09.1991 (created), 29.08.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

10


Zusätzlicher Kommentar: 

Das komplette Drama rund um diese Platte könnt Ihr im Review der Wiederveröffentlichung, die übrigens via Homepage noch erhältlich ist, lesen. Als dieses Review entstand, ahnte noch niemand was von dem, was da noch bevorstehen sollte...

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DEZTROYER (D) – Climate Change (Advance Tape)

D&S RECORDING/ROUGH TRADE

Sie gehören zweifelsohne zu den Altgedienten der deutschen Thrashszene. So mancher andere Thrashact, der mit ihnen begann, bastelt heute schon an der fünften oder sechsten Platte rum. Die meisten sind allerdings längst verschwunden und vergessen. DEZTROYER jedoch haben sich mit unvergleichlichem Durchhaltevermögen durch alle Schwierigkeiten durchgebissen und kommen nun auch zu ihrem ersten Vinylauftritt. Nach vier Demos, sowie einem Studio-Promotape soll nun endlich das Debut von DEZTROYER erscheinen, zu welchem mir ein Advance Tape mit vier Songs vorliegt. Kleines Problem gibt's hier schon - die Zeit. Wäre »Climate Change« zu jenen Zeit erschienen, als die oben beschriebenen Bands ihre Debut veröffentlichten, so hätte das Werk enormes Rauschen im Blätterwald verursacht. Mittlerweile sieht aber alles ganz anders aus - jedes mittelgroße Label wirft zur Zeit pro Monat mindestens drei Thrashproduktionen auf den Markt, von den Großen ganz zu schweigen. Und sich in dieser Flut zu behaupten, wird für DEZTROYER sehr, sehr schwer werden, da sie keine dermaßen extravagante/auffällige Band sind, daß sie sofort ins Auge stechen. In die Stücke von DEZTROYER muß man sich erst mal reinhören, wirken sie zunächst eher schwerfällig und unattraktiv. Wenn man jedoch mal den Draht zu den DEZTROYERschen Eigenheiten gefunden hat, wird man gewiß angenehm angetan sein. Ob Leute, die den Namen DEZTROYER noch nie gehört haben, diesen Punkt überhaupt erreichen werden, wird sich erst noch rausstellen. Bei ihnen ist eben nicht der Fall, daß sie sich, so wie ich beim Erhalt des Tapes, mal genau anhören wollten, was die Jungs gerade so anstellen. Ich drücke auf jeden Fall sämtliche Zehen für DEZTROYER, finde die Platte (bzw. zugehöriges Advance Tape) gut und hoffe, daß einige andere auch so denken!

http://www.deztroyer.de/

gut 10


Stefan Glas

 
DEZTROYER (D) im Überblick:
DEZTROYER (D) – Climate Change (Re-Release-Review von 2002)
DEZTROYER (D) – Climate Change (Rundling-Review von 1991)
DEZTROYER (D) – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Known'n'new"-Artikel
DEZTROYER (D) – News vom 12.10.1990
DEZTROYER (D) – News vom 21.05.2007
unter dem ehemaligen Bandnamen DESTROYER (D, Darmstadt):
DESTROYER (D, Darmstadt) – News vom 21.05.2007
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here