UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 39 → Reviews-Überblick → Eye 2 I-Review-Überblick → PAIN OF SALVATION – »Ending Themes - On The Two Deaths Of PAIN OF SALVATION«-Review last update: 14.05.2022, 12:10:51  


PAIN OF SALVATION

Ending Themes - On The Two Deaths Of PAIN OF SALVATION



INSIDE OUT RECORDS/SPV

Doppel-DVD



Walter Scheurer


PAIN OF SALVATION sind dafür bekannt, keineswegs auf "Nummer Sicher" zu gehen, oder gar "halbe" Sachen zu machen, sondern sorgen immer wieder für Überraschungen. Dieser Umstand führte bislang zwar in erster Linie zu Euphorie, allerdings auch dazu, daß die Schweden eine der wohl am meisten polarisierenden Bands der progressiven Rock-Szene sind, auch deshalb, weil Mastermind Daniel Gildenlöw offenbar dermaßen eigensinnig sein "Ding" durchzieht, daß für Kompromisse schlichtweg keinerlei Platz bleibt.

Doch die Fans wissen, daß PAIN OF SALVATION immerzu hochwertiges Material abliefern und das in jeder Form, auch wenn man von Album zu Album "befürchten" muß, daß Gildenlöw seine Band neu erfinden möchte. Seine persönliche Verfassung macht offenbar auch die Essenz von Live-Auftritten von PAIN OF SALVATION aus, wobei die Umsetzung der Tracks selbst bislang noch nie Anlaß zu Kritik gegeben hat, sehr wohl aber seine Art der Kommunikation. Einen wirklich guten Tag scheint der Herr jedoch gehabt zu haben, als PAIN OF SALVATION am 2. März 2007 im "Paradiso"-Club zu Amsterdam gastierten. Besagter Gig wurde für die Nachwelt festgehalten und ist im Prinzip die Basis der aktuellen Veröffentlichungen dieser Band. Zu erwerben werden diese unter dem Titel »Ending Themes - On The Two Deaths Of PAIN OF SALVATION« sein, wobei der Fan die Wahl hat, sich lediglich an besagtem Gig in Form der Doppel-CD zu ergötzen, oder aber doch zur Doppel-DVD zu greifen, die als imposante Werkschau auf den Markt geschmissen wird.

Die Live-Performance läßt kaum Wünsche übrig, die Herrschaften zeigen sich nicht nur in Topform, sondern obendrein auch offenbar in blendender Laune und wissen das Publikum, perfekt in ihren Set zu integrieren. Meister Gildenlöw läßt sogar den Entertainer heraushängen und weiß, damit ebenso zu überzeugen, wie selbstredend die gesamte Formation bei der Umsetzung der Songs. Die Setlist war logischerweise auf »Scarsick« ausgerichtet, das es auf jener Tour zu präsentieren galt. PAIN OF SALVATION lassen aber auf vorliegender DVD dennoch abermals ihre etwas verquere Art erkennen, denn sie offerieren das, was man eher als "Bonus" auf derlei Veröffentlichungen erwarten würde, als Einstieg ins Geschehen.

Die erste Hälfte dieser Doppel-DVD enthält eine Fülle an Informationen, daß man diese als schwermetallische Ausgabe einer Fernseh-Natur-Doku interpretieren kann. Über gut 80 Minuten erhält man Einblick in die 2005er Welttournee der Truppe, vom Mastermind persönlich anhand von unzähligen Kommentaren zusätzlich erläutert. Zudem darf man auch die Historie der Band sehr detailliert beaugapfeln, wobei die Umbesetzungen an mehreren Positionen immer wieder dazu führten, daß sich PAIN OF SALVATION neu formieren mußten, was jedoch - wie auf DVD 2 nachzuvollziehen ist - keinerlei qualitative Mängel mit sich brachte.

Sehr eindrucksvoll als Gesamtwerk und hinsichtlich der Umsetzung gelungen, zumal der Inhalt sehr informativ ist, aber dennoch unterhaltsam gestaltet werden konnte.

http://www.painofsalvation.com/

daniel@painofsalvation.com

 
PAIN OF SALVATION im Überblick:
PAIN OF SALVATION – Falling Home (Rundling-Review von 2014)
PAIN OF SALVATION – Linoleum (Rundling-Review von 2009)
PAIN OF SALVATION – One Hour By The Concrete Lake (Rundling-Review von 2000)
PAIN OF SALVATION – ONLINE EMPIRE 11-"Living Underground"-Artikel
PAIN OF SALVATION – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
PAIN OF SALVATION – ONLINE EMPIRE 21-Interview
PAIN OF SALVATION – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
PAIN OF SALVATION – ONLINE EMPIRE 39-"Eye 2 I"-Artikel: »Ending Themes - On The Two Deaths Of PAIN OF SALVATION«
PAIN OF SALVATION – News vom 22.02.2006
PAIN OF SALVATION – News vom 29.04.2007
PAIN OF SALVATION – News vom 07.12.2008
PAIN OF SALVATION – News vom 22.06.2009
PAIN OF SALVATION – News vom 22.10.2011
PAIN OF SALVATION – News vom 24.12.2011
PAIN OF SALVATION – News vom 05.01.2012
Playlist: PAIN OF SALVATION-Album »Remedy Lane« in "Jahrescharts 2002" auf Platz 1 von Holger Andrae
Playlist: PAIN OF SALVATION-Album »The Perfect Element I« in "Jahrescharts 2000" auf Platz 7 von Holger Andrae
andere Projekte des beteiligten Musikers Simon Andersson:
ALPHA FLOOD – News vom 19.11.2012
AVATAR (S) – Thoughts Of No Tomorrow (Rundling-Review von 2006)
DARKWATER – Where Stories End (Rundling-Review von 2010)
andere Projekte des beteiligten Musikers Daniel Gildenlöw:
AYREON – News vom 10.01.2008
Playlist: AYREON-Album »01011001« in der Kategorie "aktuelle Faves" auf Platz 3 von Holger Andrae
GENIUS – Episode 1: A Human Into Dreams' World (Rundling-Review von 2002)
GENIUS – Episode 2: In Search Of The Little Prince (Rundling-Review von 2004)
Mike Portnoy's SHATTERED FORTRESS – News vom 15.03.2017
THE SEA WITHIN – News vom 09.04.2018
© 1989-2022 Underground Empire

Wir gedenken Ryan Shutler, heute vor 7 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier