UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Interview-Übersicht → CANDLEMASS-Interview last update: 27.11.2021, 23:56:11  

CANDLEMASS-Logo

CANDLEMASS-Bandphoto 1

Die Doom-Gemeinde darf in Jubelarien verfallen und den eingemotteten Al­tar wieder aus dem Keller holen. Warum? CANDLEMASS sind zurück!
Diesmal aber nicht nur für einige Konzerte und eventuell daraus re­sul­tierende Live-Mitschnitte, sondern mit einem ganzen Sack voll neuer Songs, die als neues Album unter dem Namen »Candlemass« seit wenigen Wochen in den Regalen stehen.
Weshalb sich die wohl bekannteste aller Doom-Metal-Formationen nach BLACK SABBATH, im nahezu schon klassischen Line-Up Messiah Marcolin (v), Leif Edling (b), Mats Bjorkman (g), Lasse Johansson (g) und Jan Lindh (d) jetzt auf einmal doch wieder und das nicht nur für kurze Zeit zusammengefunden hat, erzählte ein bestens gelaunter Leif Edling am Telefon:

CANDLEMASS-Headline

Leif, jetzt mal ganz ehrlich: Ihr habt uns in den letzten Jahren doch eher verwirrt als glücklich gemacht. Zuerst die vielumjubelte Reunion mit jeder Menge genialer Auftritte, dann das ebenso blitzartige abermalige Ende von CANDLEMASS und nun haben wir euch zum Glück wieder. Bring' doch ein wenig Licht ins Dunkel:

Als wir uns 2002 dazu entschlossen, wieder unter dem Namen CANDLEMASS zusammen aufzutreten, war aus unserer Sicht von Beginn völlig klar, daß es sich lediglich um eine kurzfristige Angelegenheit handeln würde. Wir wurden für diverse Festivals gebucht, diese Auftritte wollten wir möglichst professionell hinter uns bringen, um die Verträge zu erfüllen. Im Zuge dieser Reunion-Geschichte erschien kurze Zeit später auch »Doomed For Live«, unsere bislang zweite Live-CD. Wir hatten keine Ahnung, welche Hoffnung sich die Fans aus der Sache machten, weshalb es auch für uns nicht ganz nachvollziehbar erschien, daß nach der Erfüllung dieser Pflichten die Enttäuschung bei den Fans so groß war. Nach intensiven Gesprächen innerhalb der Band konnten wir uns zum damaligen Zeitpunkt nicht einigen, wie es mit CANDLEMASS weitergehen sollte. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, die Sache kurzfristig wieder auf Eis zu legen.
Erst letztes Jahr, als wir alle auf der Hochzeit von Mats eingeladen waren, kam der Stein wieder ins Rollen. Auf dieser kam uns kurzfristig die Idee eine "Jam-Session" zu veranstalten und siehe da, es war wie ein Blitzschlag aus heiterem Himmel. Jeder von uns hatte plötzlich das Bedürfnis, wieder mit CANDLEMASS auf der Bühne zu stehen. An jenem denkwürdigen Abend ist also im Prinzip der Grundstein für unser aktuelles Album gelegt worden. Ich bin heute noch froh, daß sich Mats dazu entschlossen hat, seine Freundin zu heiraten, haha.

Moment, Moment. Zwischen der Hochzeit und der Veröffentlichung des Albums ist ja nicht gerade viel Zeit vergangen. Andere Bands hätten es in diesen Monaten gerade einmal geschafft, ihr Studio nebst Produzenten auszuwählen und das Drumkit im richtigen Eck zu positionieren. Du willst mir jetzt nicht erzählen, daß es euch gelungen ist, zehn famose Songs allerfeinste Qualität zu komponieren und aufzunehmen, oder?

Nein, so schnell sind wir auch nicht. Den Großteil der Songs hatte ich im Laufe der letzen beiden Jahre komponiert, weshalb wir sie eigentlich "nur" noch überarbeiten und aufnehmen mußten. Ich kann Dich und die Fans aber gleich beruhigen. Es handelt sich keinesfalls um "alte" Songs, sondern um die aktuellsten Kompositionen meiner Wenigkeit, die im Laufe der letzten Monate entstanden sind. Das Album stellt sehr wohl unseren aktuellsten Stand dar.

CANDLEMASS-Bandphoto 2

Dazu klingen kraftvolle Doomer wie ›Seven Silver Keys‹ oder ›Assassin Of The Light‹ auch viel zu genial, als daß man glauben könnte, es würde sich um musikalische "Ausschußware" handeln. Was wäre denn aus den Songs geworden, hätte Mats nicht geheiratet? Wären diese Hämmer womöglich dazu verdammt gewesen, in irgendeiner Schublade zu vergammeln?

Ich gebe Dir völlig recht, daß es sehr schade gewesen wäre, wenn diese Songs nie veröffentlicht hätten werden können. Allerdings war mir bereits zum Zeitpunkt der Fertigstellung der Songs klar, daß ich gar keine andere Chance habe, als die Songs auf einem Album zu verewigen, haha. Wenn es nicht dazu gekommen wäre, CANDLEMASS in der derzeitigen Besetzung zusammenzutrommeln, wären die Songs aber dennoch veröffentlicht worden.

Unter dem Namen CANDLEMASS? Oder vielleicht als Leif Edling-Solo-Projekt? Oder gar unter einem bereits bekannteren Namen mit deiner Beteiligung - wie KRUX?

Schwierige Frage. Als Solo-Projekt wären die Songs bestimmt nicht veröffentlicht worden. Wie vielleicht bekannt sein sollte, hatte ich ja nicht nur Messiah in der Auswahl als Sänger für das Album. Klarerweise ist er der optimale Kandidat und nur mit ihm werden wir wohl weltweit als CANDLEMASS akzeptiert. Da im Vorfeld aber nicht hundertprozentig klar war, ob es soweit kommen würde, hatte ich mir auch andere Optionen offengehalten. Unter einem anderen Namen wäre das Songmaterial aber mit Sicherheit auch nicht erschienen, zumal KRUX doch sehr deutlich unterschiedlich klingen als CANDLEMASS.

Eine dieser "Optionen" soll ja der ehemalige BLACK SABBATH-Sänger Tony Martin gewesen sein.

Das ist richtig. Hätte sich nicht Messiah quasi im letzten Moment dafür entschieden, wieder bei CANDLEMASS aktiv zu sein, wären wir nun wohl mit Tony am Start. Dennoch war es eine positive Erfahrung für mich, mit einer derartigen Größe zumindest im Vorfeld einer Produktion zusammenzuarbeiten.

Bei aller Klasse der bereits erwähnten der nicht minder gelungenen anderen Songs, fällt das für eure Verhältnisse geradezu spartanisch gehaltene Cover auf. Zunächst dachte ich, daß bloß die Promo-Versionen in schlichtem Weiß mit eurem Logo und einem Kreuz erscheinen.

Viele Fans hätten wohl gerne abermals ein Kunstwerk wie auf »Nightfall« oder »Ancient Dreams» auf dem Cover gesehen. Doch es steckt durchaus Kalkül dahinter. »Candlemass« soll in gewisser Weise einen Neuanfang darstellen, weshalb wir uns mit diesem Cover auch diesbezüglich "positionieren" möchten. Zu dem Cover wird es auch die entsprechenden T-Shirts geben. Auch diese werden schlicht in weiß gehalten sein und es wird wohl nicht einmal das Kreuz darauf sein, sondern lediglich das Logo.

Diese Shirts werden wird dann wohl auch auf einer Tournee erwerben können, oder?

Mit Sicherheit. Zunächst werden wir die Sommer-Festivals absolvieren und dann im Herbst haben wir dann vor, auf flächendeckende Europa-Tournee zu kommen. Diesbezüglich laufen zwar erst die Planungen, ich bin aber recht zuversichtlich, daß es zu einer für alle Beteiligten lohnenden Gastspielreise kommen wird. Derzeit laufen gerade Verhandlungen hinsichtlich einer Co-Headlining-Tournee mit unseren amerikanischen Kumpels von NEVERMORE. Ich könnte mir gut vorstellen, daß eine solche Tournee für volle Häuser in Europa sorgen könnte.

Dein Wort in Gottes Ohr, daß es zu einer solchen Konstellation kommt. Die finanzielle Unterstützung Eures Labels sollte diesbezüglich kein Problem darstellen, schließlich seid ihr bei NUCLEAR BLAST, dem derzeit wohl "größten unter den kleinen" Labels. Wie kam es zur Zusammenarbeit?

Im letzten Herbst hatte ich unzählige Demos an ebenso viele Labels geschickt. Offensichtlich waren mehr Firmen an CANDLEMASS interessiert, als ich es mir jemals erhofft hatte, denn innerhalb kurzer Zeit hatte ich eine Menge konkreter Angebote vorliegen. Die Entscheidung fiel aber ganz klar zugunsten von NUCLEAR BLAST aus, da wir der Meinung sind, daß es nicht von ungefähr kommt, daß es dieser Firma gelungen ist, zum "Kleinriesen" aufzusteigen. Kurz gesagt, ich bin mit diesem Deal mehr als zufrieden. Mitentscheidend daran war auch die Tatsache, daß unser Album dadurch weltweit über ein Label vertreiben wird, was uns geschäftsmäßig sicher einiges bringen wird.

CANDLEMASS-Bandphoto 3

Genug des Geschäftes, zurück zur Musik. Auf »Candlemass« fällt ein erhöhter Anteil an Power Metal-Elementen auf, der bislang noch in dieser Intensität von Euch zu hören war. Wie kommt's?

Darauf bin ich schon mehrfach angesprochen worden, kann es aber noch immer nicht ganz nachvollziehen. Schon seit »Tales Of Creation« findest du in unseren Songs schnellere Fragmente, vom so genannten "Power Metal" sind aber dennoch meilenweit entfernt. Nichts gegen Bands wie HAMMERFALL, auch ich finde manche ihrer Kompositionen gelungen, aber musikalisch haben wir mit Bands von deren Schlag wohl gar nichts gemein.

Das habe ich auch nicht gemeint. Mir ist aber das mitunter für Doom-Verhältnisse fast schon "überhöhte" Tempo aufgefallen, das an traditionellen Kraftmetall erinnert, aufgefallen.

Das ist aber nicht so neu in unseren Songs. CANDLEMASS standen immer für "Epic Doom Metal" und werden hoffentlich noch jahrelang damit assoziiert werden. Ob wir dabei das Tempo gedrosselt halten oder verschärfen, hat damit meiner Meinung nach nicht viel zu tun.

Alles klar. Wie schaut es denn mit den Texten aus? Euch wurde immer schon ein gewisser Hang zu religiösen Themen unterstellt, der damals in ›Samarithan‹ gipfelte, einem Song, der wohl auf ewige Zeiten mit zu den besten Kompositionen dieses Genres zu zählen sein wird.

Allerdings war dieser Song auch der einzige, der jemals so etwas wie ein religiöses Thema behandelte. Ich persönlich halte generell nicht besonders viel von Religionen. Was die Texte betrifft, sind wir viel eher von Spiritualität, Philosophie und unserer Phantasie beeinflußt. Im Gegensatz zu den älteren Scheiben ist aber heute auch gewisser Zynismus zur Realität in die Texte eingeflossen. In ›Copernicus‹ etwa setze ich mich kritisch mit diesen elendigen Reality-Shows im Fernsehen auseinander. ›Witches‹ dagegen entstammt meiner Phantasie, als ich mich gerade in eher "angeheitertem" Zustand befand. Dabei geht es um die Übernahme der Erde durch Hexen und deren schwarzer Magie.
Ehrlich gesagt waren mir die Texte noch nie so wichtig wie die Musik. CANDLEMASS wollten noch nie ihre Fans durch die Texte gewinnen. Diese gehören aber dennoch zur Musik und es freut mich, daß sich zahlreiche Fans damit auseinandersetzen.

Dabei wird es wohl auch bleiben, denn die Fans werden mit Sicherheit längerfristig an »Candlemass« ihre Freude haben. Darf man so "nebenbei" von Meister Edling in absehbarer Zeit auch noch andere Veröffentlichungen erwarten?

Im Moment liegen sämtliche Prioritäten eindeutig bei CANDLEMASS. Zwar sind KRUX noch am Leben, doch ich weiß nicht, wann es da wieder zu einer Zusammenarbeit kommt, zumal auch die anderen Jungs mit anderen Projekten gut ausgelastet sind. Ich werde mich aber mit Sicherheit noch lange nicht zur Ruhe setzen!

Was auch gut so ist! Sollte bei CANDLEMASS der Haussegen wieder einmal schiefhängen, bedarf es wohl wieder eine Eheschließung, um auch den "Doom fürs Leben" aufrechtzuerhalten.

http://www.candlemass.se/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

CANDLEMASS im Überblick:
CANDLEMASS – Ancient Dreams (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – Dactylis Glomerata (Re-Release-Review von 2007)
CANDLEMASS – Death Magic Doom (Rundling-Review von 2009)
CANDLEMASS – Death Thy Lover (Rundling-Review von 2016)
CANDLEMASS – Diamonds Of Doom (Rundling-Review von 2003)
CANDLEMASS – Epicus Doomicus Metallicus (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – Essential Doom (Rundling-Review von 2005)
CANDLEMASS – Live (Rundling-Review von 1991)
CANDLEMASS – Nightfall (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – Sjunger Sigge Fürst (Rundling-Review von 1994)
CANDLEMASS – Tales Of Creation (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – The Pendulum (Rundling-Review von 2020)
CANDLEMASS – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 12-Special
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 14-"Eye 2 I"-Artikel: »Documents Of Doom«
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 16-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 23-Interview
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 27-"Eye 2 I"-Artikel: »The Curse Of Candlemass«
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – News vom 19.05.2004
CANDLEMASS – News vom 15.11.2004
CANDLEMASS – News vom 03.05.2006
CANDLEMASS – News vom 07.09.2006
CANDLEMASS – News vom 24.10.2006
CANDLEMASS – News vom 22.01.2007
CANDLEMASS – News vom 06.04.2009
CANDLEMASS – News vom 22.04.2010
CANDLEMASS – News vom 17.10.2011
CANDLEMASS – News vom 04.06.2012
CANDLEMASS – News vom 03.09.2018
Playlist: CANDLEMASS-Album »Candlemass« in "Jahrescharts 2005" auf Platz 1 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Album »Death Magic Doom« in "Jahrescharts 2009" auf Platz 1 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Album »King Of The Grey Islands« in "Jahrescharts 2007" auf Platz 1 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Album »King Of The Grey Islands« in "Jahrescharts 2007" auf Platz 4 von Holger Andrae
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 14.07.2016 in "Jahrescharts 2016" auf Platz 5 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow Lauda-Königshofen, "Keep It True"-Festival 24.04.2015 in "Jahrescharts 2002" auf Platz 1 von Holger Andrae
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow immer und überall in "Jahrescharts 2002" auf Platz 1 von Stefan Glas
siehe auch: CANDLEMASS-Poster als Requisite im Film "Knights Of Badassdom"
andere Projekte des beteiligten Musikers Mats "Mappe" Bjorkman:
C.R.A.N.K. – News vom 29.10.2002
ZOIC – Total Level Of Destruction (Rundling-Review von 1996)
siehe auch: Mats ''Mappe'' Björkman bezieht Stellung zu der Anschuldigung CDs im Wert von 300.000 Euro unterschlagen zu haben
siehe auch: Mats ''Mappe'' Björkman wird der Unterschlagung von CDs im Wert von 300.000 Euro beschuldigt
andere Projekte des beteiligten Musikers Leif "The Doomfather" Edling:
ABSTRAKT ALGEBRA – Abstrakt Algebra (Rundling-Review von 1995)
AVATARIUM – All I Want (Rundling-Review von 2014)
AVATARIUM – Hurricanes And Halos (Rundling-Review von 2017)
AVATARIUM – ONLINE EMPIRE 72-Interview
AVATARIUM – News vom 09.05.2013
DEVILSUN – News vom 23.10.2003
Leif Edling – The Black Heart Of Candlemass - Demos & Outtakes '83-'99 (Rundling-Review von 2004)
Leif Edling – News vom 14.02.2009
JUPITER SOCIETY – Terraform (Rundling-Review von 2010)
KRUX – Krux (Rundling-Review von 2003)
KRUX – ONLINE EMPIRE 17-"Eye 2 I"-Artikel: »Live«
KRUX – News vom 16.04.2002
KRUX – News vom 12.06.2002
KRUX – News vom 12.06.2002
KRUX – News vom 27.06.2006
KRUX – News vom 23.01.2009
KRUX – News vom 23.01.2009
NEMESIS (S, Stockholm) – The Day Of Retribution (Re-Release-Review von 2000)
NEMESIS (S, Stockholm) – The Day Of Retribution (Re-Release-Review von 2011)
NEMESIS (S, Stockholm) – The Day Of Retribution (Rundling-Review von 1991)
THE DOOMSDAY KINGDOM – Never Machine (Rundling-Review von 2016)
THE DOOMSDAY KINGDOM – The Doomsday Kingdom (Rundling-Review von 2017)
THE DOOMSDAY KINGDOM – ONLINE EMPIRE 71-Interview
THE DOOMSDAY KINGDOM – News vom 09.02.2016
Playlist: THE DOOMSDAY KINGDOM-Album »Never Machine« in "Jahrescharts 2016" auf Platz 5 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers Lars "Lasse" Johansson:
CREOZOTH – Creozoth (Rundling-Review von 2006)
CREOZOTH – News vom 04.04.2004
FAT.MO.MAC – Fat.Mo.Mac (Rundling-Review von 2015)
ZOIC – Total Level Of Destruction (Rundling-Review von 1996)
andere Projekte des beteiligten Musikers Jan "Janne" Lindh:
CREOZOTH – Creozoth (Rundling-Review von 2006)
CREOZOTH – News vom 04.04.2004
ZOIC – Total Level Of Destruction (Rundling-Review von 1996)
andere Projekte des beteiligten Musikers Messiah Marcolin:
COLOSSUS (S) – News vom 19.03.2007
MEMENTO MORI (S) – Life, Death And Other Morbid Tales (Rundling-Review von 1994)
MEMENTO MORI (S) – Songs For The Apocalypse Vol. IV (Rundling-Review von 2000)
MEMENTO MORI (S) – News vom 11.08.2007
MERCY (S) – Swedish Metal/Mercy (Re-Release-Review von 2003)
MERCY (S) – Witchburner (Re-Release-Review von 2003)
REQUIEM (S, Ekerö) – ONLINE EMPIRE 11-Special
REQUIEM (S, Ekerö) – News vom 16.10.2004
© 1989-2021 Underground Empire


UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier