UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 17-18/90 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → METAL HAMMER Deutschland vs. METAL HAMMER Großbritannien-Special last update: 20.05.2022, 17:47:01  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  METAL HAMMER Deutschland vs. METAL HAMMER Großbritannien-Special

Date:  1990 (created), 02.05.2022 (revisited), 02.05.2022 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Chefredakteur Peter Burtz war so nett gewesen und hatte mir von zwei Ausgaben des britischen METAL HAMMER ein Exemplar zukommen lassen, in denen Artikel von mir abgedruckt war. Als Schreiber erhielt man durch diese Mehrfachverwertung der Artikel zwar kein zusätzliches Honorar, nichtsdestotrotz war es ein gutes Gefühl zu wissen, daß die eigene Kreation auch auf den britischen Inseln zu lesen war.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

Wie schon beim SIEGES EVEN-Interview aus der vorhergehenden Ausgabe gibt es eine Ausgabe später einen ähnlichen Fall, den wir nun begutachten wollen - der aber eine zusätzliche Geschmacknote aufbringt. Es handelte sich nämlich um diese deutsche Ausgabe, aus der zwei Beiträge dann auch im britischen METAL HAMMER auftauchten, der wir uns nun zuwenden möchten:

METAL HAMMER Deutschland 17-18/1990-Cover

Denn im Gegensatz zu der SIEGES EVEN-Story, bei der die englische Ausgabe das identische Cover hatte, sollte hier ein altes Cover des deutschen METAL HAMMER verwendet werden, nämlich der Vorvorgänger:

METAL HAMMER Großbritannien 17/1990-Cover

METAL HAMMER Deutschland 13-14/1990-Cover

Nun einen Blick auf den Sixpack, zu dem ich GYPSY KYSS ("normale" Version hier) und WARDANCE ("normale" Version hier) beigesteuert hatte:

Sixpack aus METAL HAMMER Deutschland 17-18/1990

Sixpack aus METAL HAMMER Großbritannien 17/1990

Ich habe die beiden Artikel der Einfachheit halber zusammen auf eine Graphik kopiert. Auf alle Fälle sieht man, daß auch hier die exakt gleichen Hintergründe verwendet wurden. Was in diesem Fall allerdings überdeutlich wird, ist die Tatsache, daß die englische Sprache kompakter ist als die deutsche. Kurz: Wenn man den gleichen Sachverhalt ausdrückt, was bei der Übersetzung der Stories ja geschehen war, braucht man im Englischen weniger Worte als im Deutschen, so daß man eindeutige Freiräume bei der rechten, der englischen Version sieht.


Stefan Glas

© 1989-2022 Underground Empire


Eines der von Euch meistgelesenen Reviews in UNDERGROUND EMPIRE the UNDERGROUND EMPIRE (Platz 10):
Button: hier