UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 3 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → EXTREMA – »Promotape '90«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”UNDERGROUND EMPIRE 3”-Datasheet

Contents:  EXTREMA-Demo-Review: »Promotape '90«

Date:  1990 (created), 23.12.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 3

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

Zu dem angerissenen Interview sollte es zwar nicht kommen, doch das ändert nichts an der Tatsache, daß EXTREMA in dieser Phase eine der potentesten italienischen Bands waren. Zwar sollte man später auf den Platten das ein oder andere Experiment wagen, das einem nicht sooo grandios zu Gesicht stand, doch wichtig ist vor allem, daß die Band heute noch aktiv ist und mittlerweile wieder weitgehend zu ihren Wurzeln zurückgefunden hat, die hier ihre ersten Ausläufer in den Boden trieben.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

EXTREMA-Logo

Promotape '90

EXTREMA-Bandphoto

Sie sind mit Sicherheit eine der besten italienischen Bands - EXTREMA aus Mailland. Ihr Thrash ist zweifelsohne mit dem von amerikanischen oder deutschen Acts konkurrenzfähig - wenn nicht sogar noch etwas mehr! Schon das Rehearsal Tape, das ich kurz in UNDERGROUND EMPIRE 2 ansprach, hat mir gut gefallen, doch das aktuelle Promotape bedeutet erneut eine Weiterentwicklung. Das liegt zum einen daran, daß durch die Studioproduktion des neuen 4-Track-Tapes die Qualitäten der Band in ganz neuem Licht stehen. Das läßt sich besonders an dem Song ›And The Rage Awaits‹ feststellen, der auf beiden Tapes zu finden ist, in der aktuellen Version, aber weitaus druckvoller und geordneter wirkt als noch zuvor. Aber zum anderen hat man auch beim Songwriting Fortschritte gemacht, so daß die vier Songs dieses Promotapes gleich hohes Niveau haben. Auch ist der Stil von EXTREMA variabeler geworden, und es wird nicht mehr auf Teufel komm' raus losgethrasht, was sich besonders an dem Stück ›Viva i 16mi‹ zeigt, das sehr funky klingt und stark mit Slidegitarren durchsetzt ist. Alles Faktoren, die die Band aus der großen Masse herausheben, weshalb ich EXTREMA inzwischen zu meinen Lieblingsitalobands zähle. Ich würde mich nicht wundern, wenn in einem unserer kommenden Hefte ein EXTREMA-Interview zu finden wäre.

http://www.extremateam.com/


Stefan Glas

 
EXTREMA im Überblick:
EXTREMA – Better Mad Than Dead (Re-Release-Review von 2008 aus Online Empire 36)
EXTREMA – Better Mad Than Dead (Re-Release-Review von 2008 aus Y-Files)
EXTREMA – Promotape '90 (Demo-Review von 1990 aus Underground Empire 3)
EXTREMA – Rehearsal 24.02.89 (Demo-Review von 1990 aus Underground Empire 2)
EXTREMA – Set The World On Fire (Re-Release-Review von 2008 aus Online Empire 37)
EXTREMA – Set The World On Fire (Re-Release-Review von 2008 aus Y-Files)
EXTREMA – Tension At The Seams (Re-Release-Review von 2008 aus Y-Files)
EXTREMA – Tension At The Seams (Rundling-Review von 1993 aus Metal Hammer 05/93)
EXTREMA – Tension At The Seams (Rundling-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
EXTREMA – The Positive Pressure (Of Injustice) (Re-Release-Review von 2008 aus Y-Files)
EXTREMA – The Positive Pressure (Of Injustice) (Rundling-Review von 2000 aus Online Empire 2)
EXTREMA – The Seed Of Foolishness (Rundling-Review von 2013 aus Online Empire 55)
EXTREMA – Underground Empire 5-"Known'n'new"-Artikel (aus dem Jahr 1991)
EXTREMA – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
EXTREMA – News vom 12.03.1991
EXTREMA – News vom 28.07.1992
EXTREMA – News vom 17.09.2010
EXTREMA – News vom 05.03.2014
EXTREMA – News vom 05.08.2017
Soundcheck: EXTREMA-Album »Pound For Pound« im "Soundcheck Heavy 122" auf Platz 42
Soundcheck: EXTREMA-Album »Set The World On Fire« im "Soundcheck Heavy 96" auf Platz 35
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here