UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 38 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KONKHRA – Â»Nothing Is Sacred«-Review last update: 17.01.2018, 18:37:55  

last Index next

KONKHRA – Nothing Is Sacred

CHOPSHOP RECORDS/SOULFOOD

Als Einstieg in ihr aktuelles Album haben die DĂ€nen KONKHRA einen Teil der Rede von George W. Bush verwendet, in der dieser Bezug auf die Ereignisse des 11. Septembers 2001 nimmt. Welche Auswirkung die Worte jenes Mannes hatten, dĂŒrfte hinlĂ€nglich bekannt sein, einen treffenderen Titel als â€șPrelude To Perversionâ€č hĂ€tten die DĂ€nen fĂŒr dieses Intro gar nicht finden können, zumal auch »Nothing Is Sacred« zu einer Art "KriegserklĂ€rung" geworden ist, denn KONKHRA gehen einmal mehr gnadenlos mit ihren Fans um und haben auch im zwanzigsten Jahr ihrer Existenz nichts von ihrer AggressivitĂ€t eingebĂŒĂŸt. Das Quartett legt wie gewohnt mĂ€chtig los und kredenzt uns einmal mehr ein sehr sattes Death Metal-Brett, das im direkten Vergleich zum letzten Album »Reality Check« allerdings deutlich weniger groovelastig ausgefallen ist. Die Herrschaften waren offenbar dieses Mal eher darauf aus, ordentlich Gas zu geben und sich des im Laufe der letzten Jahre (zur Erinnerung: »Reality Check« stammt aus dem Jahr 2003) angestauten Frustes musikalisch zu entledigen. Trotz ihres, zum grĂ¶ĂŸten Teil sehr mĂ€chtigen, Uptempo-Gebolzes wissen KONKHRA ihren brachialen Death Metal aber immerzu in harmonischer Form darzubieten und scheinen mittlerweile auch eine gewisse Vorliebe zum technisch anspruchsvollen Todesmörtel entwickelt zu haben. Eben dieser ist zu einem nicht zu vernachlĂ€ssigbaren Bestandteil des Gesamterscheinungsbildes geworden und auf »Nothing Is Sacred« wesentlich intensiver zu vernehmen als in der Vergangenheit. Allerdings wissen die DĂ€nen, ihre Geschwindigkeit sehr geschickt zu dosieren und verzichten keineswegs auf die, seit den letzten Alben fĂŒr KONKHRA geradezu typischen Midtempo-Grooves. AnteilsmĂ€ĂŸig jedoch behĂ€lt das Uptempo-Gebretter die Oberhand, und der Groove kommt seltenerer, aber nicht minder effizient zum Wirkung. Experimente an sich gibt es auf »Nothing Is Sacred« kaum zu vermelden, diese Burschen sind lange genug im GeschĂ€ft, um zu wissen, was ihre Fans verlangen und auch benötigen. Dennoch scheuten die Jungs nicht davor zurĂŒck, den Rausschmiß â€șThe Promise Of Antagonismâ€č von einer Dame namens LeeLoo gesangstechnisch veredeln zu lassen. Dieser Versuch ist als ĂŒberaus gelungen zu betrachten, zumal hier fast schon souliger (!) Damengesang und harmonische, aber dennoch ungemein brutale Riffs aufeinandertreffen und die daraus resultierende, schier unvereinbar klingende, Melange zu einer sehr gelungenen geworden ist. Zusammen mit dem mega-eingĂ€ngigen Dampfhammer â€șReligion Is A Whoreâ€č, dem fetten Groover â€șThe Legacy Of Truthâ€č und dem irgendwie "polnisch" klingenden â€șThe Raceâ€č, das mit einer mĂ€chtigen VADER-Schlagseite daherkommt, zĂ€hlt besagtes Finale fĂŒr mich zu den Highlights dieses Albums, mit dem sich KONKHRA nun hoffentlich endlich in der ersten Liga der dĂ€nischen Szene etablieren können. Verdient hĂ€tte es sich die Band in jedem Fall, und das nicht nur, weil diese Burschen seit mittlerweile bereits 20 Jahren in der Szene aktiv sind.

Apropos 20. Geburtstag: AnlĂ€ĂŸlich dieses Festes kommt »Nothing Is Sacred« mit einer sehr feinen Bonus-Scheibe auf den Markt. Diese wurde »Malgrowth The Vicious Circle«, (im Untertitel »Death Cult 20th Anniversary«) getauft und enthĂ€lt sĂ€mtliche Songs der ersten beiden Demos »The Vicious Circle« und »Malgrowth« in ĂŒberarbeiteter Form. Damit lĂ€ĂŸt sich nicht nur die Entwicklung der Band von den AnfĂ€ngen hin zur Gegenwart nachvollziehen, das Bonus-Scheibchen stellt obendrein auch fĂŒr Sammler eine sehr lohnende Anschaffung dar, zumal die beiden Demotapes wohl mittlerweile völlig vergriffen sind.

http://www.konkhra.com/

info@konkhra.com

gut 11


Walter Scheurer

 
KONKHRA im Überblick:
KONKHRA – Malgrowth (Demo)
KONKHRA – Nothing Is Sacred (Rundling)
KONKHRA – Reality Check (Rundling)
KONKHRA – News vom 18.04.2006
KONKHRA – News vom 25.09.2009
KONKHRA – News vom 23.03.2010
KONKHRA – News vom 11.10.2010
KONKHRA – News vom 10.11.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Mads Lauridsen:
PANZERCHRIST – Regiment Ragnarok (Rundling)
PANZERCHRIST – News vom 25.05.2010
PANZERCHRIST – News vom 23.10.2011
PANZERCHRIST – News vom 17.07.2012
PANZERCHRIST – News vom 30.11.2012
PROCESS (DK) – News vom 01.06.2010
PROCESS (DK) – News vom 28.08.2011
PROCESS (DK) – News vom 28.08.2011
PROCESS (DK) – News vom 20.04.2013
THE CLEANSING – News vom 16.05.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Anders Lundemark:
DAEMON – News vom 08.08.2001
andere Projekte des beteiligten Musikers Lars Schmidt:
FURIOUS TRAUMA – News vom 10.03.2005
FURIOUS TRAUMA – News vom 10.03.2005
FURIOUS TRAUMA – News vom 05.08.2017
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zehn Jahren!
Button: hier