UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 36 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → AKPHAEZYA – »Anthology II«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

AKPHAEZYA – Anthology II

ASCENDANCE RECORDS/SOULFOOD

»Anthology II« - nicht gerade eine treffliche Umschreibung für den Inhalt dieser CD. Denn: Es handelt sich nämlich weder um den großen Rückblick auf die Karriere einer altgedienten Band und ebensowenig um die zweite Platte von AKPHAEZYA. Aber diese Bezeichnung scheint nur konsequent in dem verrückten Kontext, den sich diese vier Franzosen zu eigen gemacht haben, wo Blastbeats auf sanft-zerbrechliche Parts treffen, wo Jazz mit Extrem-Metal gekreuzt wird, wo Heavenly Voices auch mal growlen können, wo Seemannslieder von leichtbekleideten Damen aus dem Moulin Rouge vorgetragen werden. Kurz: Dieser französische Kapelle ist kein Experiment zu heikel, kein Exzeß zu nervenaufreibend, kein Gegensatz zu groß, als daß man nicht den Versuch unternehmen könnte, sie zu paaren. Doch der Mut der Kapelle wurde belohnt: Denn das schon 2004 aufgenommene Album brachte ihnen letzten Endes einen Deal ein, so daß man die Songs in überarbeiteter Version erneut aufgenommen hat. Das Resultat klingt wie MR. BUNGLE auf Baguette, mit ordentlich Käse überbacken. Schon wieder.

http://www.akphaezya.com/

n-vox@caramail.com

gut 11


Stefan Glas

 
AKPHAEZYA im Überblick:
AKPHAEZYA – Anthology II (Do It Yourself-Review von 2006)
AKPHAEZYA – Anthology II (Rundling-Review von 2008)
AKPHAEZYA – News vom 03.04.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Jahr (Platz 10):
Button: hier