UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-├ťberblick → Do It Yourself-Review-├ťberblick → UNDER THE CROSS – ┬╗Act Of Violence┬ź-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

UNDER THE CROSS

Act Of Violence

(9-Song-CD-R: ÔéČ 10,-)

Wer auch immer den Infotext dieser Band verfa├čt haben mag, mein Kompliment, denn treffender kann man die Musik dieses Quartetts kaum beschreiben. Die G├Âttinger UNDER THE CROSS haben sich dem harten Metal verschrieben, machen als Metalfans Musik f├╝r ebensolche und haben in der Tat weder mit Attit├╝de, noch mit Emo, Core oder gar Wikingersagen etwas am Hut. Vielmehr merkt man den Songs das Herzblut, das die vier Musiker f├╝r die Fertigstellung dieses Albums vergossen haben, auch an. Hier wird schlicht und ergreifend Thrash Metal mit Death Metal - und das auf recht harsche Art und Weise - kombiniert. Den Gitarristen Sascha und Br├╝mmel ist ihre langj├Ąhrige Zugeh├Ârigkeit zur Szene anhand der Soli, die schwerstens von der alten Schule inspiriert klingen und perfekt ins Gef├╝ge passen, zus├Ątzlich anzumerken, wodurch die zumeist brachialen Melodien der einzelnen Tracks immer wieder von vermeintlich unpassenden Soli garniert werden und so ein Sahneh├Ąubchen verpa├čt bekommen.

In Summe ist aus diesen Zutaten eine sehr traditionell angelegte Melange entstanden, die vor allem hinsichtlich des Gesangs eher dem Todesm├Ârtel zuzuordnen ist, aber was die Riffs betrifft, tendenziell eher Einfl├╝sse von Bands wie MEGADETH und Konsorten offenbart, wobei, wie schon erw├Ąhnt, gitarrentechnisch auch die ganz alte, traditionelle Metal-Schule ebenfalls nicht verleugnet werden kann. Der extrem trocken klingende Sound wei├č ebenso zu gefallen und tr├Ągt verdammt gut zu einem in sich stimmigen Gesamterscheinungsbild bei, f├╝r welches wohl nicht nur meine Geringf├╝gigkeit zu begeistern sein wird.

Hinsichtlich der Geschwindigkeit herrscht zwar das Uptempo vor, doch die Jungs wissen, durch Breaks ihre Kompositionen immer wieder zu akzentuieren und lassen mitunter auch dr├╝ckende Midtempo-Passagen h├Âren. Obendrein verf├╝gen UNDER THE CROSS ├╝ber ein ausgepr├Ągtes Fingerspitzengef├╝hl f├╝r sich langfristig ins Gehirn einfr├Ąsende Melodien (Titelsong und "Erkennungstrack") und Hooks, wie man anhand des Groovers ÔÇ║CollapseÔÇ╣ und dem Finale Grande in Form des rabiaten Death/Thrashers ÔÇ║VortexÔÇ╣ nachvollziehen kann.

Beide Daumen also hoch f├╝r diese ambitionierte und von Grund auf ehrliche Truppe, die sich f├╝r diesen "Akt" wahrlich nicht ans Kreuz schlagen lassen mu├č.

http://www.underthecross.de/

hermann@underthecross.de

von Fans f├╝r Fans


Walter Scheurer

 
UNDER THE CROSS im ├ťberblick:
UNDER THE CROSS – Act Of Violence (Do It Yourself)
┬ę 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News