UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 4 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CAROLINE'S SPINE – »Attention Please«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

CAROLINE'S SPINE – Attention Please

HOLLYWOOD RECORDS/EDEL

CAROLINE'S SPINE eröffneten auf der NEW MODEL ARMY-Tour für unsere Interviewopfer aus dieser Ausgabe. Der Vierer machte seinen Job gut, doch offenbarte zugleich einige Problemchen, die einem sofort ins Auge stachen, selbst wenn man die Band - wie vermutlich 99 Prozent der Anwesenden - zu dem Zeitpunkt noch nicht kannte. Diese Haken finden sich auch auf CD wieder: CAROLINE'S SPINE sind typische Kinder der Neunziger, die sich selbst ohne Grund limitieren und damit den Reiz ihrer Musik schmälern. Sänger Jimmy Newquist beispielsweise scheint unter der neurotischen Zwangsvorstellung zu leiden, möglichst haargenau wie Perle Eddie Vedder klingen zu müssen. Und musikalisch fühlt man sich den Vorgaben dessen, was einst Grunge genannt wurde, verpflichtet und würde nicht im Traum daran denken, diese fiktiven Grenzen zu überschreiten. Lediglich beim Titeltrack rockt man entfesselt los und - voila - eine überragende Nummer. ›Nothing To Prove‹ gelingt es noch ansatzweise in ähnliche Regionen vorzustoßen. Bei allen anderen Songs merkt man, daß das vorhandene Potential kompositorisch und gesangsmäßig nie ganz ausgereizt wird. Schade, denn daher ist »Attention Please« leider nur eine gute CD, aus der wesentlich mehr hätte werden können.

http://www.carolinespine.com/

gut 10


Stefan Glas

 
CAROLINE'S SPINE im Überblick:
CAROLINE'S SPINE – Attention Please (Rundling-Review von 2000 aus Online Empire 4)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here