UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 26 → Review-Ăśberblick → Rundling-Review-Ăśberblick → HYADES – Â»Abuse Your Illusions«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

HYADES – Abuse Your Illusions

MAUSOLEUM RECORDS/SOULFOOD

Nach einigen Demos und unzähligen Auftritten im Vorprogramm so illustrer Bands wie HELSTAR, MANILLA ROAD oder VIRGIN STEELE, dürfen die Italiener HYADES nun endlich auch ihr erster reguläres Album vorlegen. Im Gegensatz zu den Demos haben die Herrschaften ihren Stil nun offenbar in Richtung Thrash Metal verschoben. Das Riffing war zwar schon immer sehr rauh und teilweise ein wenig räudig, doch derart bretthart waren HYADES noch nie. Ihre Songs sind dadurch von einer latenten Bay Area-Schlagseite geprägt, ohne sich dabei zu nahe an ihre Idole heranzuwagen. Zudem scheinen auch ANTHRAX den Herrschaften ziemlich zu imponieren, nicht umsonst bearbeitet Drummer Mauro de Brasi in guter alter Charlie Benante-Manier seine Bassdrums und auch optisch scheinen sich HYADES an den alten ANTHRAX zu orientieren. Bandphotos mit Mitgliedern in Bermuda-Shorts und mit Skateboards gab es nämlich schon einige Jahre nicht mehr. Aber die Optik soll uns egal sein, in erster Linie zählt die Musik und die kann sich in der Tat hören lassen. Schon der Opener ›No Man's Land‹ klingt heftiger als ich HYADES jemals gehört habe und auch ›Hyades‹ oder ›September, 11‹, um nur einige Beispiele aufzuzählen, verfügen über einen wesentlich höheren Anteil an Hochgeschwindigkeitsriffs als man es bisher von den Gitarristen Lorenzo Testa und Marco Negonda gewohnt war. Ein gewisser Gary Holt scheint da wohl heimlich Nachhilfe gegeben zu haben. In ›Shut The Fuck Up‹ fühle ich mich dann gar an HIRAX erinnert, dazu passend ist Marco Colombos rauhkehliger Gesang noch eine Spur dreckiger geworden, was in Summe aber perfekt zu der nunmehrigen Thrash Metal-Truppe paßt.

Einzig der Grund für die Coverversion des BEASTIE BOYS-Song ›Fight For Your Right‹ will mir nicht ganz einleuchten - Herrschaften, bei Euren offensichtlich erkennbaren Einflüssen hätte man diesen doch auch durchaus Tribut zollen können, oder? Abgesehen davon ist diese Version aber durchaus gelungen und rundet eine gelungene Scheibe ganz gut ab.

http://www.hyadesmetal.com/

info@hyadesmetal.com

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
HYADES (vorhergehende Besetzung) im Ăśberblick:
HYADES – Abuse Your Illusions (Rundling)
HYADES – And The Worst Is Yet To Come (Rundling)
HYADES – Hyades (Do It Yourself)
HYADES – No Bullshit ... Just Metal (Do It Yourself)
HYADES – News vom 22.01.2003
HYADES – News vom 15.05.2008
HYADES – News vom 15.03.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Rodolfo "Rodeath" Ridolfi:
S.R.L. – Mutatio et maestitia (Rundling)
S.R.L. – News vom 07.11.2006
S.R.L. – News vom 04.09.2019
S.R.L. – News vom 04.09.2019
SUBLIMINAL CRUSHER – News vom 07.08.2008
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken René Jansen, heute vor 6 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier