UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 25 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DISTANT PAST – »Extraordinary Indication Of Unnatural Perception«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next
DISTANT PAST-CD-Cover

DISTANT PAST

Extraordinary Indication Of Unnatural Perception

(11-Song-CD: € 10,-)

Nachdem Adriano Troiano 2001 die Schweizer True Metaller EMERALD verlassen hatte, widmete er sich mit seiner neuen Band EVIL EYE eher sanften Rockklängen. Doch mittlerweile ist daraus sein DISTANT PAST-Projekt entstanden: So arbeitete Adriano zwei Jahre lang an einem Konzeptalbum in Sinne von "Akte X" oder Erich von Däniken, dessen Resultat »Extraordinary Indication Of Unnatural Perception« heißt. Eingespielt wurde es mit Hilfe von Gastmusikern, zu denen sich einige von Adrianos ehemaligen EVIL EYE-Kollegen sowie der Ex-FAIL$TRAIN-Sänger Reto Guggisberg zählen; außerdem steuerten die beiden EMERALD-Musiker Thomas und Michael Vaucher einige Parts bei. Stilistisch offeriert das DISTANT PAST-Album etwa 45 Minuten lang rockigen Metal, mal progressiv angelegt, mal mit Seventies-Touch, der generell auf hohem Qualitätslevel gelegen ist. Daher muß man Adriano allen Respekt zollen, denn er hat ein aufwendiges Projekt zu einem erfolgreichen Abschluß gebracht!

http://www.distant-past.ch/

info@distant-past.ch

Pyramidenauge


Stefan Glas

 
DISTANT PAST im Überblick:
DISTANT PAST – Extraordinary Indication Of Unnatural Perception (Do It Yourself-Review von 2005)
DISTANT PAST – News vom 18.04.2010
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here